Hello from Schleswig-Holstein, Germany

After a very annoying trip (delate flight already in Los Angeles, missed connecting flight in Germany, etc.) we finally made it to Germany. First thing that really stand out to m eduring our drive from the airport to my brothers house – Germany is so super green. Well, of course that comes with a lot of rain during the year and that was one of the biggest reasons why we moved to California. However, it’s so pretty and I really enjoy it, at least for now. 

Nach einem super anstrengenden Trip (Verspäteter Flug in Los Angeles, dadurch verpasste Anschlussflug in Deutschland etc.) haben wir es dann doch noch zu unserem Endziel in Deutschland geschafft. Das Erste, was mir waehrend unserer Fahrt vom Flughafen zum Haus meines Bruders auffiel ist, wie grün alles hier ist. Natürlich kommt das, wegen dem vielen Regen und der war einer der Gründe, warum wir nach California gezogen sind. Aber im Moment geniesse ich das auf jedenfall ausgiebig!

Tomorrow is the big day – my mom’s birthday, the main reason why we decided to fly to Germany in the middle of summer. 

Morgen ist der grosse Tag – meine Mama’s grosser runder Geburtstag, der Hauptgrund, warum wir mitten im Sommer nach Deutschland gekommen sind.

I’m going to write a bit more about our stay in a few days – until then: please stay tuned 🙂

Ich werde mit Sicherheit in ein paar Tagen noch ein wenig mehr über unseren Besuch hier in Deutschland schreiben, also bleibt dran 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Advertisements

Weekend Highlights

Early Saturday morning Christin and I went to Long Beach to run the Summer Spectacular 5K that we had signed up for, not too long ago. It’s a small race, less than 100 participants, and it took course along the beach. Start time was 7:30 am and luckily at that time the marine layer is still in full spread, so we had the perfect weather condition for our run. I was able to keep a pretty steady 10.30 pace (that was actually way faster than I accepted), which I was very pleased with.

Am frühen Samstag morgen fuhren Christin und ich nach Long Beach um das Summer Spectacular 5 Kilometer Rennen zu laufen, für welches wir uns vor nicht all zu langer Zeit angemeldet hatten. Bei dem Summer Spectacular handelte es sich um ein relative kleines Rennen, mit weniger als 100 Teilnehmern. welches direkt am Strand entlang fuehrt. Die Startzeit war für 7:30 Uhr angesetzt. Glücklicherweise hängt zu dieser Uhrzeit eigentlich immer Nebel über der Küste und von daher hatten wir die perfekten Wetterverhältnisse. Ich war wirklich überrascht, wie gut ich ein recht gutes Tempo halten konnte (ich war sogar schnell, wie ich selber erwartet hatte), und darüber war ich natürlich erfreut.

IMG_3282 IMG_3297 IMG_3299

Just a couple days ago Hubby decided to tear out the creeper including the frame it was growing on. It was a super pretty plant but unfortunately it grew so fast that it was more work than we wanted to deal with. 7 years was long enough, now it was time for something new.

Erst vor wenigen Tagen hatte der Ehemann die Nase voll von der ach so schön blühenden Kletterpflanze und dem Holzgestell, an dem sie wucherte. Und genau das tat sie – sie wucherte und um sie in Schacht zu halten, bedurfte es einer Menge Arbeit. Also wurde das ganze kurzer Hand herausgerissen. Sieben Jahren waren einfach genug und nun war es Zeit, für etwas neues.

While Hubby had no idea what he would like to do with this plan wall I went on Pinterest (best place ever to get ideas) and found a concept that I wanted to go with. Luckily I was able to organize some wood palettes for free and in the below pictures you can see the final results. I have to admit, I love love love our new palette-wall. What do you think?

Während der Ehemann noch nicht so richtig wusste, was er nun an der hässlichen Steinmauer sehen wollte ging ich bei Pinterest nach Ideen schauen. Bei Pinterest kann man einfach die besten Ideen bekommen/finden! Und schwups, hatte ich auch schon etwas gefunden, das ich als Grundidee nahm. Glücklicherweise konnte ich dann auch noch ein paar kostenlose Holzpaletten organisieren und in den Fotos unten könnt ihr nun das Endergebnis bewundern. Ich muss gestehen, ich bin super begeistert von unserer Paletten-Wand. Wie findet ihr sie?

quick evening trip to the beach

I was a bit down today (dealing with some back issues which are really annoying) and hubby took me to the beach ’cause he knows best. The beach is the one place that always brings a smile to my face and calms me down.

Ich war heute ein wenig genervt (meine Rückenschmerzen gehen mir ganz gewaltig auf den Keks) und der beste Ehemann ist mit mir zum Meer gefahren, denn er weiss einfach am besten, was mir gut tut. Der Stand, das Meer, das sind die Orte, die mir immer ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern und mich beruhigen.

We took Emma and it was basically her first time in the ocean. I took some random pictures just because I could.

Wir haben Emma mitgenommen und das war im Grunde das erste Mal, das sie in direkten Kontakt mit dem Meer gekommen ist. Ich hab’ einfach mal ein paar Fotos von Dingen geschossen, die mir so vor die Nase kamen.

This slideshow requires JavaScript.

Always fun at Boot Camp

I joined Total Training in April of 2015. This is not your typical gym, this is a mom-and-pop facility where they offer High Intensive Interval Training. This might sound scary to some but it’s actually a lot of fun and everybody can do it at their own pace. For me it’s the perfect workout, the groups are small so you get the personal trainer feeling and you still get pushed to give it your best, every single time. And most importantly, no workout is ever the same.

In April 2015 trat ich Total Training bei. Es handelt sich hierbei nicht um einen typischen Fitness Club, es ist ein familiengeführtes Boot Camp, welches Hight Intensive Interval Training (H.I.I.T.) anbietet. Das hört sich vielleicht für den ein oder anderen “gefährlich” an, ist aber in Wirklichkeit eine Menge Spass. Für mich ist es die beste Möglichkeit, ein gutes Workout zu bekommen/hinzulegen, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern pro Klasse haben und man somit auch immer das Gefühl hat, von einem Privat Trainer trainiert zu werden. Dadurch gibt man immer sein Bestes und versucht, jedesmal ein bisschen schneller zu rennen, schwerere Gewichte zu stemmen, mehr Wiederholungen zu machen. Aber am allerwichtigsten ist für mich, das keine Stunde jemals der anderen gleicht – es wird somit nie langweilig!

Tammy and Gregg, the owners of Total Training, also keep the fun up by organizing periodical some fun events. So Friday we had an 80’s day – we worked out to 80’s music and most of us came dressed. There was also a ruffle going on and guess who want? Yes, my name was drawn and I got a $ 50.00 gift certificate for a facial – woohoop.

Tammy und Gregg, die Besitzer von Total Training, versuchen zudem, immer wieder ein paar Fun Events zu organisieren. So hatten wir am vergangenen Freitag einen achtziger Jahre Tag – wir haben zur Musik der achtziger geschwitzt und fast jeder kam entsprechend  “verkleidet”. Zudem hatten wir eine Verlosung, und ratet mal, wessen Name gezogen wurde? Genau – ich habe einen $ 50.00 Gutschein für eine kosmetische Gesichtsbehandlung gewonnen – Woohoo!

On Saturday morning we met at a park for a fun run and bbq. First we ran a 5K and afterwards we had a nice potluck bbq and some fun games.

Am Samstag morgen trafen wir uns dann in einem Park, um gemeinsam 5 Kilometer zu laufen und danach zu grillen. Jeder hatte was zum Grillen beigesteuert und dann gab es noch ein paar lustige Spiele.

I’m so happy that I found this boot camp!

Ich bin super gluecklich, das Boot Camp gefunden zu haben!

IMG_3181 IMG_3186

This slideshow requires JavaScript.

4th of July weekend

  • Friday: I took the day off, enjoyed a nice walk with the hubby and his doggie bunch and a couples massage later that afternoon
  • Saturday: got fresh fruits and veggies from the Farmers Market, did some meal prep for the week, aged quite a bit while watching the soccer match Germany vs. Italia, worked out while watching the game – Germany won, so I’m not looking forward to the next nail-biter
  • Sunday: first we watched a bit soccer, then went to the Bowers Museum to see their current Mummy exhibition, later we had a pre-holiday BBQ
  • Monday: boot camp in the morning for me, around lunch time hubby and I drove to Seal Beach and Long Beach to enjoy a stroll at the beach before the craziness took over. Around 7:30 pm we packed a little picnic and drove up a hill to watch the fireworks from up there. I’m not exaggarating when saying we saw at least 50 fireworks from up there – it was amazing! This was for sure not the last time to end the 4th of July tis way.
  • Freitag hatte ich mir frei genommen und genoss am Morgen, meinen Mann auf einer seiner Runden mit den Hunden zu begleiten. Am Nachmittag gab’s dann eine schöne Massage für uns beide
  • Samstag: wir kauften frisches Obst und Gemüse auf dem Markt, ich bereitete / kochte einiges für die Woche vor. Am Nachmittag wuchsen uns so einige graue Haare, waehrend wir uns das Fussballspiel Deutschland gegen Italien ansahen. Gott sei Dank hat Deutschland gewonnen, und noch so einen Krimi wuerd ich nicht überleben.
  • Sonntag sahen wir erst en wenig Fussball bevor wir ins Museum fuhren, um uns eine Mumien Ausstellung anzusehen, die sehr sehenswert war, abends haben wir gegrillt.
  • Montag: erst Boot Camp für mich, dann gemeinsam mit dem Ehemann nach Seal Beach und Long Beach, um ein wenig den Strand zu geniessen, bevor die Menschenmengen überhand nahmen (was am 4. Juli leider immer der Fall ist). Um 19:30 Uhr packten wir einen kleinen Picknickkorb und fuhren auf einen nahegelegenen Berg. Von dort konnten wir wenigstens 50 Feuerwerke, verteilt auf das ganze Tal, beobachten. Das war super und wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein, das wir das gemacht haben!

This slideshow requires JavaScript.