Happy Thanksgiving

Traditionally hubby and I spend Thanksgiving at home, just the two of us and the dogs. We always have guest dogs during this time of the year, so it makes sense to us to stay at home. And we don’t mind the relaxing time in our sweats 🙂

Hebert und ich verbringen jedes Thanksgiving zu Hause. Wie immer an Feiertagen haben wir ein paar Gasthunde im Haus und wir geniessen einfach, den ganzen Tag zu entspannen und nichts anderes als unser Jogginghose anziehen zu müssen #lach.

As every year, hubby started the Turkey early in the morning while I worked on the side dishes. This year we went just with the basics – as a true German Herbert had to have potatoes, I went with some baked sweat potatoes and no Holiday is a real Holiday without red cabbage, made after my grandmothers recipe.

Wie jedes Jahr begann Herbert auch dieses Jahr nach dem Aufstehen, den Truthahn zuzubereiten. Ich dagegen widme mich den Beilagen. Dieses Jahr wollten wir es ganz einfach halten – als wahrer Deutscher wollte Herbert nicht auf seine Kartoffeln verzichten, ich hingegen zog im Ofen gebackene Sweatpotatoes vor. Und kein Feiertag ist ein richtiger Feiertag ohne Rotkohl nach Oma’s Rezept.

This year was a little “experimental” – hubby found a Gordon Ramsey turkey recipe he wanted to follow. First Herbert create a savory butter. Then loosened the skin of the breast to stuff the butter mix around the breast. This was supposed to keep the meat moist and flavorful and it did. Hubby also stuffed the turkey with whole onions (they weren’t even pealed), lemon and garlic gloves. Some of this was later used for the sauce (Herbert loves sauce, I don’t.

Dieses Jahr wollte Herbert mal etwas “wagen” – er fand ein Gordon Ramsey Truthahnrezept, das er gerne ausprobieren wollte. Zuerst einmal bereitete er pikante Butter zu. Diese wurde dann unter derHaut des Vogels verteilt. So sollte das Fleisch saftig und aromatisch bleiben/schmecken. In den Vogel hinein kamen ganzen, ungeschälte Zwiebeln, Knoblauchzehen und Zitrone. Einiges davon wurde später für die Zubereitung der Sauce genutzt (Herbert liebt Sauce, ich dagegen kann prima ohne leben).

After the turkey had been in the oven for 15 minutes, Herbert placed some bacon stripes over the breast and back in the oven it went.

Nachdem der Truthahn fuer 15 Minuten im Ofen gebraten hatte, wurde er wieder herausgenommen und mit Speckstreifen belegt. Danach ging es zurück in den Ofen.

In the mean time I went for a cycling class – had to work off some calories before digging into all this yummy food 🙂

Während der Vogel vor sich hin backte, bin ich noch zu einer Spinning Stunde. Ich wollte gerne vorab noch ein paar Kalorien verbrennen, damit ich heute nicht so auf die Portionsgroesse achten musste 🙂

Our Thanksgiving meal was so yummy. However, I was stuffed after I finished my first and only plate. Luckily we have A LOT OF LEFTOVER, so I will be able to enjoy this food for a few more days.

Unser Thanksgiving essen war wirklich sehr sehr lecker. Leider war ich schon nach dem ersten (und somit einzigen) Teller pappsatt. Glücklicherweise haben wir ziemlich viel übrig und werden somit noch einige Tage dieses leckere Essen geniessen können.

Advertisements

9 thoughts on “Happy Thanksgiving

    • P.S. Ich habe mir gerade das Rezept von Ina Garten nochmals durchgelesen und da stand gar nichts drin mit Haus lösen und Butter darunter. schieben Wir haben es aber genau so gemacht, da wir nach ihrem Video bei dem Rezept gekocht haben (auch im Link oben).

      • Ha, das ist ja ein Zufall!! Wir hatten dann gestern Abend auch noch zufaellig im Fernsehen gesehen, das man den Vogel eben nicht nur mit der Butter einschmieren soll, sondern soviel wie moeglich unter die Haut reiben soll, damit der Truthahn schoen saftig bleibt. Also alles richtig gemacht und meine Geschmacksnerven koennen das auch nur bestaetigen 🙂

  1. Wow, da habt ihr euch ja wirklich ein tolles Festessen zubereitet… sieht alles sehr, sehr gut aus! 🙂 Ich freuemWow, da habt ihr euch ja wirklich ein tolles Festessen zubereitet… sieht alles sehr, sehr gut aus! 🙂 Ich freuem ich, dass ihr so ein schönes Thanksgiving hattet! Gemütlich zuhause hat doch auch was! ich, dass ihr so ein schönes Thanksgiving hattet! Gemütlich zuhause hat doch auch was!

  2. Keine Ahnung was da oben passiert ist….

    Wow, da habt ihr euch ja wirklich ein tolles Festessen zubereitet… sieht alles sehr, sehr gut aus! 🙂 Ich freuem ich, dass ihr so ein schönes Thanksgiving hattet! Gemütlich zuhause hat doch auch was!

    • War lecker. Da haettet Ihr auch gut noch mitessen koennen 🙂 Gemuetlich zu Hause ist auch mal was feines, da geb ich Dir vollkommen recht !

  3. Sieht sehr speziell aus mit den ganzen, ungeschälten Zwiebeln. Aber Hauptsache lecker! 🙂 Bei uns war ja nichts spezielles los, ausser dem Riesenhype um Black Friday. Wir hatten einen Mordsstau in der ganzen Zentralschweiz (vermutlich) deswegen. Für eine Strecke von 2 Minuten wo nie Stau herrscht, brauchte ich über 30 Minuten. Ist bei uns schon seeehr aussergewöhnlich.

  4. Ja der Vogel war wirklich sehr lecker und die Ungeschaelten Zwiebeln wurden ja spaeter entfernt, geschaelt und in der Sauce verwendet.
    Irgendwie schappt ja alles von Amerika irgendwann rueber nach Europa. Meine Familie hat auch erzaehlt, wie verrueckt es am Black Friday in der Innenstadt war. Ist eben genau wie mit Halloween … warum soll es Euch besser gehen wie uns #lach!
    Cyber Monday finde ich persoenlich noch viel besser! Da hab ich sogar das erste Mal selber zugeschlagen!
    VG

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.