Es gibt uns noch :)

Hello, it’s me! 

I just came on here to let you guys know, if there is even anybody still reading here, that I’m not going to quit on this blog. However, I’m somehow in a ‘writing blockade’. 

Is there maybe anything particular you would be interested reading about on here? If so, please shoot me a message and I will gladly take on your suggestion.

There are a few things going on in our world but they have not been fully set in stone, so therefore I don’t want to write/talk about it just yet. Please stay tuned, you might be in for a surprise. 

 

Halli Hallo! Ich bin’s 🙂

Ich steck irgendwie in einer Schreib-Blockade und nur deshalb ist es hier zur Zeit so ruhig – ich habe nicht vor diesen Blog einzustellen. Das wollte ich Euch nur mitteilen, sollte hier ueberhaupt noch irgendwer lesen.

Gibt es vielleicht irgendetwas, ueber das ich hier schreiben sollte/koennte, das Euch besonders interessieren wuerde? Wenn ja, schickt mir doch bitte ein paar Vorschlaege. Ich bin gerne bereit, diese anzunehmen 🙂

Es passieren hier zwar gerade ein paar Dinge, doch die sind noch nicht spruchreif und deshalb will ich noch nicht darueber schreiben. Es koennte aber durchaus sein, das ihr hier demnaechst “ueberrascht” werdet.

 

What happens after Paychex? Job update.

After almost 12 years, I quit my job at Paychex. 

Nach fast 12 Jahren bei Paychex, habe ich meine Job im Juni gekuendigt.

It wasn’t an easy decision. However, the company went through a lot of changes within the last few years and the latest, at the end of 2018, affected me directly. I can’t really go into details but I didn’t see this change being a good one (for me) in the long run. Of course, I mentioned my concerns to my manager and I was asked to give it some time, which I agreed to do. However, I was also very clear that I might have to start looking for a job outside the company, if nobody would take my concerns serious.

Das ist mir nicht leicht gefallen, es war keine einfache Entscheidung. Aber in der Firma wurden ueber die letzten Jahre so einige Veraenderungen vorgenommen und die letzte, welche Ende 2018 stattfand, betraf mich direkt. Ich kann hier natuerlich nicht ins Detail gehen, aber ich sah, langfristig gesehen, in der Veraenderung nichts Gutes fuer mich und meine Position. Selbstverstaendlich sprach ich mit meiner Managerin ueber meine Bedenken und ich wurde gebeten, dem ganzen ein wenig Zeit zu geben. Ich stimmte zu, machte aber deutlich, das ich mich anderweitig umsehen werde, sollte sich fuer mich nichts aendern.

One of the biggest things was, I didn’t have much to do anymore. The restructuring of the company had me now report to a manager in a different state. All my team members were scattered around the country, I’ve never met one of them in person. My former manager was no longer the branch manager of the OC Branch, and his job description also changed 100%. All of the sudden, all the people in my office, which I had worked with in the last 11 years, weren’t anymore my “co-workers”. I still was responsible for everything and anything related to the building (for example if a printer wouldn’t print, if a vendor wanted to talk to someone to get the foot in the door, for meetings that were hosted in our building etc.) But these tasks will not fill your 5-day week.
There might have been a few super busy days here and there, related to these things, but overall I felt bored and a lot of days went by sooooo slow.
I know, I know, I was paid for not doing much – I shouldn’t have complained. I really tried hard to “sit it out” but nothing, really nothing, changed. So, I started looking for something different.

Was mich am meisten stoerte war, das ich nicht mehr allzuviel zu tun hatte. Durch die Umstruckturierung der Firma war ich nun einer neuen Managerin unterstellt, die in einem anderen Staat sass. Meine neuen Teamkollegen waren auf das ganze Land verteilt, ich habe keinen von denen jemals persoenlich getroffen. Mein frueherer Manager war nicht mehr laenger der Branch Manager fuer Orange County, auch seine Position hatte sich um 100% veraendert. Ploetzlich waren all die Kollegen, mit denen ich ueber 11 Jahre zusammengearbeitet habe, nicht laenger in meinem Team. Ich war noch immer fuer alles, was im und ums Gebaeude passierte, verantwortlich (Beispiel:  ich war weiterhin diejenige, die den Druckerservice rief, wenn einer der Drucker nicht wollte, weiterhin dafuer verantwortlich mit Lieferanten zu sprechen, und weiterhin Ansprechpartner und Organisator fuer Meetings, die bei uns stattfanden…etc.). Aber das sind Aufgaben, die einen nicht 5 Tage die Woche beschaeftigen. Ja, es gab Tage, da war ich gut beschaeftigt. Aber im grossen und ganzen war mir viel zu oft langweilig, und die meisten Tage schienen sich wie Kaugummi zu ziehen.

Ich weiss, ich weiss, ich wurde praktisch fuer’s Nichtstun bezahlt, und haette mich nicht beschweren sollen. Ich hab’ mich auch wirklich bemueht, das “auszusitzen”. Aber nichts, reineweg nichts veraendert sich an der Situation und deshalb hab ich dann angefangen, mich anderweitig zu bewerben.

And believe me when I say, the overall changes didn’t affect just my position.
In the month of June (the month I quit) seven other people left the company, just alone in our branch in Orange County! That might give you an idea of the overall mood / atmosphere.

Und Ihr duerft mir gerne glauben, das ich nicht die Einzige war, die von diesen Veraenderungen negative betroffen war. Im Juni (dem Monat, in dem ich kuendigte) verliessen noch Sieben andere Angestellte, allein in Orange County, die Firma. (Mittlerweile sind noch etliche weitere gegangen). Dies gibt Euch vielleicht einen Eindruck, was fuer eine Stimmung / Atmosphaere sich unter den Angestellten aufgebaut hat.

I updated my resume, applied and actually got invited to a few interviews right away. Luckily, I wasn’t desperate so I wasn’t overly nervous during these interviews. (Remember, these were practically the first interviews in the US I’ve ever went through – Paychex was my first and so far only employer in the US).

Ich habe mich also dran gesetzt meinen Lebenslauf zu erneuern und angefangen mich zu bewerben. Bereits am Anfang des Prozesses wurde ich gleich zu einigen Bewerbungsgespraechen eingeladen. Gluecklicherweise war ich ja nicht auf der verzweifelten Suche nach einem Job. Deshalb hielt sich meine Aufregung auch in Grenzen (wenn Ihr erinnert, zu dem Zeitpunkt war Paychex mein erster und einziger Arbeitgeber in den USA, und ich war nicht geuebt darin, wie die hiesigen Bewerbungsgespraechen ablaufen).

Right away I felt being a good fit for this one big construction company. I was told, I was one of the last two applicants considered for the position. Unfortunately, they ended up hiring the other candidate 😦

Gleich bei einem der ersten Gespraeche in einer grossen Baufirma (mit Hauptsitz in Spanien) hatte ich das Gefuehl, ich wuerde super gut in die Firma passen. Mir wurde dann auch gesagt, das ich unter den letzten zwei Bewerbern waere. Aber leider haben die sich dann fuer die andere Person entschieden 😦

Then there was one other company I had applied to but didn’t feel any excitement after the interview. It was a smaller company which had been around for 24 years. However, I was certain they will not be able to say yes to my requested salary. I also had mentioned that the amount of vacation time, they would offer, wouldn’t suit my needs (that sounds arrogant but like I said, I wasn’t desperate for a job and I wanted to sell myself good).

Dann war da, unter anderem, noch eine Firma, bei denen ich nach dem Bewerbungsgespraech nicht so das “Woohoo” Gefuehl hatte. Irgendwie erschien mir die Firma nicht passend, und ich war zudem sicher, das sie weder auf meine Gehaltsforderung noch auf die anderen Dinge, die ich angesprochen hatte, eingehen wuerden/koennten. Es handelte sich um eine kleinere Firma, die aber bereits seit 24 Jahren im Geschaeft ist.

Anyhow, they offered me the position on my birthday and came up with everything I had requested/mentioned/ask. This was two days before I flew out to Germany to see my mom, who struggled at that time with some serious health issues.
I ended up declining the job via email, while I was in Germany.

Aber wie das Leben manchmal so spielt: Sie gingen auf all meine Foderungen ein und boten mir den Job an meinem Geburtstag an. Das war nun gerade 2 Tage vor meinem Abflug nach Deutschland – meine Mutter hatte ein paar ernsthafte gesundheitliche Probleme und ich war mit meinen Gedanken mehr bei ihr, als bei der Jobsuche. Ich entschied mich, den Job abzulehnen und schickte der Firma eine Email aus Deutschland.

But guess what? They called and emailed, where asking for my reason to decline the position and if they could do anything to change my mind. But they were also very respectful of the current private situation I was in. So at the end, I took the job.

Doch manchmal kommt es anders, als man denkt. Die Firma emailte mir mehrmals zurueck, rief mich an und wollte wissen, was meine Bedenken waeren und ob irgendwas meine Entscheidung aendern koennten. Sie waren sehr respektvoll bezueglich meiner Gruende, warum ich zu dem Zeitpunkt in Deutschland weilte und uebten auch keinerlei Druck aus. Und so sagte ich schlussendlich doch noch zu.

I started on July 1st and unfortunately I have to say, this company is just not the right fit for me (I should have listened to my gut feeling). Everybody is super nice but I am still waiting on something / anything to do. (This is the one thing I made more than clear during the interview – I am not one who can just sit around and do nothing!) And for what I was told, they have now changed their plans and I will no longer work in the position I was hired for. Well, that doesn’t work with me and therefore I am on the job hunt again.

Ich fing am 1. July in der Firma an, kann aber leider schon jetzt sagen, das dies nicht das Richtige fuer mich ist (ich haette doch auf mein Bauchgefuehl hoeren sollen!). Alle sind super nett aber ich warte noch immer (! – seit 10 Wochen!) auf irgend etwas zu tun. (Und das war wirklich etwas, was ich immer wieder waehrend meines Vorstellungsgespraeches angesprochen habe – ich bin niemand, der einfach nur rumsitzen kann!). Und nun wurde mir so nebenbei erzaehlt, das ich demnaechst zwar was zu tun bekommen soll (wer es glaubt….), aber in einem ganz anderen Jobbereich, als den, fuer den ich eingestellt wurde. Nun, das ist aber so gar nicht das, was ich will und somit bin ich wieder auf der Suche, nach einem neuen Job.

However, I don’t regret leaving Paychex. 

Und trotzdem – ich bereuhe nicht, Paychex verlassen zu haben.

Again, I had already a few interviews but also got quite a few rejections. This time, I am a bit desperate. At Paychex I always had things I could take care off or check on to keep me distracted and somewhat busy. But here… I am glued to my desk. I am at that point where I am no longer embarrassed if someone sees me surfing the net or realizes that I’m reading on my Kindle app. I have asked everybody in this company for anything to do, just to get the day go by….. but nothing really happens.

Ich hatte bereits wieder ein paar Gespraeche, aber leider auch einige Absagen. Dieses Mal bin ich ein klein wenig “verzweifelt”. Bei Paychex hatte ich immer was, was ich tun konnte und sei es nur, zu checken, ob alles in Ordnung ist…… Sicherlich nicht genug, um den ganzen Tag rumzubekommen, aber immer noch mehr, wie in meiner derzeitigen Position. Hier bin ich zudem an meinen Schreibtisch “genagelt”, waehrend ich bei Paychex immer und staendig auf den Beinen war. Mittlerweile ist es mir nicht mal mehr peinlich, wenn jemand sieht, wie ich im Internet surfe oder in meinem Kindle App lese. Ich habe jeden hier in der Firma nach etwas zu tun gefragt, egal was, nur damit der Tag rum geht ….. aber leider ist dabei nicht viel rumgekommen.

So for now, I have to be patient – I am sure, I will find something better fitting at one point. “Positivity is a choice!”

Im Moment bleibt mir also nur, geduldig zu sein (was ja so gar nicht meine Staerke ist) – ich bin ueberzeugt davon, das ich irgendwann etwas Besseres finden werde. “Ich entscheide mich bewusst, positive zu denken!”