Last day of work

So this is it….

I remember my very first day of work here in the US like it was yesterday. And today, almost 14 years later was my last day of work in the US – at least for now.

On Wednesday my team took hubby and myself out for lunch, which was so nice. They actually handed me so many wonderful gifts…. You could tell each one of them really thought of what I would like. Of course I cried.

Remember S, the owner of the company I work for? Reminder: a few weeks ago he offered hubby a position so we could / would stay in the US. Anyhow, S and his wife invited my boss K, my former boss D (HR Director), hubby and myself for a 4 course bourbon tasting dinner at his country club in Coto de Caza on Thursday night. I was a bit nervous, didn’t really know what to expect. I don’t mind attention in certain situations but I don’t like to be THE point of attention.

We had a very nice dinner with a lot of good conversations. However, S tried for 3 hours to convince us to stay and work for him. At the end of the night he said he will always have a job for me as well as for Herbert and that he hopes we will be back soon. How freaking nice is that?

Needless to say that hubby and I didn’t sleep well. When I left the house we hugged and both had teary eyes.

Herbert was able to sell his business, including the van, and today will be his very last day with all his furry friends. But he made sure to leave them all in good hands.

While we both were very emotional and torn we received a wonderful video call from hubby’s best friend. B was able to find us a house for rent in his neighborhood and today he gave us the first tour of our future home. Yeah, we will have a place to live and it’s great! Something to really look forward to and to help us getting more excited.

Tja, das ist es nun ….

Ich erinnere mich an meinen aller ersten Arbeitstag in den USA als wenn es gestern war. Und heute nun, nach fast 14 Jahren ist mein letzter Arbeitstag in Amerika – zumindest fuer jetzt.

Am Mittwoch hatte mein Team Herbert und mich zum Mittagessen am See eingeladen. Das war sehr schoen. Ich bekam sogarGeschenke ueberreicht und man konnte an den Geschenken sehen, wie viele Gedanken sich alle gemacht haben. Ob ich geweint habe, fragt Ihr? Natuerlich!

Erinnert Ihr Euch an S, dem Besitzer der Firma, fuer die ich bis heute gearbeitet habe? Kleine Auffrischung: vor ein paar Wochen hat er Herbert einen Job angeboten, nur damit wir in den USA bleiben und ich weiterhin fuer ihn arbeiten wuerde. Jedenfalls haben S und seine Frau Herbert und mich gestern, zusammen mit meiner Chefin und unserer HR Direktorin (fuer die ich vorher gearbeiet habe) zum Dinner in seinen Country Club eingeladen. Ich war erst ein wenig nervoes, wusste ich doch nicht, was uns erwartet. Mir macht es nichts aus, wenn ich Aufmerksamkeit bekomme, aber ich mag nicht der Mittelpunkt sein… wenn ihr versteht was ich meine?!?

Wir hatten ein wirklich interessantes Abendessen und eine Menge guter Unterhaltungen. Aber S gab nicht auf und hat ueber den Zeitraum von 3 Stunden versucht, Herbert und mich dazu zu bewegen, doch zu bleiben. Am Ende meinte er, er wird immer einen Job fuer mich und Herbert haben, und das er hofft, das wir wiederkommen. Wie nett ist das denn bitte?

Ich brauche wohl nicht zu erwaehnen, das weder Herbert noch ich gut geschlafen haben. Als ich dann heute morgen das Haus verliess, nahmen wir uns nochmal extra in den Arm und wir hatten beide Traenen in den Augen.

Herbert konnte gestern sein Geschaefts samt Doggy-van verkaufen und heute hat er nun sein letzter Tag mit seinen pelzigen Freunden. Er konnte aber sicherstellen, das sie alle weiterhin in guten Haenden sind, was uns natuerlich sehr freut.

Tja und so waren wir heute morgen wieder sehr emotional und auch traurig und bekam aus dem Nichts ploetzlich diesen wundervollen Videoanruf. Herbert’s bester Freund B hat uns ein kleines Haueschen zur Miete in seiner Nachbarschaft gefunden, das er uns heute das erstemal von innen zeigen konnte. Yeah, wir haben einen Platz zum wohnen und der ist auch noch schoen! Das hilft sehr mit der Vorfreude auf Deuschland!

Categories: Uncategorized | 5 Comments

Covid-19 vaccination

On Monday Phase 1B became eligible for the Covid-19 vaccination in California. The company I work for falls under the agriculture and food umbrella and I was able to get an appointment for myself for yesterday evening. Herbert joined me and we both got our first shot.

Our second shot is now scheduled for 03/26, one day prior to our one way flight to Germany. No earlier appointments are available, due to high demands. However, the possibility of side effects after the second shot, just like fever, are not uncommon and therefore we will most likely postpone our trip for 24 or 48 hours. We don’t wanna risk the airline refusing us to board the plane.

Am Montag wurde Phase 1B in Kalifornien offiziell fuer die Covid-19 Impfung zugelassen. Die Firma, fuer die ich arbeite, faellt unter den Schirm Agriculture and Food. Dadurch konnte ich fuer gestern Abend meinen Termin zur Impfung vereinbaren. Herbert begleitete mich und wir beide bekamen unsere erste Spritze.

Der Termin fuer die zweite Spritze ist der 26. März (vorverlegen geht nicht, wegen hoher Nachfrage), dem Tag vor unserem geplanten Abflug nach Deutschland. Da es nicht ungewöhnlich ist, nach der zweiten Spritze Nebenwirkungen wie Fieber zu bekommen, werden wir versuchen, den Flug um 24 oder 48 Stunden zu verschieben. Wir wollen nicht riskieren, das uns die Fluggesellschaft nicht mitnimmt.

Categories: Uncategorized | 5 Comments

Es gibt kein Zurueck mehr – movers are here!

I would assume that you are by now quite aware of how torn we are with our own decision of moving back to Germany. Over the last week we went back and forth to see if we thought of everything, or if there is anything on the pro or even contra side that we might have overlooked.

We had scheduled the moving company for today. This is quite early, considering our one-way flight isn’t until end of March. However, due to Covid-19 there is a container shortage and in front of our very own coast we can see a lot of container ships waiting to get into the port of Los Angeles, Long Beach. So, even though the moving company picked our household up today, that doesn’t mean it’s going to be shipped anytime soon. But I’m still hopeful that our goods will arrive not too far after us. Usually international moves take about 6 to 7 week. We’ll report back…..

The moment the movers arrived and starting to pack and wrap everything, we felt better. Some sort of relieve settled in immediately. No more back and forth, now we are moving back to Germany and will take on every adventure that comes with it.

I found a quote that is quite suitable: Home is wherever you leave everything you love and never question that it will be there when you return!

Mittlerweile wird wohl jeder, der hier mitliest, wissen, das uns die Entscheidung, zurueck nach Deutschland zu ziehen, nicht leicht faellt. In der vergangenen Woche sind wir nochmal alles durchgegangen. Haben hin und her ueberlegt, ob wir vielleicht irgendeinen Fehler in unseren Gedankengaengen gemacht haben, oder ob wir irgendwas auf der Pro oder Contra Seite uebersehen haben.

Wir hatten das Umzugsunternehmen beauftragt, bereits heute unsere Moebel etc. abzuholen. Das ist ziemlich frueh, wenn man bedenkt, das wir nicht vor Ende Maerz in den Flieger steigen. Doch derzeit herrscht durch Covid19 eine Container Knappheit .Wir koennen vor unserer Kueste die lange Schlange Containerschiffe liegen sehen, die darauf warten, zum Entladen in den Hafen von Los Angeles, Long Beach, einlaufen zu duerfen/koennen. Somit ist es nicht gesagt, das unsere Sachen, auch wenn sie heute abgeholte werden, schon bald nach Deutschland verschifft werden koennen. Normalerweise dauert das so 6 bis 7 Wochen. Wir werden bereichten…..

In dem Moment, als die Moebelpacker eintrafen und anfingen, alles einzupacken, fiel eine Last von unseren Schultern. Jetzt gibt es kein Hin und Her mehr, jetzt ziehen wir zurueck nach Deutschland und werden auch dort weiterhin viele Abenteuer bestreiten.

Ich habe eine Quote im Internet gefunden, die es wirklich trifft: Zuhause ist wo man alles zuruecklaesst, was man liebt und nie daran zweifelt, das es noch da sein wird, wenn man zurueck kommt!

Categories: Uncategorized | 1 Comment

Proud to be an American

Yes, I am proud to be an American. I’m not saying that this is the best country ever. Nope, not at all! This country has a lot of flaws, some I will never understand. And I’m not even talking politics.

I know, I’m only an “adopted” American. Nevertheless I’m proud that I became part of this country, got to live here and learn all the insides. So many amazing memories have been made over the years. We became way more open to new situations, new cultures, new everything.

I’m proud of what the husband and I’ve accomplished during our time in the US. We built a pretty darn good life here, established a very successful dog training business (all kudos to Herbert) and made new friends for life.

While we kept some of the German traditions while living in the US, we will for sure keep some of the American tradition after moving back. If we have been friends in Germany watch out for our Thanksgiving feast invitation in November 🙂 And I hope that my family and friends will be understanding and accepting if hang a small American flag or wear an shirt with a flag on the 4th of July. This is now a part of me!

Ja, ich bin ein stolzer Amerikaner. Ich behaupte nicht, das dies das beste Land ueberhaupt ist. Nicht mal annähernd! Dieses Land hat eine Menge Probleme, einige davon sind kaum nachvollziehbar. Und ich meine damit nicht mal Politik.

Mir ist durchaus bewusst, das ich nur “angenommener” Amerikaner bin. Und trotzdem bin ich stolz darauf, ein Teil dieses Landes geworden zu sein, das ich hier leben durfte, und das ich so viele Dinge lernen konnte, die man als Aussenstehender einfach nicht weiss. Wir haben hier ueber die Jahre viele tolle Erfahrungen machen koennen. Wir sind viel offener fuer neue Situationen, neue/andere Kulturen etc. geworden.

Ich bin stolz darauf, das wir es auch hier geschafft haben, uns ein tolles Leben aufzubauen, ein sehr erfolgreiches Dog Training Business zu führen (aller Lob gebührt Herbert) und auch hier Freunde fürs Leben gefunden zu haben.

Waehrend wir hier lebten, haben wir viele Deutsche Traditionen beibehalten. Und wenn wir nun zurueck nach Deutschland ziehen, werden wir dort auch viele Amerikanische Traditionen beibehalten. Wenn Du zu unserem deutschen Freundeskreis gehörst, bereite Dich schon mal gedanklich auf die Einladung zum Thanksgiving Essen im November vor 🙂 Und wenn ich am 4. July eine kleine Amerikanische Flagge raushänge oder mit stolz ein entsprechendes Shirt trage, so hoffe ich sehr, das meine Familie und meine Freunde das verstehen und vor allem akzeptieren koennen/werden. Dies ist nun auch ein Teil von mir!

Categories: Uncategorized | 3 Comments

Yes, No, Maybe ……

Emotions are running very high over here but I mentioned that already in a previous post. However, I want to keep it real – it’s tough. In fact, I told my mom yesterday that I might just cancel the whole move. Just a week before the movers are supposed to come pick up our stuff. But a few hours later I was back in full packing-mode. Just to make it clear, my husband feels the same way.

Just a few days ago I was invited to a meeting by the owner of the company I work for (he owns multiple companies). I have to admit that I didn’t have much interaction with him over the last almost two years so I was a bit surprised when he invited me. Let’s call him S.

S is a very low key person who actually observes and notices everything that happens in his companies.

I thought this might be an exit interview, something that is pretty common in the US.

S. entered the conference room, where I was waiting, handed me a bottle of wine and said he doesn’t want me to leave. Boom!!!! What just happened? Luckily I was wearing my mask so he couldn’t see my jaw dropping to the floor. But he wasn’t done. S. kept telling me that he would appreciate everything I do, loves that I’m detail oriented and mostly that he never has to question if a project gets done, when I take it on. Wow, I wasn’t prepared for that.

We chatted for a bit, he asked why we decided to move to Germany and if there would be anything he could do to change my mind. At the end he offered Herbert a job! Yes, you read that right. He wants to hire my husband for one of his companies so Herbert can become “family” too and we both will stay forever ……

Friends keep begging us to stay just one more year. It feels amazing that people want to spend more time with us, but it hurts at the same time. How can I just let go of all of this?

Is it even smart to do so in times of Corona? Will we be able to adjust to our new old life’s in Germany while not be able to meet up with friends to get our social life back on track? Would it maybe be smarter to wait until everybody received a vaccination and Covid19 is somewhat under control?

There is also the fear of the unknown. We currently have secured jobs. Back in Germany it might be tough for me to find a job again. I’m over 50 already. In case you are wondering – Herbert is going to retire.

While I feel like giving up a lot, I’m also super excited to get back what I gave up 14 years ago. If we just could have it all!!!!

BTW – Ms Emma’s vet appointment went well. Before Emma received the microchip our vet ‘scanned’ her to make sure she isn’t already chipped. To all of our surprises it turns out – Emma does already have a chip! She has been with our vet since she joined our family and we never thought that her previous owner would have had taken care of this, because she was still so young.

On another note, We asked for our vets recommendation in regards of Ms Emma’s upcoming flight to Germany. We all agreed that we don’t want her to be knocked out during the flight. But we also agreed that she needs something to calm her down. So we received a medication (which we will first of course try out, to see how she reacts to it) which, for example, a lot of dogs get around New Years if they are afraid of fireworks.

The best day for us to try the medication on Ms Emma is when the moving company is going to pick up our stuff. We will be at home that day and can have a close eye on her and she hopefully will give two sh*ts about what’s going on in our house.

The moving company is going to pack everything for us – that’s part of the contract. But if you know me ….. I’m already halfway through packing. That’s the only way I can feel somewhat in control of all of my emotions. However, I will let the pros work on all the glassware and dishes.

Hier herrscht das absolute Gefuehlschaos. Ich hatte das ja schon mal in einem der vorherigen Posts angesprochen und will es auch weiterhin hier nicht verheimlichen. Es ist sogar schon soweit, das ich meiner Mutter gestern sagte, das ich eventuell den ganzen Umzug noch absage. Eine Woche bevor die Spedition kommt, um unsere Sachen abzuholen und zu verschiffen. Aber schon ein paar Stunden spaeter war ich wieder dabei zu organisieren und packen. Und nur um das klar zu stellen, meinem Mann geht es nicht anders.

Vor ein paar Tagen wurde ich von dem Besitzer der Firma, fuer die ich arbeite, zu einem Gespraech gebeten. Er besitzt uebrigens so einige Firmen und ich nenne ihn hier mal S. Ich gestehe, ich war ein wenig erstaunt ueber diese Einladung, da ich in den vergangenen 2 Jahren nicht uebermaessig viel mit ihm zu tun hatte.

S. ist eine Art ‘verrueckter Professor’ (im positiven Sinne), der immer viele Dinge im Kopf hat und von dem man den Eindruck gewinnt, das ihn die tagtaeglichen Dinge nicht wirklich interessieren. Und doch bekommt er alles mit, was in seinen Firmen passiert.

Ich dachte, dieses Treffen waere eine Art Entlassungsgespraech – etwas das hier in den USA absolut ueblich ist.

S. kam mit einer Flasche Wein in den Konferenzraum, in dem ich auf ihn wartet. Er reichte mir die Flasche und das erste was er sagte ist, das er nicht will, das ich gehe! Boom!!! Was war gerade passiert? Zum Glueck trug ich meine Maske, so das S. nicht sah, wie mir der Kiefer nach unten klappte. Und er war noch nicht fertig. S. erzaehlte mir, wie sehr er meine Arbeit schaetze, das er liebt, wie genau ich arbeite und vorallem, das er nie hinterfragen muesste, ob etwas auch wirklich erledigt wird, wenn ich das Projekt annehme. Wow, damit hatte ich absolut nicht gerechnet!

Wir haben uns eine Weile unterhalten. Natuerlich fragte er nochmal nach, warum genau wir uns entschieden haben, zurueck nach Deutschland zu gehen. Und am Ende bat er mich, meinem Mann ein JobAngebot zu unterbreiten. Yup, er will das auch Herbert fuer ihn in einer seiner Firmen arbeitet, so das wir beide fuer immer zur “Familie” gehoeren und bleiben….

Freunde betteln regelrecht darum, das wir noch wenigstens ein Jahr bleiben. Natuerlich fuehlt es sich gut an, das Menschen uns gern um sich haben, aber gleichzeitig tut es richtig toll weh.

Und ist es ueber schlau, den Umzug waehrend Corona Zeiten anzugehen? Waeren wir jetzt in der Lage an unser neues altes Leben anzuknuepfen, waehrend wir uns, aus Sicherheitsgruenden, kaum mit Freunden/Familienmitglieder treffen koennten? Waer es vielleicht besser zu warten, bis alle geimpft sind und Covid19 zumindest ein wenig mehr unter Kontrolle ist?

Da ist auch die Angst vor dem “Unbekannten”. Hier in California haben wir sichere gutbezahlte Jobs. Ob ich in Deutschland wieder was finde? Ich bin bereits ueber 50zig…… Und solltet Ihr Euch jetzt fragen, was mit Herbert wird – er wird in die wohlverdiente Rente gehen.

Waehrend ich auf der einen Seite das Gefuehl habe, ganz viel aufzugeben, freu ich mich auf der anderen Seite darauf, das wieder zubekommen, was ich vor 14 Jahren aufgeben habe…. Wenn ich doch bloss alles haben koennte!!!

Uebrigens ist Emma’s Tierarzttermin gut verlaufen. Bevor Emma den Mikrochip verpasst bekam, hat der Tierarzt sie gescannt um zu checken, ob sie nicht eventuell bereits gechippt ist. Und was soll ich sagen? Ms Emma hat bereits einen Microchip! Seit sie Teil unserer Familie ist, ist unser Tierarzt der einzige Tierarzt, den sie je zu sehen bekommen hat. Und wir hatten sie bisher nicht chippen lassen. Somit muss der vorherige Besitzer das in die Wege geleitet haben, was uns allerdings sehr erstaunt, da sie doch damals noch soooo jung war.

Anderes Thema: wir haben unseren Tierarzt, im Bezug auf den langen Flug, den Emma demnaechst absolvieren muss, nach seiner Empfehlung gefragt. Wir waren uns einig, das wir Ms Emma nicht vollkommen ‘ausknocken’ wollen, sondern das wir es bevorzugen wuerden, ihr etwas zu verabreichen, das sie einfach nur ruhiger werden laesst. Sie hat nun ein Medikament bekommen, das z. B. auch Hunden an Silvester gegeben wird, die Angst vor Feuerwerk haben.

Wir wollen das Medikament natuerlich erstmal ausprobieren, um zu sehen, wie sie darauf reagiert. Dafuer am besten geeignet ist vermutlich der Tag, an dem das Umzugsunternehmen kommt, um unsere Moebel abzuholen. Wir sind an dem Tag zu Hause und koennen Emma im Auge behalten und sie muss sich nicht stressen, weil soviele Leute im Haus hin- und herrennen.

Das Umzugsunternehmen packt uebrigens alles fuer uns. Aber wenn ihr mich kennt, wisst ihr, das ich schon sehr viel gepackt habe. Das gibt mir ein wenig das Gefuehl, in Kontrolle zu sein und lenkt mich von meinen Emotionen ab. Aber Dinge wie Geschirr und Moebel ueberlass ich dann doch den Profis.

Categories: Uncategorized | 7 Comments

Ms Emma wandert aus

We are in the midst of preparing Ms Emma for the big move.

She was born and raised in California and almost died at very young age, when she caught severe pneumonia after she got rained on. It was a very scary time and we never want to go through something like this again.

Emma was a rescue and we didn’t know much about the breed MaltiPoo before she became part of this family. Well, we quickly learned that MaltiPoo’s don’t have an undercoat. Ms Emma has a very fine coat and when it get’s longer, her fur is extremely “attractive” to sticks, leaves and whatever dirt she runs through, Which then results in a lot of knots I have to take care off. She is way more work than the long coated German Shepherds Dago and Shiloh ever were. You can see Ms Emma’s pink skin through her fur and our vet ones told us, that we should probably put sunscreen on her if she would be outside in the sun for a long period of time…. yeah, no!

Anyhow, the only reason Ms Emma does wear every now and then doggy clothes is to protect her.

So knowing she will be moving with us to Northern Germany I got her a turtle neck sweater with the American flag and a rain coat. I have to admit she looks super cute in both tho.

On another note, Ms Emma is too heavy to travel in the main cabin with us. So she is currently also in the middle of being crate trained. We got her a nice travel crate and a cushion with sides to go with it. She seems to be pretty comfortable in it.

Germany requires the dog to be microchipped. Therefore Ms Emma has her appointment to get this done this week. We are going to ask our vet if he would recommend any tranquilizer for Emma. She can be a little drama queen and I want to make sure she is not going to be traumatized by the long flight.

I have to admit, the thought of “leaving my other dogs” in California makes me sad. While I would have loved to take Shiloh with us (and Dickerchen Dago), I’m very thankful that she is now forever united with Dago. And of course we will never forget Kinna von Ducati – that brave old German Shepherd lady, which moved from Germany to California with us almost 14 years ago.

Wir sind nun dabei, Emma fuer den grossen Umzug vorzubereiten.

Sie ist in Kalifornien geboren und waere fast mal an einer sehr schweren Lungenentzuendung gestorben, nachdem sie im Regen nass wurde. Das war eine schreckliche Erfahrung und wir wollen sowas nie wieder erleben.

Emma ist auf sehr ungewoehnlichem Wege zu uns gekommen und daher hatten wir uns vorher nie mit der Rasse MaltiPoo (Malteaser Pudel Mischling) auseinandergesetzt. Wir mussten aber schnell lernen, das diese Rasse keine Unterwolle hat. Emma’s Fell ist an sich sehr fein, und sobald es etwas laenger wird, ist wird es zudem sehr anziehend fuer alle Art von Stoeckchen, Blaetter etc. Zudem verklettet und verknotet es sehr schnell. Ihr Fell ist fuer mich viel viel mehr Arbeit, als Dago und Shiloh es jemals waren. Alles kann ich auch nicht selber machen (grob gesagt: Haare aus den Ohren reissen) und deshalb geht Ms Emma auch alle paar Monate zum Friseur. Man kann Emma’s rosa (Schweinchen)-Haut durch ihr Fell sehen und einmal meinte der Tierarzt sogar, wir koennten sie ruhig mit Sonnencreme anschmieren, sollte sie mal laenger der prallen Sonnen ausgesetzt sein….. Ja, Nee!

Auf jedenfall ist das der Grund, warum Ms Emma hin und wieder Hunde-Klamotten angezogen bekommt – um sie zu schuetzen (sei es vor Kaelte oder Regen….)

Im Hinblick, das Ms Emma nun nach Nord Deutschland zieht, habe ich ihr schon mal einen Strickpulli (stilgerecht mit amerikanischer Flagge) und einen Regenmantel besorgt. Ich muss zugehen, sie sieht schon suess da drin aus 🙂

Und da Little Ms Emma leider ein wenig zu schwer fuer die Hauptkabine im Flieger ist, muessen wir sie zudem an die Flugbox gewoehnen. Sie macht es aber wirklich klasse und die kleine (sau teure) Polstereinlage gibt ihr zudem ein wenig Gemuetlichkeit. Sie scheint sich jedenfalls schon recht wohl in der Kiste zu fuehlen und geht manchmal bereits freiwillig rein, einfach um ein wenig drin zu liegen.

Deutschland verlang, das Hunde einen Mikrochip haben. Den wird Emma diese Woche bereits gesetzt bekommen. Und bei der Gelegenheit werden wir unseren Tierarzt fragen, ob er meint, das wir Emma etwas zur Beruhigung fuer den Flug geben sollen. Sie kann manchmal eine wirklich Drama Queen sein und wir wollen natuerlich nicht, das sie nach dem Flug traumatisiert ist.

Ich gestehe, es macht mich ein wenig sehr traurig, meine “anderen Hunde hier in California zurueckzulassen”. Allerdings bin ich aber auch froh, das Shilotte und Dago fuer immer hier im sonnigen Kalifornien vereint sind. Und natuerlich duerfen wir Kinna von Ducati nicht vergessen, die wunderbare Deutsche Schaeferhuend Dame, die uns auf dem Umzug von Deutschland in die USA vor gut 14 Jahren begleitet hat.

Categories: Uncategorized | 7 Comments

Embrace the journey

Now that the cat is out of the bag I’m going to share parts of the emotional rollercoaster with you. The last few weeks have been draining and exhausting. For the first time in my life I felt anxious.

Nun, da die Katze aus dem Sack ist, kann ich ja auch ein wenig mein Gefuehlschaos mit Euch teilen. Die letzten Wochen haben sehr an den Nerven gezerrt und mich ausgelaugt. Ich fuehlte das erste Mal im Leben so was wie Beklemmungen.

While we had been talking about the possibility of moving to Germany more intensely, a decent deal for flights came up and just like that we booked our one way trip to Germany. All of the sudden it became real.

Waehrend wir schon eine Weile ueber die Moeglichkeit sprachen zurueck nach Deutschland zu ziehen, kam urploetzlich ein recht ordentliches Angebot fuer Fluege nach Deutschland angeschneit. Wir buchten von einer Minute auf die naechste unsere Fluege, und nun wurde es ploetzlich Realitaet.

I’m not good in hiding emotions and therefore the next day, within a few hours, my boss asked me if there would be anything I wanted to talk about. I was barely able to get my “No” out, tears where already flooding my eyes.

Da ich nicht sehr gut da drin bin, meine Gefuehle zu verstecken, fragte mein Boss am naechsten Tag bereits nach wenigen Stunden, ob ich ueber irgendetwas sprechen moechte. Ich konnte nur knapp ein “Nein” rausbringen, waehrend meine Augen sich schon mit Wasser fuellten.

We had booked the flights on Tuesday and on Thursday I felt ready to tell my family, especially my mom about our plans.

Wir hatten die Fluege an einem Dienstag gebucht und am Donnerstag fuehlte ich mich dann bereit, die Neuigkeit mit meiner Familie, besonders meiner Mutter, zu teilen.

She said she was very excited and that I couldn’t have made her happier. And I know that this is the truth. However, Germans are not as gushy as Americans and I have to admit, I was a bit disappointed about the reactions I received from most of the people home. Is that the first sign I have become way more American than I ever thought?

Sie freute sich und meinte auch gleich, wir haetten ihr keine groessere Freude machen koennen. Aber Deutsche sind eindeutig nicht so ueberschwaenglich wie Amerikaner und ich muss gestehen, ich war enttaeuscht ueber die Reaktionen, die wir ueberwiegend von Deutschland auf unsere Nachricht bekamen. War das das erste Anzeichen, das ich doch schon sehr veramerikanisiert bin?

Over the next few weeks we struggled. Doubt was a constant nagging part in our train of thoughts. All the little teasers from Germany didn’t help either. One of the most popular seemed to be “It has been raining for the last few weeks. Are you sure you want to come back?”

In den naechsten Wochen kamen immer wieder Zweifel hoch, ob dies die richtige Entscheidung ist. Und all die kleinen “Witzeleien” aus Deutschland halfen auch nicht. Eins der populaersten war mit Sicherheit “Es regnet hier seit Wochen. Seit Ihr sicher, das Ihr wiederkommen wollt?”

Although a 2 week courtesy notice is common in the US, I decided to give a 5 week notice at work. This would give them plenty of time to find a replacement. The day I handed my boss my resignation she tried to convince me to stay. She even offered me a few months of LOA, so I could go and see the fam. At the end I promised to take the weekend to rethink our decision.

Auch wenn es in den USA ueblich ist, seine Kuendigung aus Hoefflichkeit 2 Wochen vor Verlassen der Firma einzureichen, entschied ich mich, meine bereits 5 Wochen vorher abzugeben. Das sollte der Firma reichlich Zeit geben, meinen Nachfolger zu finden. Allerdings machte meine Chefin mir das ganze nicht leichter. Als ich ihr meine Kuendigung ueberreichte, versuchte sie mich zum bleiben zu ueberreden. Sie bot mir sogar ein paar Monate unbezahlten Urlaub an, damit ich zur Familie fliegen koennte. Am Ende des Gespraechs versprach ich Ihr, das Wochenende zu nutzen, um nochmal alles zu ueberdenken.

That exact same day Herbert talked to one of his clients, to inform them that he would be not much longer available to take care of their three dogs. Right away they started to try to change his mind. The couple offered to buy an investment property and rent it out to us for cheap. Of course he declined… but they didn’t take “no” for an answer. That weekend we were bombarded via email with listings to look at and to just say, which one of all these houses we would like to live in.

Am selben Tag informierte Herbert ein paar seiner Kunden darueber, das er bereits in wenigen Wochen nicht mehr fuer deren drei Hunde zur Verfuegung stehen wuerde. Aber das Ehepaar wollte diese Entscheidung nicht akzeptieren und versuchte sofort, Herberts Meinung zu aendern. Sie boten sogar an, ein Haus (als Investmentanlage) zu kaufen und billig an uns zu vermieten. Ueber das gesamte Wochenende wurden wir mit Immobilien Ausschreibungen via Email bombadiert. Wir haetten nur noch sagen muessen, welches der Haeuser uns am besten gefaellt und sie haetten es (scheinbar) gekauft.

Tell me about an emotional rollercoaster …. I shed a lot of tears. I was so torn. I love California with all of my heart, but I know moving back to Germany is the right thing to do.

Was fuer eine Gefuehlsachterbahn …. viele Traenen sind geflossen. Ich war hin- und hergerissen. Ich liebe California mit ganzem Herzen, aber ich weiss, das der Rueckzug nach Deutschland das Richtige ist.

Now it’s time to EMBRACE THE JOURNEY (this is a saying I got tattooed on me after we moved to the US, next to the abbreviation for Southern California) and to get things going.

Jetzt ist es Zeit, das Abenteuer bereitwillig anzunehmen (die Uebersetzung “Embrace the Journey” war eins meiner ersten Tattoos die ich mir kurz nach unserer Ankunft in den USA hab’ stechen lassen, zusammen mit der gaengigen Abkuerzung fuer Sued Kalifornien – SoCal) und das Beste draus zu machen.

I hope you are going to be part of it!

Ich hoffe, Ihr bleibt weiter dabei!

Categories: Uncategorized | 12 Comments

Announcement

To be honest, I’ve been dragging to write this post for a while now. It’s not a secret what I’m about to tell you. However, it’s not as easy as it might sound.

Um ehrlich zu sein, habe ich es ein wenig herausgezoegert, diesen Post zu veroeffentlichen. Es ist zwar kein Geheimnis, und doch ist es nicht so einfach, wie es sich vielleicht anhört.

Hebert and I decided to move back to Germany!

Herbert und ich haben beschlossen, zurück nach Deutschland zu gehen!

Here you have it…..

So, jetzt ist es raus….

This might come as a shock, and you most likely will ask “Why?”.

Vielleicht ist das ein kleiner Schock fuer euch und ihr fragt Euch “Warum?”.

I’m not sure if I can and want to explain all the reasons that played into this decision but I feel, I owe you at least a bit of explanation.

Ich bin nicht sicher, ob ich hier alle Gründe nennen will, die mit in unsere Entscheidung eingeflossen sind. Ich denke aber, das ich Euch zumindest ein bisschen eine Erklärung geben möchte.

We had been ready for a new adventure for quite a while…. and we came up with an epic idea. We sold our house, downsized to a townhome, all in preparation for that 2021 adventure of ours. But then Covid-19 happened!!! All of a sudden we didn’t feel comfortable pursuing that idea anymore, at least for the moment. (However, we might pursue something similar in Europe – stay tuned!)

Wir hatten ursprünglich ein neues Abenteuer fuer 2021 geplant und aus diesem Grunde auch unser Haus im December 2019 verkauft. Doch dann kam Covid-19 und alles wurde auf einmal auf “halt” gestellt. (Wir haben uns deshalb gegen das Abenteuer entschieden, wobei wir ein ähnliches nun in Europa planen! Bleibt also dran.)

So, what now? While I got a great promotion, hubby lost some business during Covid. Luckily we were still able to live life comfortably. However, Covid-19 and seeing how hard it hit so many people around us, opened our eyes more than ever before.

Also was jetzt? Während ich ja befördert wurde, und meinen Job auch wirklich liebe, hat Herbert einiges an Einbussen gehabt. Glücklicherweise können wir noch immer gut leben. Aber zu sehen, wie schwer Covid so viele Menschen um uns herum getroffen hat, hat uns die Augen noch ein wenig mehr geöffnet.

The way this country has handled (and still handles) Covid is unbelievable. Here in Orange County, people are still able to use the gym and sit in (!) restaurants, even though our Government had put a stay-at-home-order in place. People are not following rules, but also don’t get punished if they don’t. California still ranks at No. 1 in Covid numbers – nothing to be proud of.

Wie die Pandemie in diesem Land gehandhabt wurde (und immer noch wird) ist wirklich unglaublich. Bei uns in Orange County gehen Leute weiterhin ins Fitness Studio oder sitzen im (!) Restaurant, obwohl dies von der Regierung verboten wurde. Aber die Leute machen was sie wollen, und werden auch nicht dafuer bestraft. Kalifornien is weiterhin auf Platz 1 in den Covid Nummern – und das ist absolut nichts, worauf man stolz sein kann.

With a new president in place, things might change. However, this is not an easy thing and will for sure not happen overnight. Also, you can’t change the people. The “this is the land of the free” -mentality will always exist.

Mit unserem neuen Präsidenten wird hoffentlich einiges besser. Aber Veränderungen in diesem Ausmass koennen nicht über Nacht umgesetz werden. Und Menschen lassen sich nicht bzw. nur schwer umerziehen / überzeugen. Die “dies ist ein freies Land” Mentalität wird immer existieren.

Don’t get me wrong, I love this country, I love the people that are in my life, I love the friendliness – I will be forever a California girl!!! But there are things that might not be as obvious to the outsiders than to us, who have been living in California for the last 14 years.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe dieses Land, ich liebe die Menschen in meinem Leben, ich liebe die Freundlichkeit – mein Herz wird fuer immer fuer Kalifornien schlagen!!!! Aber es gibt hier Dinge, die vielleicht fuer Aussenstehende nicht so offensichtlich sind, wie fuer jemanden, der hier seit 14 Jahren lebt.

Great years, wonderful years, years we will never forget!!! #imcyring

Schoene Jahre, tolle Jahre, Jahre die wir nie vergessen werden !!!! #nunheuleich

But we are also far away from family and that is actually the main reason why decided to move back to Germany.

Aber wir sind auch sehr weit weg von unserer Familie und das ist im übrigen der Hauptgrund fuer unsere Entscheidung zurueck nach Deutschland zu gehen.

We don’t have any blood-related family here in the US, and with Covid it has been harder (or let’s face it, almost impossible – with the restrictions, quarantine, being self-employed etc.) to travel overseas, for quite a while now. Unfortunately, while living in California, we experienced more than once, more than twice….. what it feels like to loose family and not being able to be there for family members when tragedy hits. Nobody is getting any younger and we still want to spend some time with our families. For sure more than 5-10 days every other year…..

Wir haben hier keine Familie und mit Covid-19 wurde es schwer bis unmöglich, nach Deutschland zu reisen. Unmöglich deshalb, weil wir nur begrenzten Urlaub haben, Herbert zu dem selbständig ist und keinen bezahlten Urlaub bekommt, Quarantäne den Grossteil unserer Urlaubstage “fressen” wuerde. Leider mussten wir in den vergangenen 14 Jahren schon ein paarmal erleben, das ein geliebter Mensch in Deutschland verstarb. Es ist schwer, nicht bei der Familie zu sein, wenn so eine Tragödie passiert und es ist schwer, allein mit seiner Trauer zu sein. Niemand wird jünger (auch wir nicht) und wir möchten noch ein bisschen Zeit mit unseren Familien verbringen. Mit Sicherheit mehr als nur 5-10 Tage alle zwei/drei Jahre…..

My heart is heavy, of course, but I’m also excited for this new adventure. This is the right decision for us! It’s going to be interesting how we have changed, if we still fit in, how the country has changed.

Mein Herz ist natuerlich super schwer, aber ich bin auch aufgeregt, wie dieses neue Leben aussehen wird. Fuer uns ist es die richtige Entscheidung und ich weiss, das unser Leben auch in Europa nicht langweilig wird! Ich bin gespannt, ob wie wir den umgekehrten Kulturschock ueberstehen und wie wir uns eingewöhnen werden. Uns ist natuerlich bewusst, das sich auch in Deutschland so einiges verändert. hat.

And keep in mind – we have dual citizenship and can always come back 🙂 !!!

Und seien wir mal ehrlich – dank der Doppelten Staatsbuergerschaft koennen wir jederzeit zurückkommen 🙂 !!!!

Categories: Uncategorized | 19 Comments

Well hello there

Hi there, hope you are doing well!!!

Hallo Ihr da draussen – ich hoffe, es geht Euch gut !!!

It has been a while – eighteen days to be exact since I posted something. There is quite a lot going on at our end and soon I will give you an update but for know I just want to share some pictures I took over the last few weeks here in Orange County.

Es ist schon wieder eine Weile her, seit ich hier gepostet habe – um genau zu sein, 18 Tage…. Im Moment geht es hier runter hinter den Kulissen und ich werde Euch auch bald davon berichten. Aber heute gibt es erstmal wieder ein paar Fotos, die ich ueber die letzten Wochen hier in Orange County aufgenommen habe.

Categories: Uncategorized | 1 Comment

Happy New Year – Hello 2021

Wishing all of you a wonderful 2021. May this new year provides us a bit more freedom than the past one.

Wir wünschen Euch allen ein wundervolles 2021. Moege dieses Jahr uns ein wenig mehr Frieden/Freiheit geben, als das vergangene.

I can’t wait to see what 2021 holds for Herbert and myself. We had big plans for this year but had to cancel those, due to Covid-19. Now everything is a bit in the air and I’m nervously excited for what might come instead.

Ich bin wirklich gespannt, was das Neue Jahr fuer Herbert und mich so bereit hält. Wir hatten ja eigentlich ganz grosse Pläne fuer 2021, doch durch Covid-19 mussten wir diese canceln. Nun ist alles ein wenig ungewiss und ich bin gespannt, was sich stattdessen so ergibt.

Ever since we moved to California we have been spending some time at the beach on January 1st. Therefore, this is exactly what we did today and here are some pictures we took.

Seit wir vor knapp 14 Jahren nach Kalifornien gezogen sind, ist es fuer uns zur Tradition geworden, am ersten Tag des Jahres zum Strand zu fahren. Hier sind ein paar Fotos von unserem heutigen Strandbesuch.

Categories: Uncategorized | 3 Comments

Blog at WordPress.com.