Yellowstone National Park 05/17 to 05/22/2017 – Part 4

The weather on Saturday was cloudy but no rain or snow. We left the hotel early to start another wonderful day in Yellowstone National Park. This time we decided to drive along the Yellowstone Lake until the Fishing Bridge.

Am Samstag war es dann wieder ein wenig bewoelkt, aber trocken, als wir das Hotel Richtung Park verliessen. Wieder verbrachten wir einen tollen Tag in diesem riesigen, wunderbaren Park. Diesmal ging es am Yellowstone Lake entlang zur Fishing Bridge.

In the early days the Fishing Bridge was a very popular place to fish. Unfortunately that also reduced the fish population tremendously and the Fishing Bridge was closed to fishing in 1973. Since that time, it has become a popular place to observe fish.

Frueher gab es dort, aufgrund des Fischreichtums, sehr viele Leute, die von der Bruecke aus angelten. Leider verringerte sich die Zahl der Fische sehr stark, so das das Angeln von der Brueck 1973 verboten wurde. Seitdem ist die Bruecke ein beliebter Platz, um Fische zu beobachten.

We had a quite “interesting” experience at and on the bridge. Shortly after we had arrived, a bus full of Asian tourists arrived at the bridge as well. They right away approached the one buffalo that was standing next to the bridge grazing. I had also taken a picture of it when we arrived, but in an appropriate distance and then strolled together with Herbert over the bridge. When we looked back we saw the buffalo being approached, even though there are signs everywhere to not approach the wildlife in general!

Wir hatten hier an der Bruecke ein sehr “interessantes” Erlebnis. Kurz nachdem wir ankamen, stoppte ein Reisebus mit Asiaten. Ein einsamer Buefel stand neben der Bruecke und grasste. Ich hatte bereits ein Foto von ihm gemacht (natuerlich in gebuehrendem Abstand) und schlenderte mit Herbert ueber die Bruecke. Nun ja, die recht grosse Reisegruppe meinte nun aber, den Bueffel doch mal naeher in Augenschein zu nehmen….. Uebrigens stehen ueberall im Park Schilder, das man nicht zu nah an die Tiere herantreten oder sie gar belaestigen soll – wir duerfen nicht vergessen, es handelt sich hier um absolute Wildtiere. (Ja, ja, ich Weiss – ich war auch sehr dicht an den Baeren, aber das eher durch Zufall, da sie auf mich zukamen und selbstverstaendlich habe ich sie nicht bedraengt und war muksmaeuschenstill).

Anyhow, Herbert and I looked back because we heard the noise (they didn’t even try to be quite) and saw the buffalo starting to chase a group. Luckily nobody got hurt! Amazingly the group wasn’t scared to death and stepped back… No, they kept chasing after the buffalo, who now started to make its way over the bridge. Now here we are, on a narrow bridge surrounded by freezing cold water and a pissed off buffalo on its way towards us – hahaha, not funny! Luckily there were enough cars on the bridge to always keep a car between us and the buffalo. I was so mad – how can people be so disrespectful?

Hebert und ich schauten also zurueck, als wir diesen Laerm hoerten und schuettelten nur mit dem Kopf. Der Bueffel allerdings meinte ploetzlich, den Leuten zeigen zu muessen, wie schnell er sein kann. Ha, Gott sei Dank wurde niemand verletzt und geholfen hat es leider auch nicht. Der Bueffel setzte sich dann naemlich in Bewegung und marschiert auf die Bruecke, auf der wir ja auch waren (gefolgt von diesen aufdringlichen Asiaten). Wir hatten Glueck, das die Autos alle stehen blieben (um zu schauen, aber auch, um den Bueffel nicht weiter zu bedraengen). So konnten wir immer ein Auto zwischen uns und dem Bueffel halten, um nicht in Gefahr zu geraten (ins eiskalte Wasser waere ich naemlich nicht gesprungen). Die Asiaten liefen weiterhin hinter dem Tier her. Ich war darueber so wuetend – wie kam man bloss so respektlos sein?

Unfortunately the street between Tower Falls and Canyon Village is closed from mid October until end of May. Therefore we couldn’t drive the “Big Loop” and the bigger bummer was not to be able to see the Grand Canyon of Yellowstone with its amazing waterfalls.

Leider ist die Strasse zwischen Tower Falls und Canyon Village von Mitte Oktober bis Ende Mai gesperrt. Somit konnten wir nicht die “Grosse Runde” fahren und auch nicht den Grand Canyon of Yellowstone mit seinen tollen Wasserfaellen sehen.

But we knew about it when planning the trip and also that the weather might not play in our favorite. Maybe we’ll be back one day to see what we missed out on this time. However, looking back we are super happy we had chosen this time of the year. The snow covered mountain gave us the perfect background and because of the time of the year the amount of other tourists was quite expectable 🙂

Naja, vielleicht gibt es ja nochmal irgendwann die Gelegenheit dazu. Auch wenn uns das beim Planen der Reise bewusst war, und auch, das das Wetter uns eventuell einen Strich durch die Rechnung machen koennte …. wir sind super froh darueber, diese Zeit im Jahr gewaehlt zu haben. Die Schneeberge machten das ganze nochmal ein bisschen sehenswerter und aufgrund der Reisezeit tummelten sich auch noch nicht soviele andere Touristen im Park. Fuer uns war es perfekt.

On our way back we stopped at the Midway Geyser Basin with its Grand Prismatic Spring – one of the highlights I was looking forward to. I had seen pictures with all its colors and I couldn’t wait to see it with my own eyes. But right the minute we parked the car it started to rain ….. we had poor visibility and barely saw anything 😦 However, we would have to pass it again anyway tomorrow, on our way through the south entrance. Lets just hope for a better outcome!

Auf dem Rueckweg hielten wir dann am Midway Geysir Basin mit seinem Grand Prismatic Spring. Die Farben dieses Potholes sehen auf Bildern immer einmalig aus und ich freute mich schon sehr darauf. Leider fing es genau in diesem Moment an, zu regnen und wir hatten kaum Sicht….. Sehr schade. Da wir aber morgen, auf unserem Weg zum Sued Ausgang, hier sowieso nochmal vorbekommen sollten, hofften wir einfach auf ein besseres Erlebnis.

I found a pizza place on Yelp and we had the perfect ending to our day – pizza, wings and beer.

An diesem Abend gingen wir in eine Pizzaria, die ich ueber Yelp gefunden hatte. Wings, Pizza und Bier waren Klasse. Gluecklich ging es zurueck ins Hotel.

Advertisements

2 thoughts on “Yellowstone National Park 05/17 to 05/22/2017 – Part 4

  1. Phantastisch, was Ihr alles seht und erlebt.
    Mein High light heute, ein Tag auf dem
    Land bei Bine :o))))
    Liebe Grüße aus RD,
    Uschi

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s