Goodbye tour – Sacramento…

Just a few more weeks before we are leaving California to move back to Germany. So what are MUST DO’s before the beginning of our new adventure?

Nur noch ein paar Wochen, bevor es fuer uns zurueck nach Deutschland geht. Die Frage war nun, was MUESSEN wir unbedingt noch machen, bevor wir das Land verlassen?

Without hesitation I told the hubby that we need to drive up to Sacramento. Not only have I never been to the capitol of the state I love so much, but my best friend and #pelobestie and her husband J live in Sacramento. I wanted to finally meet J and also say “Goodbye” in person.

Ohne Zögern schlug ich dem Mann eine Fahrt nach Sacramento vor. Erstens war ich noch nie in der Hauptstadt meines Lieblingsstaates und zweitens lebt meine beste Freundin und #Pelobestie mit ihrem Mann J in Sacramento. Ich wollte J endlich persönlich kennenlernen und dann die Gelegenheit nutzen, auch persönlich “tschüss” zu sagen.

While we originally had planned to drive up to Sacramento on Wednesday, ’cause it was San’s birthday, we decided to delay the trip for one day due to rainy weather. As we all try to stay as safe as possible we knew our get-together had to take place outside.

Wir hatten ursprünglich geplant, am Mittwoch nach Sacramento zu fahren (die Fahrtzeit betrug 6,5 Stunden), da dies auch San’s Geburtstag war. Doch leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und wir verschoben die Fahrt um einen Tag. Wir versuchen alle weiterhin so Covid-sicher wie möglich zu leben, wussten daher, das unsere Treffen draussen stattfinden mussten.

We arrived around two o’clock in Sacramento. We were ready for a walk after the long drive so J and San joined us for a stroll in their neighborhood. What a nice place to live. I could really see myself living in one of the cute houses.

Wir kamen gegen 14 Uhr in Sacramento an und mussten uns erstmal die Beine vertreten. So ging es auf einen kleinen Spaziergang durch die Nachbarschaft, in der J und San leben. Was fuer tolle Häuschen es dort gibt. Mir hat Sacramento auf Anhieb gefallen und ich haette mir durchaus vorstellen koennen, dort zu leben.

Later we had coffee and (homemade) birthday cake in J’s and San’s backyard – so typical German and we loved it!!! It was the first time for hubby and myself meeting J but we weren’t surprised how easygoing this felt for all of us.

Spaeter hatten wir Kaffee und (selbstgemachten) Geburtstagskuchen in J’s und San’s Garten – so typisch deutsch und wir fanden es klasse!!! Es war das erste mal, das Herbert und ich J trafen aber wir waren nicht überrascht darueber, wie unbekümmert sich das fuer uns alle anfühlte.

After a short pitstop at the hotel we all went out for dinner. However, there was one more thing on my bucket list – I badly wanted to see the California State Capitol building. Therefore we had a stopover there and a quick Fotostop at the historic Tower Bridge, which spans over the Sacramento River. The light was unreal due to an amazing sunset – I love all the pictures we took. Afterwards, J and San were so kind to invite us to one of their favorite places – The Market Cafe. Let me tell you, the Nut Burger I had was AMAZING!

Nachdem wir kurz im Hotel eingescheckt hatten ging es fuer uns zum Abendessen. Doch es gab noch etwas, was ich umbedingt sehen wollte: das California State Capitol Gebäude. Deshalb gab es dort, und auch an der historischen Tower Bridge, welche den Sacramento River ueberbrueckt, einen kurzen Fotostop. Die Sonne ging gerade unter und das Licht war sowas von toll, wie man ja auch auf den Bilder sehen kann. J und San waren dann so lieb uns in ihr Lieblingscafé, dem Market Cafe, einzuladen. Ihr glaubt gar nicht, wie lecker der Nut Burger war, den ich hatte!

I couldn’t meet up with San and not workout with her… so therefore we decided to go for a jog/walk along the American River the next morning. I’ve seen many pictures of San’s favorite running course and finally I was able to join her and get to know the area a bit myself. It was so much fun. If I (we) hadn’t talked so much I might could have done even better on the time….. lol.

Ich konnte mich natuerlich nicht mit San treffen, ohne mit ihr Sport zu treiben…. von daher entschieden wir uns, am naechsten Morgen (Freitag) gemeinsam auf einen jog/walk entlang des American Rivers zu gehen. Ich kannte ihre Laufstrecke schon von Fotos und nun endlich konnte ich mir selber ein Bild (und viele Fotos) davon machen. Wir hatte eine Menge Spass und hoechstwahrscheinlich waere meine Laufleistung auch noch ein wenig besser gewesen, wenn wir nicht soviel gequatscht und ich mich mehr auf meine Atmung konzentriert haette….. lol.

Unfortunately, after getting back and taking a quick shower it was time to say goodbye. Herbert and I are quite busy these last few weeks in California and one appointment chases the other. But somehow (and I’m very thankful for that) it didn’t feel like a “goodbye”, rather than a “see you soon again”. San and I have been managing to stay in touch very closely (!) without seeing each other very often (I think this was just our fourth or fifth time in person)….. Therefore I know we will be able to keep up with our friendship. We are currently working out “together” at least two to three times a week and have been communicating daily (via email, WhatsApp, FaceTime etc.). We will have to find a new routine due to the time difference we are going to face soon – but I have no doubts that we can manage!

Leider war es dann schon fast Zeit, Tschüss zu sagen. Herbert und ich sind in diesen letzten Wochen California ganz schoen eingespannt. Aber irgendwie (und ich bin sehr sehr dankbar dafuer) fuehlte es sich mit San und J nicht wie ein “Goodbye” an, sondern mehr wie ein “wir sehen uns bald wieder”. San und ich sind nun schon viele Jahre recht eng befreundet und das, obwohl wir uns erst vier oder fünfmal im richtigen Leben getroffen haben. Derzeit treiben wir mindestens 2 bis 3 mal die Woche “gemeinsam” Sport und hoeren (via email, WhatsApp, FaceTime) taeglich von einander. Natuerlich muessen wir eine neue Routine finden, wenn wir demnächst 9 Stunden Zeitverschiebung zwischen uns haben – aber ich habe keinerlei Zweifel daran, das wir das schaffen!

A big thank you to J and San for their hospitality – it was great to see you guys and I can’t wait for our next reunion.

Ein ganz dickes Dankeschön an J und San fuer ihre Gasfreundschaft – es war super, Euch nochmal zu treffen und wir freuen uns schon jetzt auf das Naechste!

Due to a recent landslide Herbert and I weren’t able to drive one of our favorite parts of Highway 1 down the coast. But we still wanted to take a little advantage of this road trip. We left Sacramento and hit the Coast Highway in Santa Cruz. From there we drove down to Monterey where we had lunch. I was craving clam chowder in a sourdough bread bowl and Herbert enjoyed fish and chips. For our last overnight we had booked a hotel in Pismo Beach. It looked so beautiful on their website, nice rooms with big windows, the reviews were great……

Durch einen Erdrutsch, der vor nicht all zu langer Zeit die Küstenstrasse streckenweise blockiert und zerstört hat, konnten wir leider einen Grossteil unserer Lieblingsstrecke nicht fuer unseren Heimweg nutzen. Und trotzdem wollten wir noch ein wenig “Tourist spielen” und ein letztes Mal den Highway 1, zumindest ein bisschen, entlang der Küste fahren. So erreichten wir die One (Highway 1) in Santa Cruz und fuhren dann Richtung Monterey, wo wir zu Mittag assen. Ich hatte mich schon sehr auf eine Clam Chowder in einer Brot-Schüssel gefreut und Herbert entschied sich fuer Fish und Chips. Wir hatten fuer unsere zweite und letzte Übernachtung ein Hotel in Pismo Beach ausgeguckt und gebucht. Laut Website direkt am Meer, wunderschöne Zimmer mit grossen Fenstern, die Bewertungen waren super…..

Well, we arrived at the hotel, checked in and went up to our room. Holy Mo, this room wouldn’t be worth $ 30…. How did they end up charging way over $ 200 for this? We were tired and tried to convince ourselves that it would be only for one night. But after a few minutes (and a shower and some coffee) Herbert was ready to hit the road again. We both didn’t feel comfortable staying the night. Luckily the guy at the reception was very understanding, canceled our reservation and we received our money back.

Wir erreichten das Hotel, meldeten uns an und betraten unser Zimmer. Holy Mo, dieser Raum waere nicht mal $ 30 wert…. Wie kamen die dazu, uns weit ueber $ 200 dafuer zu berechnen? Wir waren müden und versuchten uns deshalb davon zu überzeugen, das es ja nur fuer eine Nacht ist. Aber nach ein paar Minuten (sowie einer Dusche und Kaffee) war Herbert bereit, weiterzufahren. Wir fühlten uns einfach nicht wohl, dort auch nur eine Nacht zu bleiben. Glücklicherweise war der Mensch an der Rezeption verständnisvoll, konnte unsere Reservierung stornieren und uns unser Geld zurückerstatten.

After three and a half more hours we arrived safe at home and all three of us (Ms. Emma was of course part of this whole trip) went straight to bed.

Nach weiteren 3,5 Stunden kamen wir sicher zu Hause an und alle drei (Ms Emma war selbstverständlich mit von der Partie) fielen todmüde zu Bett.

Categories: Uncategorized | 5 Comments

Post navigation

5 thoughts on “Goodbye tour – Sacramento…

  1. schoen, dass Ihr noch ein Treffen hinbekommen habt. Wir waren auch schon mehrmals in Sacramento, als wir noch in Kanada wohnten. Wir hatten immer ein Hotel nahe an der Tower Bridge und da ist auch ein supertolles Fisch-Restaurant. Das Capitol hab ich damals auch von innen mit dem Kind getourt. Wie aergerlich aber mit dem Hotel auf der Rueckreise, aber wenigstens haben sie Euch das Geld erstattet :-(. Wir haben es schon einmal durchgezogen und sind von Sacramento in einem Rutsch bis nach Vancouver durchgefahren, einfach, weil wir kein Hotelbett mehr sehen konnten bei der Dienstreise *lach*.

  2. ❤ Ich kann nicht in Worte fassen, wie viel mir/uns das bedeutet hat, dass ihr noch auf einen Abstecher hergekommen seid!! Es war einfach fantastisch ,dass wir uns nochmal sehen und etwas Zeit miteinander verbringen konnten (inkl. Laufen am American River!!!) We already miss you (und Jon vermisst besonders Ms Emma LOL)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: