Some impressions

Today is Day 5 in our new home. It’s a cute old charming house. Not perfect, but all we need for now. I’ll give you a house tour when our stuff has arrived.

Heute ist der 5. Tag in unserem neuen zu Hause. Wir wohnen in einem kleinen Häuschen, das bei weitem nicht perfekt ist, aber vollkommen ausreicht. Wenn unsere Sachen angeliefert worden, werde ich Euch eine kleine Haustour geben.

The shipping company informed us that the container will arrive at Hamburg harbor this Thursday. However, we’ll have to wait until 05/08 for the delivery. Bummer, but I’m trying to not let this get to me.

Die Spedition hat uns darueber informiert, das der Container am Donnerstag im Hamburger Hafen eintreten soll. Leider wird er erst am 8. Mai ausgeliefert. Das ist doof, aber ich will mich davon nicht runterziehen lassen – zumal ich es eh nicht aendern kann.

We are supposed to get our fridge delivered tomorrow. The washer should be here on Thursday (can’t wait!) and the kitchen is going to be installed on Thursday as well.

Morgen wird unser Kuehlschrank geliefert. Die Waschmaschine soll am Donnerstag kommen (ich kann es kaum erwarten!) und die neue Kueche soll ebenfalls am Donnerstag eingebaut werden.

The last few weeks Herbert had browsed the internet for used cars. The last couple days we went to different car dealers and today we “finally” bought a car. Yeah! Unfortunately, unlike the US we were not able to take the car home after signing the contract. German bureaucracy of course is taking place. And with Corona in the game we might even have to wait a few weeks before we will be able to pick it up.

Die letzten Wochen hat Herbert das Internet nach gebrauchten Autos durchstöbert und die letzten Tage haben wir so einige Autohaendler abgeklappert. Und heute nun haben wir “endlich” einen Wagen gekauft. Yeah! Aber leider ist es in Deutschland nicht so wie in den USA, wo man den Wagen sofort nach Vertragsabschluss mitnehmen kann. Deutsche Bürokratie schlägt da wieder voll zu. Und da Corona jetzt auch mit von der Partie ist, koennen wir den Wagen wohl fruehestens in anderthalb bis zwei Wochen abholen.

Our current living situation is similar to the one over the last few weeks in California – Hello camping atmosphere. We sleep on airbeds, wash our dishes in the tub and use the same cup over and over again, each time we drink something. However, family and friends have been amazing providing us with a two flame cooking plate, silverware, towels etc.

Unsere derzeitige Wohnsituation ist der recht ähnlich, die wir die letzten Wochen in California gelebt haben – hallo Camping Atmosphäre. Wir schlafen auf Airbeds/Luftmatratzen, waschen unser Geschirr in der Wanne, nutzen den einen Becher den wir haben, fuer Kaffee und fuer Wein… Naja, nicht wirklich. Familie und Freunde haben schon so einiges vorbeigebracht, unter anderem einen zwei Flamen Kocher, Besteck, Handtücher etc.

We discovered amazing walking trails in our area, went to see my mom already a few times, saw friends we haven’t seen in years and enjoy all the amazing foods.

Wir haben bereits tolle Wanderwege in unserer Nähe entdeckt, haben meine Mama ein paarmal besucht, Freunde getroffen, die wir seit Jahren nicht gesehen hatten und leckeres Essen genossen.

Things that stand out so far:

  • groceries are so cheap
  • people are using their bikes as transportation potential, getting from A to B – not just for exercising
  • (pretty much) E.V.E.R.Y.T.H.I.N.G. is closed from Saturday (lunch time) until Monday morning
  • Germanys bureaucracy is rediculous
  • Who needs so many street / road signs? They even have an “vaccination center” street sign in our city, even though vaccinations are currently not taking place (and nobody knows when this really will happening)….. money well spend
  • it’s amazing to be able to see family pretty much whenever we want
  • a lot of people are still smoking wherever they are – it stinks
  • so many people have dogs and they actually do walk their dogs. Ms Emma made already quite a few friends and each time I have a nice chit-chat with the other dog owner
  • speed limits are taken serious
  • despite my previous statement – a lot of people do greet even strangers #moin here in northern Germany
  • Stick shift isn’t my favorite but you can’t unlearn it
  • Station wagons are pretty popular

Dinge, die mir besonders aufgefallen sind:

  • Lebensmittel sind so billig
  • Leute nutzen ihre Fahrräder wirklich, um von A nach B zu kommen und nicht nur um sich sportlich zu betaetigen
  • (so ziemlich) A.L.L.E.S. ist von Samstag mittag bis Montag morgen geschlossen
  • die Deutsche Bürokratie geht gar nicht!!
  • Wer braucht bitte soviele Schilder? Wir haben in unserem Ort sogar ein Schild “Impfzentrum”, dabei wird zur Zeit ja so gut wie gar nicht geimpft (daran ist uebrigens scheinbar auch die Deutsche Bürokratie schuld)…. Geld also wirklich “sinnvoll” aus dem Fenster geworfen, wuerde ich sagen! #Schilderwald
  • Es ist toll, die Familie sehen zu koennen, wann immer man moechte
  • Es gibt noch sehr viele Raucher hier in Deutschland – phew das stinkt.
  • Viele Leute haben Hunde und sie gehen auch wirklich Regelmäßig mit denen spazieren. Ms Emma hat schon so einige kennengelernt und ich hab’ dadurch schon so manchen Schnack mit den anderen Hundebesitzern gehalten.
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen werden ernst genommen
  • Trotz meiner gegenteiligen Aussage in einem vorherigen Post – eine Menge Leute Grüßen auch Fremde #moin hier in Norddeutschland
  • Autos mit Schaltgetriebe sind doof aber man verlernt es nicht
  • Kombis sind recht beliebt
Categories: Uncategorized | 5 Comments

Post navigation

5 thoughts on “Some impressions

  1. es dauert, bis man wieder ankommt und solange die Moebel etc nicht da sind, ist es manchmal absolut nervig. Das kennen wir ja auch.

    Ich beneide Euch um Freunde und Verwandte so nah dran, bei uns sinds jetzt fast 2 Jahre, und es dauert noch eins bis es wohl wieder was wird mit Deutschland und einem “sicheren” gefuehl dabei.

    Bleibt positiv!

  2. Re-learning German ways… 😉 what an adventure indeed.

  3. Petra u. Mario

    Schoen, dass wir ein update bekommen. Danke. Doof, dass der Container solange gehalten wird. Aber, wie du sagst, nicht zu aendern. Camping is ja nicht auf Dauer, auch wenn es nervt. Ihr habt eure eigenen 4 Waende, das is schon mal super. Bin schon gespannt auf die Haustour.

    Ja, ich schliesse mich den Worten deiner Freundin San an, Deutschland neu kennen lernen. Es ist wirklich ein Abendteuer. Sehr interessant deine Feststellungen und Eindruecke.

    Ich finde ihr wohnt in einer ganz tollen Gegend, so wie du es beschreibst und den Bildern nach zu urteilen. Auch wenn ihr anderes gewohnt seid mit Beach und so. Aber ihr habt ein Lake in eurer unmittelbaren Naehe. Alles ueberschaulich und fein. Da gruessen auch die ‘FREMDEN”, was in der Grossstadt ehr anonym ist. So haben wir es damals auch fest gestellt als wir umzogen innerhalb DE.

    BIn gespannt was es fuer ein Auto geworden ist. Wusste ich auch nicht, dass dies so lange in DE dauert bis man es bekommt. Ich weiss, dass ich nie wieder ein Schaltgetriebe fahren werde. Klar kann ich es noch. BIn ja in DE auch gefahren. Aber Automatikgetriebe is einfacher und bequemer. Muss doch meinen Kaffeebecher nebenbei halten. Lol.

    Ich beneide euch auch um das gute und preiswerte Essen in DE. Und das Wichtigste, so nah bei der Familie zu sein. Wir wollten dieses Jahr fliegen aber alles steht in den Sternen. Wenn Canada/ Manitoba seine Regularien zum wieder einreisen nicht aendert, wird wohl nix draus. Ich zahle bestimmt nicht 3000 CAD (3 Tage) fuer ein von der Regierung fest gelegtes Hotel fuer Quarantaene bis ein Negativtest da ist. Abzocke. Hoffen wir, dass dieser Wahnsinn bald ein Ende hat.
    Sorry, hoffe es nervt nicht, musste ich jetzt mal los werden weil ich auch so gern meine Lieben in DE sehen wuerde.

    So wuensche ich euch weiterhin nur das Beste.

    LG senden wir euch

  4. Ich mag die Liste mit Dingen, die dir bisher aufgefallen sind. Und schön, dass Ms. Emma ihre neue leinenlose Freiheit in D in vollen Zügen genießt. Für euch wird es auf jeden Fall gemütlicher / heimatlicher, sobald eure eigenen Sachen da sind. Drücke die Daumen wegen dem Job!

  5. Petra Kraemer

    Liebe Tanja, lieber Herbert, auch ich warte immer mit Spannung auf den naechsten Post von Euch. Ich wuensche Euch nur das Beste und noch immer bewundere ich Euch zwei fuer diesen Schritt. Euer Optimismus, die Familie und Freunde, das Gefuehl wieder Zuhause zu sein werden Euch tragen. Ich drücke ganz fest beide Daumen, das all Eure Wuensche in Erfüllung gehen moegen, so dass Ihr eines Tages sagt: Ja, es war die richtige Entscheidung. Das wuensche ich Euch von ganzem Herzen. Ganz liebe Gruesse vom Lake Mission Viejo !

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a free website or blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: