Who are Shiloh, Dago and Emma?

A few days ago we experienced heavy heavy thunderstorms and rainfall (which we obviously need), the lightning was incredible. After we got Emma at the end of 2015, we pretty fast discovered that she loves to be outside – she quickly learned how to use the doggy-door and keeps using it (unfortunately only one direction – out). So while the doggy door is almost always open to use, we clearly don’t want Emma to stay outside in the dark by herself (the chances are rare, but we do have coyotes in our area and they ones got our neighbors little outdoor dog).

Anyhow, our eyes are not constantly on our dogs. We know that the Shepherds only go outside when needed during rain, however at one point (no thunder at that time) Emma went missing and of course we “found” her in the backyard……… unfortunately by that time the yard was already one big mud puddle and Emma, ones again, needed a nice long bath. LOL

Vor ein paar Tagen hatten wir hier richtig richtig heftige Gewitter, die auch eine Menge Regen mit sich brachten (welchen wir ja auch gut gebrauchen koennen). Die Blitze waren unglaublich! Bereits kurz nachdem wir Emma Ende 2015 zu uns nahmen erkannten wir, das sie es liebt, draussen zu sein – sie hat sehr schnell begriffen, wie sie die Hundeklappen zu nutzen hat (leider tut sie es nur in eine Richtung – raus). Die Hundeklappe ist meistens „offen“ – sprich die Hunde koennen nach eigenem Belieben rein und raus. Emma wollen wir aber im dunkeln moeglichst nicht alleine draussen haben. Auch wenn die Chancen gering sind, wir haben Kojoten in unserer Gegen und einer unserer Nachbarn hat durch die selbigen schon mal einen seiner kleinen Draussen-Hunde (wie kam man so ein kleines Vieh nur im Garten leben lassen?) verloren.

Wie dem auch sei, unsere Augen sind natuerlich nicht immer und staendig auf unseren Hunden. Wir wissen, das die Schaeferhunde bei Regen (meistens) nur rausgehen, wenn es wirklich sein muss. Irgendwann, nachdem das Gewitter bereits vorueber war, fiel uns auf, das Emma „verschwunden“ war. Und natuerlich „fanden“ wir sie im Garten….. wo auch sonst. Leider war dieser zu diesem Zeitpunkt bereits eine einzige Matschpuetze und Emma brauchte mal wieder ein Bad. LOL

img_5609

That pretty much says it all – rain in California is a very interesting experience 🙂

img_5614

Emma after her bath all snuggled up and closely watched 🙂

Speaking of our dogs – we do love all three of them to death and their characters are amazing. Have I ever told you about them? No? Well today is your lucky day 🙂

While Shiloh (born 12/27/2007, with us since 01/01/2009) is always hungry, she is also the most lovable dog you can find on this earth – everybody loves her. Her first year of life wasn’t really great (her previous owner didn’t treat her good, actually he was beating her up, while still a puppy, ’cause she didn’t do what he expected), she is a cancer survivor (big surgery when she was just 4 years old) and she A.L.W.A.Y.S. stands / lays in everybody’s way. Shiloh is not even nine years old but she is already an old lady and partially retired, which means, she is no longer joining hubby on each and every walk and training session.

Wo wir gerade von unseren Hunden reden – wir lieben alle drei von ganzem Herzen und ihre charactere sind unglaublich. Hab‘ ich Euch eigentlich jemals so richtig von ihnen erzaehlt? Nein? Nun dann ist heute euer Glueckstag 🙂

Shiloh (geboren am 27. December 2007, bei uns seit dem 1. Januar 2009) ist immer hungrig, sie ist aber gleichzeitig auch der liebenswerteste Hund auf Erden – jeder liebt sie. Ihr erstes Lebensjahr war nicht so toll (ihr vorherige Besitzer hat sie nicht so gut behandelt, tatsaechlich hat er sie sogar geschlagen, weil sie, damals noch ganz junger Welpe, nicht das getan hat, was er von ihr erwartet hatte) und sie liegt oder steht I.M.M.E.R. in jedermans weg! Shiloh ist noch nicht ganz neun aber bereits eine alte Dame und in Teil-Rente, sprich sie geht nicht mehr zu jeden Spaziergang oder Trainingstermin mit Hubby.

shiloh

Dago von den Pankower Wiesen is our real German Shepherd, born close to Berlin in Germany on 09/22/2009 and shipped to California at the young age of 8 weeks on 11/24/2009. Hubby spent a lot of time training this furry bundle of energy – Dago is totally affixed on balls in any size and he is the fastest dog I’ve ever seen (at least when it comes to catching a ball – he doesn’t really like to share these – lol). Thanks to growing up with all of hubby’s different clients Dago has an unbelievable great social behavior, he gets along with every dog breed or size – well, actually all three of our dogs do. However, Dago is still, even at age 7, a very high energy dog and knows only one position / attitude – FULL SPEED / POWER. One very interesting fact about Dago is that he “talks” whenever he gets excited (and that happens pretty much every day – like I said, he is always full power) he starts “telling story’s”. The first time we discovered this “talent” was when we picked him up at the airport 7 years ago. This can be very funny, super annoying but also unbelievable embarrassing ’cause people already call Animal Control on us, thinking we would mistreat the dog. Dago loves, loves, loves hubby and would do everything to be at his side 24/7.

Dago von den Pankower Wiesen ist unser richtiger Deutscher Schaeferhund. Geboren am 22. September 2009 in der Naehe von Berlin wurde er im zarten alter von 8 Wochen, am 24. November 2009, zu uns nach Kalifornien verschifft / ausgeflogen. Hubby hat eine Menge Zeit damit verbracht, dieses Energiebuendel auszubilden. Dago ist eindeutige der schnellste Hund, den ich jemals gesehen habe (zumindest wenn es ums Ball fangen geht – er teilt die nicht so gern – lol). Da er mit all den Gasthunden um ihn herum aufgewachsen ist, ist sein sozial Verhalten einmalig gut, er versteht sich mit jeder Rasse und Groesse – eigentlich trifft das auf alle drei Hunde zu. Dago ist nun sieben Jahre alt und immer noch kein bisschen ruhiger. Er kennt nur eine Stellung und das ist Vollpower, immer und ueberall. Eine ziemliche interessante Tatsache ist, das Dago “spricht” wenn er aufgeregt ist (und das passiert mindestens einmal am Tag – wie erwaehnt, er ist immer aufgedreht). Das erste Mal “entdeckten” wir sein “Talent” am Flughafen, am Tag seiner Ankunft in Kalifornien vor sieben Jahren. Das ganze kann sehr lustig sein, einen extrem nerven oder sogar ziemlich peinlich sein. Peinlich naemlich dann, wenn Leute den Tierschutz anrufen weil sie meinen, man mishandelt den Hund. Dago liebt sein Herrchen ueber alles und wuerde alles dafuer tun, rund um die Uhr mit ihm zusammen zu sein.

Emma….. well Emma just “recently” joined our family. She was born in August of 2015 and joined our family (under a bit weird circumstances) in October 2015. She loves Shiloh and Dago and A.L.W.A.Y.S. looks for some kind of body contact with one of them. The first time we saw her picking up one of the Shepherd tails, placing it the way she liked, and her laying on top of it, we laughed and thought it would be a one time thing. But no, she likes it to sleep on top of one of their tails 🙂 Emma loves the outdoors, as mentioned before, and keeps up with Dago and Shiloh in pretty much every way. Even though she is little, at least compared to the German Shepherds, Emma isn’t the typical OC lap / purse dog. She rather wants to rough-house with her siblings than cuddling with us….. but ones in a while one of us gets lucky. BTW – Emma sleeps on her back with all four legs up in the air – just the deep sleeps, not while she is just napping.

Emma…. nun ja, Emma fand ja erst “kuerzlich” zu unserer Familie. Sie erblickte das Licht der Welt im August 2015 und kam im Oktober 2015 zu uns (zugegebenermassen auf recht ungewoehnliche Weise). Sie liebt Dago und Shiloh und sucht I.M.M.E.R. deren koerperkontakt. Als wir das erste Mal sahen wie Emma einen Schwanz der Schaeferhunde ganz samft mit ihrem Maul hochnahm, ihn in eine gute Position legte und sich dann selber darauf legte, haben wir laut gelacht und gedacht, das waere eine einmalige Sache gewesen. Dem war aber nicht so, Emma liebt es auf dem ein oder anderen Schwanz zu liegen 🙂 Emma liebt es, draussen zu sein, wie oben schon mal erwaehnt. Sie haelt bei allem sehr gut mit Dago und Shiloh mit. Auch wenn sie klein ist, zumindest im Vergleich zu den Schaeferhunden, Emma ist kein Schmusehunde. Sie rangelt / kaempft lieber draussen mit ihren Geschwistern anstatt mit uns zu kuscheln. Aber manchmal…..manchmal kann sich einer von uns gluecklich schaetzen.  Uebrigens – Emma schlaeft auf dem Ruecken, mit allen vier Beinen in der Luft – das macht sie nur wenn sie wirklich schlaeft, nicht wenn sie nur ein kleines Nickerchen einlegt.

img_5663

These three are a great team, they bring a lot of joy to our life’s but of course also a bit of work. Shiloh shed’s a lot when it’s this time of the year, Dago unfortunately has trouble to lose his undercoat and therefore gets very itchy at times and Emma….. we had to bath her already more often than all of the dogs we ever owned together…..

Die drei sind ein klasse Team und bringen uns eine Menge Freude aber natuerlich auch ein bisschen Arbeit. Shiloh haart wie verrueckt, wenn es die Zeit im Jahr ist. Dago hingegen hat Probleme seine Unterwolle zu verlieren und aus dem Grund juckt er sich immer wie bloede und Emma….. die musste in ihrem kurzen Leben schon oefter gebadet werden, als alle Hunde, die wir je besassen, zusammen…..

img_5653

Advertisements

5 thoughts on “Who are Shiloh, Dago and Emma?

  1. Die sind ja alle samt so süß, obwohl ich vor großen Hunden respekt habe……vielleicht einwenig ängstlich bin. Jedoch ist das nur so, wenn die Halter ihr Tierchen nicht im Griff haben (was man oft beobachtet, der macht nichts und hört….ja ja, dann rufen sie ihn oder sagen was und der macht nichts, erst nach ziehen an der Leine…haha, so geht das ja nicht).
    Bei euch hätte ich keinerlei Angst, denn eure Hunde hören sehr gut und sind sehr gut erzogen, dazu ist dein Mann ja einfach der beste Hundetrainer 🙂

    Ich hätte so gerne einen kleinen Hund, so die größe oder bisschen noch kleiner, wie Emma. Aber ich müsste ja dann, wie alle hier sagen, dass erste Jahr zu Hause sein, denn wenn ich Teilzeit arbeiten gehe, müsste er alleine bleiben. Tja…..somit bin ich am grübeln, obwohl ich mir dann die Frage stelle, wie können dann die arbeitenden Hundehalter sich ein Hund/Welpe anschaffen. Haben ja nicht nur Rentner Hunde *lol*.

    Der Gedanke wächst…….mal schauen was daraus wird. Ist ja eine Überlegung, die gut durchdacht sein sollte. Bezüglich Urlaube in der USA, wohin dann mit Wauzi usw. …..wir werden sehen.

    Liebe Grüße

    Claudia

    • Hallo Claudia,
      auch unsere Hunde haben mal ihre “Tage”, an denen sie die Ohren auf Durchzug stellen aber im Grossen und Ganzen kann ich mit Fug und Recht behaupten, das sie sehr gut hoeren (naja, Emma arbeitet noch dran – lol).
      Keine Ahnung, wer sagt man sollte im ersten Jahr, nach Anschaffung eines Welpen, zu Hause bleiben. Wir sind zwar der Meinung, das man sich mindestens drei Wochen nehmen sollte (erstens ist es doch ne Menge Arbeit und ermuedent, den Hund stubenrein zu bekommen und zweitens muss/sollten man ja auch eine Bindung aufbauen, und je mehr intensive Zeit man mit dem Hund verbringt, um so besser. Zudem sollte man den Welpen dann langsam ans alleinlassen gewoehnen – nicht gleich fuer 5 Stunden das Haus verlassen und hoffen, alles “geht gut”).
      Ich finde es klasse, das Du Dir ernsthaft Gedanken vor der Anschaffung machst – das ist leider viel zu selten der Fall!
      Wenn Du “nur” teilzeit arbeiten gehen willst/wirst, ist es meiner Meinung nach kein Problem, einen Hund zu haben. Ein paar Stunden kann das liebe Vieh auch allein sein. Was ich nicht verstehe ist, wenn man seinen Hund 8 oder noch mehr Stunden allein laesst. Der Hund ist ein Rudeltier und nicht dafuer gemacht, allein zu sein. Wenn er dann aus Langerweile oder Frust Dinge zerstoert, sollte man sich nicht wundern. Das ist aber einfach nur meine eigene Meinung.
      Was einem aber wirklich bewusst sein sollte ist, das man mit Hund einfach sehr gebunden ist. Spontan uebers Wochenende nach Italien fahren (es sei denn du findest ein bezahlbares, hundefreundliches Hotel) ist dann vielleicht nicht mehr machbar.
      Fuer uns ist das immer die groesste Problematik und bedarf der groessten Planung, wenn wir in den Urlaub fahren – was wir ja eindeutig sehr gerne und so oft wie moeglich tun.
      Ansonsten ist ein (oder zwei oder drei) Hund eine tolle Bereicherung fuers Leben!

      • Genau so ist es. Ich denke auch, dass es kein Problem sein sollte. Teilzeit bei mir heißt, dass es mal 3 oder 5 Std. täglich sind. Sollten es mehr sein, dann ist aber mittags Jonas aus der Schule da und ich gehe sicher erst später weg. Die ersten 3 Monate wollte ich aber zu Hause sein, um alles zu trainieren. Italien ist Hundefreundlich, unser letztes Hotel durfte er mit an den Pool (rein nicht, aber dabei sein). Es gibt dort doch sehr viele Hotels, der Strand wäre dann aber glaube ich tabu, alleine schon weil es doch zu heiß wäre. Gesehen habe ich am Strand noch keinen Hund. Sonst könnte er ja immer mit bei kleineren Ausflügen oder so. Das alles muss nun erst noch gut reifen im Köpfchen. Bei allen täglichen Situationen wollen wir das uns nun vorstellen, was wäre wenn……. dazu muss ich jetzt erst noch meine berufliche Zukunft abwarten….wegen Krankheit außer Gefecht gesetzt, was da in Zukunft draus wird, ist abzuwarten.
        Wie du sagtest, es ist ein Freund auf lange Zeit (ein neues Familienmitglied) und das braucht Bedenkzeit.

        Warten wir es also mal ab 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.