About tjinoc

“What you have to decide... is how you want your life to be. If your forever was ending tomorrow, would this be how you'd want to have spent it? Listen, the truth is, nothing is guaranteed. You know that more than anybody. So don't be afraid. Be alive.” ― Sarah Dessen, The Truth About Forever

Nur mal so zwischendurch

Emma loves to play and she has no issues playing by herself. It’s always cute to watch 🙂

Emma liebt es zu spielen und sie hat keinerlei Probleme damit, sich selbst zu beschäftigen. Ich finde das immer super Süß anzusehen 🙂

I’m sure I mentioned it more than ones before, Laguna Beach is my favorite beach city in Southern California. It’s also the fastest beach for us to go to. However, we try to avoid Laguna in summer time due to all the tourists – the town gets just super packed. Today hubby and I had the afternoon off and decided spontaneously to enjoy our coffee at the beach 🙂

Ich bin sicher, ich hab hier schon mehr wie einmal erwähnt, das Laguna Beach mein Lieblings Ort an unserer Küste ist. Der kürzeste Weg zum Strand führt für uns direct nach Laguna Beach. Im Sommer versuchen wir den Ort allerdings zu vermeiden, weil sich da doch recht viele Touristen tuemmeln 🙂

Freude und Leid so nah beieinander

The last weekend was a bit dipped in mixed feelings.

Das vergangene Wochenende hatte gefuehlstechnisch ein bisschen was von allem.

On Friday we met with a couple we had met for the first time a few month ago. This time they brought two of their three kids. The family won the Green Card and is seriously considering moving to California next year. So therefore they tried to get some information and “insider tips”, which we gladly shared.

Am Freitag trafen wir uns mit einem Paar, welches wir bereits vor einigen Monaten schon mal getroffen haben. Dieses Mal brachten die Beiden zwei von ihren drei Kindern mit. Die Familie hat ebenfalls die Green Card gewonnen und ist ziemlich entschlossen, naechstes Jahr nach Sued Kalifornien zu ziehen. Deshalb versuchen von uns ein wenig “insider” information und tips zu bekommen. Wir sind immer gern bereit, unsere Erfahrungen zu teilen.

Right away we had a great connection to the couple and therefore invited them over to our house for drinks after dinner. At the end we all agreed that they should just park their RV in front of the house and stay the night. The kids and the dogs bonded right away and had a great time together (actually, on Sunday morning, after the family left, Emma wasn’t seen no more – she went straight back to bed, that’s how tired all the playing made her – lol)

Wir verstanden uns alle von Anfang an recht gut und somit luden wir die vier nach dem Abendessen noch zu uns nach Hause ein. Schlussendlich entschieden wir alle, das es am besten waere, wenn sie mit ihrem Wohnmobil einfach direct vor unserem Haus parken und die Nacht dort verbringen wuerden. Die Kinder und Hunde hatten ihren Spass zusammen und spielten fuer Stunden – auch am naechsten Tag. (Lustigerweise war Emma dann so muede, das sie gleich nach Abfahrt der Familie am Sonntagmorgen, wieder zu Bett ging und lange Zeit nicht mehr gesehen worde – lach).

We also spend Saturday together, barbequing, shopping, talking – just a fun and relaxed day. On Sunday morning it was time to say goodbye.

Wir verbrachten auch den Sonntag zusammen, grillen, einkaufen, tolle unterhaltungen – viel Spass und Erholung. Am Sonntagmorgen war es dann Zeit, sich zu verabschieden.

Thanks for the visit – I’m sure we’ll see each other again! Good luck!

Danke fuer Euren Besuch, N,M,N,J – wir sind sicher, wir sehen uns wieder! Alles Gue!

On Friday Hubby and I had already gotten the news that one of our four-leg-clients was seriously ill. I begged Herbert on Saturday to check with the owner on how the dog is doing, however we ended up not doing it ’cause we didn’t want to “bother”. On Sunday morning, right after we came back from grocery shopping, we received the message that Kuza had died of heart failure. We both were devastated.

Bereits am Freitag hatten Herbert und ich die Nachricht erhalten, das es einem Hundenkunden sehr schlecht ging. Ich bat Herbert am Sonntag, doch die Besitzer anzutexten und zu erfragen, wie es dem Hund ginge. Schlussendlich haben wir uns dagegen entschieden, weil wir sie nicht am Wochenende “stoeren” wollten. Am Sonntag morgen, gleich nachdem wir vom Einkaufen wiederkamen, erhielten wir dann die Nachricht, das Kuza an Herzversagen gestorben war. Wir beide waren geschockt und unendlich traurig.

You might be wondering why this took us so hard, after all it wasn’t one of our dogs. However, Herbert has been working with some of these doggies for years and they are with us more often. Both, Herbert and I, get quite attached to them. We know their character, their specialties. For example: Kuza really didn’t like anybody, but for whatever reason I had a special connection with him right from the beginning. We both shared a bond and the last time I saw him was on Fathers Day, when we were dog sitting him. (I was lying at the pool petting him). Below is the pic I posted on Instagram that day. This might be just us, but for Herbert and I these are not just animals which Herbert works with to help us pay the bills. They sometimes become part of the family and it’s hard to let one go.

Fuer den ein oder anderen mag es komisch klingen, das uns der Tod eines Hundekunden so nahe geht. Schlussendlich ist es ja nicht einer unserer eigenen gewesen. Aber Herbert arbeitet mit manchen seiner Kunden schon seit (vielen) Jahren und sie verbringen recht viel Zeit mit ihm / uns. Wir beide gewoehnen uns schnell an die Tiere und sehen sie schnell als (entfernte) Familienmitglieder an. Man findet schnell heraus, welche Gewohnheiten / Unarten der ein oder andere hat etc. Kuza zum Beispiel mochte keine Fremden, hat mich aber von Anfang an (warum auch immer) gemocht. Wir hatten sofort eine Connection und das letzte Mal sah ich ihn am Vatertag (Herbert war noch am Donnerstag mit ihm spazieren). Unten seht ihr das Bild, welches ich am Vatertag auf Instagram gepostet hatte…..

That’s how I would like to spend each and every Sunday #relax#tanning#swimming#dogsitting 

So the sadness lingered around for the rest of this Sunday. We didn’t feel doing anything, just hanging out at the house. And Dago, Shiloh und Emma (our three dogs) got an extra treat that evening.

So die Traurigkeit / Niedergeschlagenheit hing uns fuer den Rest des Sonntags ueber den Koepfen. Wir hatten keine Lust irgendwas zu machen, haben nur im Haus rumgehangen. Und Dago, Shiloh und Emma (unsere drei Hunde) bekamen am Abend noch einen spezielles Leckerchen.

 

Happy 4th of July

Thinks I / we did this holiday!

  • Hiking with an “old friend”. I met Nadine about 10 years ago, when taking ESL classes in Irvine. She actually lives just a few walking minutes away from us. However, we don’t see each other very often so we had a lot to catch up during the hike.
  • Ice cream with the hubby. We tried this new creamery and were quite surprised how good it was. That was for sure not our last visit.
  • BBQ – steak, filled jalapeños, salad and bread & dip.
  • No firework-show-visit for us this year. While it’s close by, in a park across the street, we decided to not leave the dogs alone. Some of the guest dogs seem to be on edge with the noises……..

Was ich / wir so an diesem Feiertag getrieben haben!

  • wandern mit einer “alten Freundin”. Ich hab’ Nadine vor ca 10 Jahren in der ESL (Englisch als Zweitsprache) Schule kennengelernt. Sie lebt nur eine Strasse von uns entfernt und doch sehen wir uns sehr selten. Somit hatten wir eine Menge aufzuholen.
  • Eisessen mit dem besten Ehemann. Wir haben diese neue Eisdiele ausprobiert und waren überrascht, wie lecker es war. Hier kommen wir sicherlich wieder.
  • Grillen – Steak, gefuellte Jalapenos, Salat und Brot mit Dip.
  • Dieses Jahr gab es keine Feuerwerk-Show für uns. Auch wenn wir nur in den gegenüberliegenden Park gehen müssten – wir haben uns entschieden, die Hund nicht allein zu lassen, da wir ein paar neue Gasthunde haben, die scheinbar Angst vor Feuerwerk haben (es knallt hier schon seit ein paar Stunden hin und wieder mal).

 

Yellowstone National Park 05/17 to 05/22/2017 – Part 5

The night was quiet, we both slept very well.

Die Nacht war ruhig und wir haben beide super geschlafen.

As I mentioned before, the west entrance of Yellowstone National Park was just a short drive away from our hotel. So after our normal morning routine we went back into the park.

Wie schon mal erwaehnt, befand sich der West Eingang zum Yellowstone National Park nur wenige Autominuten entfernt von unserem Hotel. So ging es auch heute, noch der ueblichen Morgen Routine, schnellstmoeglich in den Park.

The weather was awesome. The sun was already out and after just a few minutes we descried the first wildlife of the day. Today was our last (half) day in Yellowstone. Our ride led us to the south entrance, but first we had to stop one last time at the Grand Prismatic Spring. The sun was shining and I was so excited to take these great photos I had pictured in my mind for so long, based on all the wonderful ones I had seen on the internet prior to our visit. Well, what I didn’t consider was the still freaking cold air – cold air, hot water = steam, and I mean a lot of steam!!! We were barely able to sneak a peak of the rich coloring Grand Prismatic Spring is famous for – WTH? Anyhow, it was still great to be there!

Das Wetter war spitze! Sonnenschein und nach wenigen Metern bereits Tiersichtungen. Heute war der letzte (halbe) Tag im Park fuer uns. Wir fuhren Richtung Sued Eingang/Ausgang. Aber erst hiess es noch einmal am Grand Prismatic anhalten. Die Sonne lachte vom Himmel und ich freute mich schon auf tolle Fotoaufnahmen. Tja, leider habe ich nicht bedacht, das die Sonne noch keine Kraft hatte und es weiterhin sehr kuehl / kalt war. Dadurch bildeten sich enorme Wasserdaempfe an den warmen Quellen und wieder konnten wir so gut wie nichts sehen…. Oh menno. Aber toll war es irgendwie trotzdem.

The evening before we had stopped at the Grizzly and Wolf Discovery Center in West Yellowstone town. ‘The Grizzly & Wolf Discovery Center is a wildlife park and educational facility. The Center offers every visitor to Yellowstone a chance to uniquely experience the world of grizzly bears and gray wolves. All the animals at the Grizzly & Wolf Discover Center are unable to survive in the wild and serve as ambassadors for their wild counterparts.’ – source https://www.grizzlydiscoveryctr.org/

Am Abend zuvor waren wir noch im Grizzly und Wolf Discovery Center in West Yellowstone (dem Ort). Dort leben nur Tiere, die aufgrund von Verletzungen oder Gewohnheiten (z. B. Baeren, die sich daran gewoehnt hatten, in Muelltonnen etc. zu wuehlen anstatt sich in der Wilniss zu ernaehren – sowas kann man leider kaum mehr abgewoehnen und viele Baeren geraten deshalb zu einer Gefahr fuer die Menschen) nicht mehr ausgewildert werden koennen bzw. Woelfe die in Gefangenschaft geboren worden (denen kann man das Jagen leider nicht beibringen).

We had an amazing educational conversation with one of the Rangers. He explained wolf behavior to us and confirmed that there are ones in a while single wolves. However, just because we saw just one wolf doesn’t mean that the rest of the pack wasn’t close by. The one we saw might just have been the precursor. The Ranger kept telling us about the different wolf packs living in Yellowstone National Park and where their current residence in the park is.

Wir hatten eine tolle und sehr informative Unterhaltung mit einem der Ranger dort. Er erklaerte uns, das Verhalten von Woelfen und bestaetigte, das es hin und wieder einzelne Woelfe gibt. Aber nur, weil man nur einen Wolf sieht, heist das noch lange nicht, das das Rudel nicht irgendwo in der Naehe ist. Der einzelne Wolf, den wir gestern gesehen hatten, koennte der Vorbote von einem Pack gewesen sein. Er nannte noch die verschiedenen Packs, die im Yellowstone leben und wo sie sich zur Zeit ueberwiegend aufhalten.

With the newfound knowledge we wanted to lockout one more time for “our” wolf and stopped again in the area we saw it the day before. Unfortunately we weren’t lucky – no wolf 😦

Und mit diesem neu gewonnenem Wissen wollten wir noch einmal Ausschau nach “unserem Wolf” halten. Wir hielten nochmals in dem Gebiet, wo wir ihn am Tag zuvor gesichtet hatten. Leider leider zeigte er sich heute nicht 😦

Todays stretch was actually the one we originally had planned to drive last Thursday. Just as a reminder, the street was closed due to weather conditions. But today we were actually able to see why. Although I’m certain a lot of the snow had been melted over the last few days, there was still quite “a bit” on the roadside.

Heute fuhren wir ja die Strecke, die wir urspruenglich bereits fuer Donnerstag geplant haten. Zur Erinnerung, an dem Tag war die Strasse aufgrund des Wetters gesperrt. Heute sahen wir nun auch, warum. Obwohl mit Sicherheit so einiges an Schnee in den letzten Tagen geschmolzen war, lagen am Wegesrand noch immer grosse Schneemengen.

We stopped to see a waterfall and had to clime over a lot of snow to get a better look – we had quite a ball “playing in the snow”.

Wir hielten noch an einem Wasserfall. Um ein besseres Bild zu bekommen, mussten wir ueber die Schneemassen turnen und hatten dabei eine Menge Spass.

And then, after a short stop at the park exit sign, it was time to say goodbye to the Yellowstone National Park. But why would we be sad? We had a great time with amazing experiences. And also…… just a short drive away the Grand Teton National Park starts. Here we “only” got to see some moose, pronghorns, geese and a lot of very colorful birds, however the mountains at Grand Teton are so impressive. We enjoyed every second of the drive and had to pull over quite often to soak it all in.

Und dann hies es Abschlied nehmen vom Yellowstone Nationalpark. Ein Kurzer Halt am Park-Ausgangsschild und das wars. Aber es blieb keine Zeit zum traurig sein (warum auch? Wir hatten tolle Tage im Park, mit einmaligen Erlebnissen). Kurz nach dem Yellowstone Parkausgang beginnt naemlich schon der Grand Teton National Park. Zwar sahen wir hier nur wenige Tiere (Elche, Pronghorn, Gaense und eine Menge bunter Voegel), aber die Berge im Grand Teton sind schon sehr beeindruckend. Wir genossen die Fahrt sehr und hielten auch wieder ziemlich oft an.

This slideshow requires JavaScript.

Yellowstone National Park 05/17 to 05/22/2017 – Part 4

The weather on Saturday was cloudy but no rain or snow. We left the hotel early to start another wonderful day in Yellowstone National Park. This time we decided to drive along the Yellowstone Lake until the Fishing Bridge.

Am Samstag war es dann wieder ein wenig bewoelkt, aber trocken, als wir das Hotel Richtung Park verliessen. Wieder verbrachten wir einen tollen Tag in diesem riesigen, wunderbaren Park. Diesmal ging es am Yellowstone Lake entlang zur Fishing Bridge.

In the early days the Fishing Bridge was a very popular place to fish. Unfortunately that also reduced the fish population tremendously and the Fishing Bridge was closed to fishing in 1973. Since that time, it has become a popular place to observe fish.

Frueher gab es dort, aufgrund des Fischreichtums, sehr viele Leute, die von der Bruecke aus angelten. Leider verringerte sich die Zahl der Fische sehr stark, so das das Angeln von der Brueck 1973 verboten wurde. Seitdem ist die Bruecke ein beliebter Platz, um Fische zu beobachten.

We had a quite “interesting” experience at and on the bridge. Shortly after we had arrived, a bus full of Asian tourists arrived at the bridge as well. They right away approached the one buffalo that was standing next to the bridge grazing. I had also taken a picture of it when we arrived, but in an appropriate distance and then strolled together with Herbert over the bridge. When we looked back we saw the buffalo being approached, even though there are signs everywhere to not approach the wildlife in general!

Wir hatten hier an der Bruecke ein sehr “interessantes” Erlebnis. Kurz nachdem wir ankamen, stoppte ein Reisebus mit Asiaten. Ein einsamer Buefel stand neben der Bruecke und grasste. Ich hatte bereits ein Foto von ihm gemacht (natuerlich in gebuehrendem Abstand) und schlenderte mit Herbert ueber die Bruecke. Nun ja, die recht grosse Reisegruppe meinte nun aber, den Bueffel doch mal naeher in Augenschein zu nehmen….. Uebrigens stehen ueberall im Park Schilder, das man nicht zu nah an die Tiere herantreten oder sie gar belaestigen soll – wir duerfen nicht vergessen, es handelt sich hier um absolute Wildtiere. (Ja, ja, ich Weiss – ich war auch sehr dicht an den Baeren, aber das eher durch Zufall, da sie auf mich zukamen und selbstverstaendlich habe ich sie nicht bedraengt und war muksmaeuschenstill).

Anyhow, Herbert and I looked back because we heard the noise (they didn’t even try to be quite) and saw the buffalo starting to chase a group. Luckily nobody got hurt! Amazingly the group wasn’t scared to death and stepped back… No, they kept chasing after the buffalo, who now started to make its way over the bridge. Now here we are, on a narrow bridge surrounded by freezing cold water and a pissed off buffalo on its way towards us – hahaha, not funny! Luckily there were enough cars on the bridge to always keep a car between us and the buffalo. I was so mad – how can people be so disrespectful?

Hebert und ich schauten also zurueck, als wir diesen Laerm hoerten und schuettelten nur mit dem Kopf. Der Bueffel allerdings meinte ploetzlich, den Leuten zeigen zu muessen, wie schnell er sein kann. Ha, Gott sei Dank wurde niemand verletzt und geholfen hat es leider auch nicht. Der Bueffel setzte sich dann naemlich in Bewegung und marschiert auf die Bruecke, auf der wir ja auch waren (gefolgt von diesen aufdringlichen Asiaten). Wir hatten Glueck, das die Autos alle stehen blieben (um zu schauen, aber auch, um den Bueffel nicht weiter zu bedraengen). So konnten wir immer ein Auto zwischen uns und dem Bueffel halten, um nicht in Gefahr zu geraten (ins eiskalte Wasser waere ich naemlich nicht gesprungen). Die Asiaten liefen weiterhin hinter dem Tier her. Ich war darueber so wuetend – wie kam man bloss so respektlos sein?

Unfortunately the street between Tower Falls and Canyon Village is closed from mid October until end of May. Therefore we couldn’t drive the “Big Loop” and the bigger bummer was not to be able to see the Grand Canyon of Yellowstone with its amazing waterfalls.

Leider ist die Strasse zwischen Tower Falls und Canyon Village von Mitte Oktober bis Ende Mai gesperrt. Somit konnten wir nicht die “Grosse Runde” fahren und auch nicht den Grand Canyon of Yellowstone mit seinen tollen Wasserfaellen sehen.

But we knew about it when planning the trip and also that the weather might not play in our favorite. Maybe we’ll be back one day to see what we missed out on this time. However, looking back we are super happy we had chosen this time of the year. The snow covered mountain gave us the perfect background and because of the time of the year the amount of other tourists was quite expectable 🙂

Naja, vielleicht gibt es ja nochmal irgendwann die Gelegenheit dazu. Auch wenn uns das beim Planen der Reise bewusst war, und auch, das das Wetter uns eventuell einen Strich durch die Rechnung machen koennte …. wir sind super froh darueber, diese Zeit im Jahr gewaehlt zu haben. Die Schneeberge machten das ganze nochmal ein bisschen sehenswerter und aufgrund der Reisezeit tummelten sich auch noch nicht soviele andere Touristen im Park. Fuer uns war es perfekt.

On our way back we stopped at the Midway Geyser Basin with its Grand Prismatic Spring – one of the highlights I was looking forward to. I had seen pictures with all its colors and I couldn’t wait to see it with my own eyes. But right the minute we parked the car it started to rain ….. we had poor visibility and barely saw anything 😦 However, we would have to pass it again anyway tomorrow, on our way through the south entrance. Lets just hope for a better outcome!

Auf dem Rueckweg hielten wir dann am Midway Geysir Basin mit seinem Grand Prismatic Spring. Die Farben dieses Potholes sehen auf Bildern immer einmalig aus und ich freute mich schon sehr darauf. Leider fing es genau in diesem Moment an, zu regnen und wir hatten kaum Sicht….. Sehr schade. Da wir aber morgen, auf unserem Weg zum Sued Ausgang, hier sowieso nochmal vorbekommen sollten, hofften wir einfach auf ein besseres Erlebnis.

I found a pizza place on Yelp and we had the perfect ending to our day – pizza, wings and beer.

An diesem Abend gingen wir in eine Pizzaria, die ich ueber Yelp gefunden hatte. Wings, Pizza und Bier waren Klasse. Gluecklich ging es zurueck ins Hotel.