Weekend over, July almost over…… Where does the time go?

So, as usually I took a few pics over the weekend to document what we did….

My highlights were:

  • date night with the hubby on Friday. We went to a TGIF enjoyed a few drinks and some appetizer
  • a relaxing Saturday afternoon (after most of the errands had been crossed of the list)
  • Sunday morning hike with Kellie – we had planned on a totally different hike but couldn’t find the trail head. However, this hike was pretty cool too and now we know where the one is, we had originally wanted to hike. So one of the coming weekends we’ll try again 🙂
  • Kenny Rogers is on his farewell tour and my husband got us tickets. Jup, I like Country Music (a lot) and some of the Kenny Rogers songs just give me the chills ’cause they remind me of my dad (he was the on introducing me to country).

Wie so oft hab’ ich auch am vergangenen Wochenende ein paar Fotos geschossen, um zu dokumentieren, was wir gemacht haben….

Hier sind meine Highlights:

  • Herbert und ich waren am Freitag bei TGIF (Thank God it’s Friday) auf ein paar Erwachsenen Getraenke und kleinigkeiten zu essen
  • ein relaxter Samstagnachmittag (nachdem die moisten Dinge von unserer “Zu-erledigen-Liste” abgehakt waren)
  • morgentlicher Hike am Sonntagmorgen mit Kellie – eigentlich wollten wir einen ganz anderen Hike wandern, aber den haben wir irgendwie nicht gefunden – lach. Aber dieser war auch ganz gut und dank ein paar Mountainbikern wissen wir nun, wo der urspruenglich angedachte hike ist. So werden wir einen erneuten Versuch an einem der kommenden Wochenenden starten 🙂
  • Kenny Rogers ist zur Zeit auf seiner Abschiedstour und mein Goettergatte hat uns Tickets besorgt. Jawoll, ich mag Country Musik (und zwar sehr) und einige der Kenny Rogers Lieder geben mir eine Gaensehaut, weil sie mich an meinen Vater erinnern (durch ihn bin ich mit Country Musik in Kontakt gekommen).

This slideshow requires JavaScript.

Advertisements

Yellowstone National Park 05/17 to 05/22/2017 – Part 6

Let’s finish this:

We arrived back in Jackson Hole around 2 pm. We both needed a cafĂ© and therefore stopped at this cute little place. It was a tiny little house with a tiny little patio and the coffee and Sandwiches we had were amazing – for sure a place I want to go back to.

It was quite busy in town on this beautiful Sunday – it was warm & sunny and a little event (I believe it was a 5K / marathon) just had come to an end (too bad we only were able to listen to the last song played by a local country band)

Gegen 14:00 Uhr kamen wir dann wieder in Jackson Hole an. Als erstes suchten wir ein CafĂ© und wurden auch fuendig. Bei einem sehr leckeren Cappuccino und einem noch besseren Sandwich genossen wir die Sonne bevor wir dann noch ein wenig durch den Ort schlenderten. Heute waren wesentlich mehr Leute da, was vermutlich damit zusammenhing, das es Sonntag war und recht warm. Ausserdem war gerade irgendein Event zu ende gegangen – zu schade, das wir nur noch dem letzten Song einer Country Gruppe zuhoeren konnten.

After a little stroll around we checked into our hotel for the night. This time Herbert had booked us a room at “The Lodge”. Geez, that was such a nice rustic hotel. The had a nice Indoor/Outdoor pool, which Herbert never “bothered” to tell me (and he had forgotten about it himself – lol). Pretty spontaneously we decided to buy ourselves some bathing suits at the local K-Mart ($ 13.00 for the both of us – not pretty but cheap, as planed) so we could enjoy the pool for a couple hours. Afterwards we didn’t feel like going out for dinner. However, the hotel restaurant didn’t really offer what we were craving so we decided to take a little stroll. I had found this sports bar on Yelp that was just a quick walk away from the hotel. The reviews were great, so why not try it. Their food and beer were the perfect ending to this day.

Kurze Zeit spaeter checkten wir in unserem Hotel ein. Diesmal hatte Herbert uns ein Zimmer in “The Lodge” gebucht. Himmel, war das ein tolles Hotel, rustikal und urig. Zudem hatten sie einen Drinnen/Draussen Pool. Da wir aber keine Badesachen dabei hatten, fuhren wir mal eben zum Kmart und kauften uns fuer 13 Dollar (ehrlich wahr) eine Badehose und einen Badeanzug. Huebsch war was anders, aber seinen Zweck haben die Teile prima erfuellt. Wir genossen so noch ein paar Stuendchen im Pool und machten uns dann fertig fuers Abendessen. Die Auswahl im Hotel sprach uns an diesem Abend nicht so wirklich an, und so machten wir uns zu Fuss auf den Weg ueber die Strasse zum “Sidewinders”, einer gemuetlichen Bar mit Restaurant. Bier und Essen waren super und der perfekte Ausglang fuer den Tag.

We slept like baby’s! The breakfast buffet was amazing – everything this birthday girl was looking for 🙂 After packing up the last pieces we checked out and made our way back to Salt Lake City to catch our flight back home later that night.

Wir schliefen super! Das Fruehstuecks Buffet bot alles was mein Geburtstags-Herz begehrte und nach dem Ausschecken machten wir uns auf den Weg Richtung Salt Lake City. Heute Abend ging unser Flieger von dort wieder Richtung Heimat.

The drive took us through the states of Wyoming, Idaho and Utah. Our plane stopped around 7:00 pm in Orange County, California. So therefore I celebrated my birthday in four different states this year – kinda special, don’t you think?

Unser Fahrt fuehrte uns durch die Staaten Wyoming, Idaho und Utah, gelandet sind wir gegen 19:00 Uhr in Orange County, Kalifornien. Ich feierte meinen Geburtstag somit in vier Staaten – wer kann das schon von sich behaupten 🙂

We were happily greeted at home by my mom, her dog and our own three fury family members. Also, my wonderful husband surprised me with a bouquet of roses, which he had ordered ❤

Zu Hause erwarteten mich neben meiner Mama und unseren drei Fellmonstern auch noch Rosen, die mein Mann von unterwegs fuer mich bestellt hatte.

This was the final recap of our wonderful Yellowstone trip, which we’ll remember for forever!

Das war der letzte Rueckblick auf unseren Yellowstone Trip, den wir mit sicherheit nie vergessen werden!

 

Weekends are the best :)

A few weeks ago hubby pointed out that the OC Parks are going to show one of my favorite movies from the 80s – Ferris Bueller’s day off! It’s just one of these silly movies, but it brings up such good memories.

Vor  ein paar Wochen hat Herbert mich auf ein Plakat hingewiesen. Die OC Parks wuerden eines meiner Lieblingsfilme aus den 80zigern “Ferris Bueller macht Blau” zeigen.

Actually, my favorite quote of all times is from that movie: Life moves pretty fast. If you don’t stop and look around ones in a while, you could miss it!

Meine Lieblings-Quote ist aus dem Film: Das Leben bewegt sich recht schnell. Wenn Du nicht hin und wieder stopst und Dich umschaust, koenntest Du es verpasssen!

So of course we went and watched the movie. I liked the fact that it wasn’t too busy and that I hadn’t been to this beautiful park before (weird…. it’s not that far away from my house. However, they usually charge for parking and we have so many other beautiful parks in our area that we never bothered to go. That is going to change – I have to go and explore this park a bit more for sure.)

Wir gingen natuerlich in den Park und schauten uns den Film an. Mir hat gefallen, das es nicht so super voll war und vorallem der Park, in dem die Vorfuehrung stattfand (komisch…..obwohl der Park nicht weit von unserem Haus entfernt ist, waren wir noch nie dort. Das mag daran liegen, das man dort normalerweise fuer parken bezahlen muss und wir soviele andere schoene Parks haben, wo das Parken kostenlos ist. Aber das wird sich jetzt aendern – ich will dort auf jedenfall nochmal hin)

Saturday wasn’t anything “special” – just the normal errands we had to run and quite a lot of relaxing. It has been a bit muggy these days so we enjoyed not doing much except of dipping into our little Not-so-Hot-Hot-Tub with an ice cold beer.

Samstag lag nichts besonders an – nur die ueblichen Besorgungen / Erledigungen und viel entspannen. Es ist im Moment etwas schwuel (was wir ja nicht gewohnt sind) und somit genossen wir das Nichts-tun und unseren Nicht-so-heissen-Whirlpool mit einem kalten Bierchen.

On Sunday morning I went for a run (oh well, I had to walk a bit in between – was wearing different running shoes and that bugged my knee), meal prepped for the week and ran a few more errands.

Am Sonntag morgen bin ich laufen gegangen (wobei ich zwischendurch ein wenig gehen musste – ich trug andere Laufschuhe wie sonst und mein Knie “aergerte” mich ein wenig), danach wurde Essen fuer die Woche vorbereitet und noch ein paar andere Kleinigkeiten.

As mentioned in my previous post, we celebrated Herbert’s birthday with an early birthday dinner on Sunday at https://www.ruthschris.com/ (for me THE best steak restaurant!).

Wie in meinem frueheren Post erwaehnt, gingen wir am Sonntag abend essen um Herbert’s Geburtstag (der am naechsten Tag war) schon mal gebuehrend einzulaeuten. Fuer mich ist das Steak bei https://www.ruthschris.com/ DAS Beste, das man irgendwo bekommen kann – so lecker!

 

Happy Birthday Hubby <3

All of our memories together will never be taken away from you and me. No matter how old we get and how many of your birthdays will pass by, keep in mind that I will forever love you !!!! Happy Birthday!

Nur mal so zwischendurch

Emma loves to play and she has no issues playing by herself. It’s always cute to watch 🙂

Emma liebt es zu spielen und sie hat keinerlei Probleme damit, sich selbst zu beschäftigen. Ich finde das immer super Süß anzusehen 🙂

I’m sure I mentioned it more than ones before, Laguna Beach is my favorite beach city in Southern California. It’s also the fastest beach for us to go to. However, we try to avoid Laguna in summer time due to all the tourists – the town gets just super packed. Today hubby and I had the afternoon off and decided spontaneously to enjoy our coffee at the beach 🙂

Ich bin sicher, ich hab hier schon mehr wie einmal erwähnt, das Laguna Beach mein Lieblings Ort an unserer Küste ist. Der kürzeste Weg zum Strand führt für uns direct nach Laguna Beach. Im Sommer versuchen wir den Ort allerdings zu vermeiden, weil sich da doch recht viele Touristen tuemmeln 🙂

Freude und Leid so nah beieinander

The last weekend was a bit dipped in mixed feelings.

Das vergangene Wochenende hatte gefuehlstechnisch ein bisschen was von allem.

On Friday we met with a couple we had met for the first time a few month ago. This time they brought two of their three kids. The family won the Green Card and is seriously considering moving to California next year. So therefore they tried to get some information and “insider tips”, which we gladly shared.

Am Freitag trafen wir uns mit einem Paar, welches wir bereits vor einigen Monaten schon mal getroffen haben. Dieses Mal brachten die Beiden zwei von ihren drei Kindern mit. Die Familie hat ebenfalls die Green Card gewonnen und ist ziemlich entschlossen, naechstes Jahr nach Sued Kalifornien zu ziehen. Deshalb versuchen von uns ein wenig “insider” information und tips zu bekommen. Wir sind immer gern bereit, unsere Erfahrungen zu teilen.

Right away we had a great connection to the couple and therefore invited them over to our house for drinks after dinner. At the end we all agreed that they should just park their RV in front of the house and stay the night. The kids and the dogs bonded right away and had a great time together (actually, on Sunday morning, after the family left, Emma wasn’t seen no more – she went straight back to bed, that’s how tired all the playing made her – lol)

Wir verstanden uns alle von Anfang an recht gut und somit luden wir die vier nach dem Abendessen noch zu uns nach Hause ein. Schlussendlich entschieden wir alle, das es am besten waere, wenn sie mit ihrem Wohnmobil einfach direct vor unserem Haus parken und die Nacht dort verbringen wuerden. Die Kinder und Hunde hatten ihren Spass zusammen und spielten fuer Stunden – auch am naechsten Tag. (Lustigerweise war Emma dann so muede, das sie gleich nach Abfahrt der Familie am Sonntagmorgen, wieder zu Bett ging und lange Zeit nicht mehr gesehen worde – lach).

We also spend Saturday together, barbequing, shopping, talking – just a fun and relaxed day. On Sunday morning it was time to say goodbye.

Wir verbrachten auch den Sonntag zusammen, grillen, einkaufen, tolle unterhaltungen – viel Spass und Erholung. Am Sonntagmorgen war es dann Zeit, sich zu verabschieden.

Thanks for the visit – I’m sure we’ll see each other again! Good luck!

Danke fuer Euren Besuch, N,M,N,J – wir sind sicher, wir sehen uns wieder! Alles Gue!

On Friday Hubby and I had already gotten the news that one of our four-leg-clients was seriously ill. I begged Herbert on Saturday to check with the owner on how the dog is doing, however we ended up not doing it ’cause we didn’t want to “bother”. On Sunday morning, right after we came back from grocery shopping, we received the message that Kuza had died of heart failure. We both were devastated.

Bereits am Freitag hatten Herbert und ich die Nachricht erhalten, das es einem Hundenkunden sehr schlecht ging. Ich bat Herbert am Sonntag, doch die Besitzer anzutexten und zu erfragen, wie es dem Hund ginge. Schlussendlich haben wir uns dagegen entschieden, weil wir sie nicht am Wochenende “stoeren” wollten. Am Sonntag morgen, gleich nachdem wir vom Einkaufen wiederkamen, erhielten wir dann die Nachricht, das Kuza an Herzversagen gestorben war. Wir beide waren geschockt und unendlich traurig.

You might be wondering why this took us so hard, after all it wasn’t one of our dogs. However, Herbert has been working with some of these doggies for years and they are with us more often. Both, Herbert and I, get quite attached to them. We know their character, their specialties. For example: Kuza really didn’t like anybody, but for whatever reason I had a special connection with him right from the beginning. We both shared a bond and the last time I saw him was on Fathers Day, when we were dog sitting him. (I was lying at the pool petting him). Below is the pic I posted on Instagram that day. This might be just us, but for Herbert and I these are not just animals which Herbert works with to help us pay the bills. They sometimes become part of the family and it’s hard to let one go.

Fuer den ein oder anderen mag es komisch klingen, das uns der Tod eines Hundekunden so nahe geht. Schlussendlich ist es ja nicht einer unserer eigenen gewesen. Aber Herbert arbeitet mit manchen seiner Kunden schon seit (vielen) Jahren und sie verbringen recht viel Zeit mit ihm / uns. Wir beide gewoehnen uns schnell an die Tiere und sehen sie schnell als (entfernte) Familienmitglieder an. Man findet schnell heraus, welche Gewohnheiten / Unarten der ein oder andere hat etc. Kuza zum Beispiel mochte keine Fremden, hat mich aber von Anfang an (warum auch immer) gemocht. Wir hatten sofort eine Connection und das letzte Mal sah ich ihn am Vatertag (Herbert war noch am Donnerstag mit ihm spazieren). Unten seht ihr das Bild, welches ich am Vatertag auf Instagram gepostet hatte…..

That’s how I would like to spend each and every Sunday #relax#tanning#swimming#dogsitting 

So the sadness lingered around for the rest of this Sunday. We didn’t feel doing anything, just hanging out at the house. And Dago, Shiloh und Emma (our three dogs) got an extra treat that evening.

So die Traurigkeit / Niedergeschlagenheit hing uns fuer den Rest des Sonntags ueber den Koepfen. Wir hatten keine Lust irgendwas zu machen, haben nur im Haus rumgehangen. Und Dago, Shiloh und Emma (unsere drei Hunde) bekamen am Abend noch einen spezielles Leckerchen.