Goodbye Shanna – hope we’ll stay in touch

I feel a bit like I’m going through a break up. Just today I thought I should text Shanna to see if she wants to go on another hike or a little shopping spree. But than reality kicked in …. Shanna is gone. She left Orange County yesterday to move to Albuquerque, New Mexico. 

Es fühlt sich noch recht unwirklich an. Gerade heute nachmittag hab’ ich gedacht, ich sollte Shanna anrufen und sehen, ob sie spontan lust auf einen weiteren Hike oder eine kleine Shopping tour hat. Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen – Shanna ist weg. Sie verliess gestern Orange County, um nach Albuquerque, New Mexico zu ziehen.

Albuquerque is a 12 hour drive away from Irvine, but flights are not too bad. When lucky, you can get a roundtrip for about $ 300.00 / $ 400.00, however, that’s still quite a bit for a weekend trip….. Anyhow, I’m planing to visit her soon!

Albuerquerque liegt in etwa 12 Autostunden von Irvine entfernt. Wenn man Glück hat, kann man Flüge (hin und zurück) schon für $ 300.00 / $ 400.00 bekommen. Das ist allerdings immer noch eine ganze Menge, wenn es sich nur um einen Wochenendbesuch handelt….. Aber egal, ich plane, sie recht bald zu besuchen!

Last Thursday we had organized a farewell bonfire for her, which was so much fun. I will miss her spontaneity and her humor, we just had a lot in common.

Letzten Donnerstag gab es ein “Auf Wiedersehen” Lagerfeuer, bei dem wir jede Menge Spass hatten. Ich werde Shanna’s Spontanität und ihren Humor vermissen, wir hatten einfach eine Menge gemein.

This slideshow requires JavaScript.

Advertisements

So many fun things just happened to me

This past weekend had a few twists and surprises to offer…..

Das vergangene Wochenende enthielt so manch ungeahnte Wendung und die ein oder andere Ueberraschung…

Baseball is pretty big out here and we have two very famous local teams – the Los Angeles Angels of Anaheim and the Los Angeles Dodgers.

Baseball ist hier ein sehr populaerer Sport und wir haben auch zwei sehr beruehmte Teams – zum einen die Los Angeles Angels of Anaheim und die Los Angeles Dodgers.

I had been to two Angel games in the past 9 years and liked the atmosphere in the stadium but didn’t care a lot about the game. When we got the opportunity to buy tickets through the office for the Angels vs. Dodgers game in Anaheim, I first didn’t really think of going. But for the sake of the fun, I decided to go.

Ich war in den letzten 9 Jahren zu 2 Angel spielen und hab’ die Atmosphaere im Stadium immer sehr genossen, das Spiel an sich interessiert mich nicht wirklich. Und als wir von der Firma angeboten bekamen, Eintrittskarten fuer das Angels / Dodgers Spiel zu einen recht guenstigen Preis zu kaufen, war ich eigentlich nicht wild darauf. Schlussendlich hab’ ich dann aber doch ein Ticket gekauft, da es ja um den Spass in der Gruppe ging.

It was a Thursday and I left work at 4:00 pm to drive straight to Boot Camp. Class ended at 5:15 pm and I rushed home where my husband already had dinner ready. So I took a shower and had dinner in no time and left the house at 6:05 pm for the game. At this time traffic is always crazy and I knew I might not make it in time and I was ok with that. It was 6:50 pm when I exit the freeway, at that point I was 0.7 miles away from the stadium. My navigation system showed that this distance will take me about 6 minutes. I texted Shanna to let her know I’m close and will see them in a few. To make a long story short – I tried for another 45 minutes to get to the Stadium or a close-by parking lot but was totally out of luck. Of course I know traffic can be horrible but I had never experienced anything like that. Dodger and Angeles fans trying to get to the game …worst case scenario, as I was told later. I ended up getting so frustrated that I just had it and when I had the chance to get back onto the freeway, I just took the opportunity to leave this madness. 😦

Am Donnerstag verliess ich die Arbeit wie gewohnt um 16:00 Uhr und fuhr direkt zum Boot Camp. Als ich das Boot Camp um 17:15 Uhr verliess, rief ich den Ehemann an, damit er schon mal das Essen warm machen konnte. So war ich gerade lang genug zu Hause, um unter die Dusche zu springen und eine Kleinigkeit zu essen. Bereits um 18:05 Uhr sass ich schon wieder im Auto, auf dem Weg ins Angels Stadium in Anaheim (unter normalen Umstaenden wuerde mich die Strecke 16 minuten dauern, aber der Verkehr hier ist unglaublich und man versteht das nur, wenn man das schon mal selber erleben “durfte”). Das Spiel sollte um 19:05 Uhr anfangen und ich wusste schon, das ich das mit hoechster Wahrscheinlichkeit nicht schaffen wuerde. Aber das war ok – schliesslich fuhr ich nicht des Spiels wegen dahin. Erstaunlicherweise erreichte ich die Autobahnabfahrt zum Stadium bereits um 18:50 Uhr und laut meine Navigationssystem war ich noch 1.2 km vom Stadium entfernt und dafuer wuerde ich noch 6 Minuten benoetigen. Ich schrieb Shanna eine Text um sie wissen zu lassen, das ich fast da waere. Um es kurz zu machen – ich versuchte weitere 45 Minuten in die Naehe des Stadiums zu kommen oder auch nur zu einem der Parkplaetze, aber ich hatte kein Glueck. Natuerlich kenne ich den Verkehr hier, aber sowas hatte ich noch nie erlebt….. Dodger und Angel Fans versuchen zum Spiel zu kommen…… die schlimmsten Vorrausetzungen die man wohl haben kann, wie mir spaeter erklaert wurde. Es ended damit, das ich super frustriert war und einfach nicht mehr wollte. Als sich mir dann die Gelegenheit bot, zurueck auf die Autobahn und somit nach Hause zu fahren, packet ich die Gelgenheit beim Schopf, um diesem Alptraum zu entkommen 😦

Angels

My heart rate went up to 123 at one point, while I was sitting in traffic – that’s how bad it was.

Shanna and I had surprised Amy, for her birthday on 04/12, with tickets to the Brad Paisley concert. Friday was finally the day of the concert. Amy’s husband Matt drove us to the venue, the Irvine Meadows amphitheater. So close by, and I had never been there – geez. Too bad that they are going to close down the venue at the end of this year – it seems just perfect to me. We had a blast and the concert was amazing. Even though I had always loved Country music (I blame my dad for that, ’cause he was a huge fan and played that kind of music a lot when I was little), I had never been to a Country concert before.

Zu Amy’s Geburtstag am 12. April hatten Shanna und ich sie mit Eintrittskarten zum Brad Paisley Konzert ueberrascht. Freitag war es nun endlich so weit. Amy’s Ehemann Matt fuhr uns zum Konzert im Irvine Meadows Ampitheater. So nahe und ich war vorher noch nie da – verrueckt. Zu schade, das dies die letzte Saison fuer die Konzertarena ist. Warum auch immer – ab naechstem Jahr ist sie Geschichte 😦 Wir hatten soviel Spass, das Konzert war spitzenmaessig. Obwohl ich schon immer ein Country Musik Fan war (das schieb ich auf meinen Vater, der immer Country Musik hoerte, als ich noch klein war), war das mein allererstes Country Konzert.

Bad Paisleys show was amazing, he even brought surprise guest Demi Lovato onto the stage, to perform together with her. The crowed was totally up my alley and this was for sure not my last Country concert 🙂

Die Show von Brad Paisley war einmalig, und er uerraschte uns sogar damit, das er Demi Lovato auf die Buehne holte, um mit ihr zusammen ein Lied zu singen. Die Konzertbesucher waren alle total meine Wellenlaenge und ich Weiss mit Sicherheit, das das nicht mein letztes Country Konzert war 🙂

Sunday was my birthday and Shanna and Amy had warned me that they will have some kind of surprise for me. Believe me, I begged for more information, but didn’t get any except that they will come and pick me up at 9:30 am and we would be gone for 4 hours. I was a bit bumped that hubby wouldn’t be part of that but on the other hand we would still have the afternoon to do something fun together.

Sonntag war mein Geburtstag und Shanna und Amy hatten mich schon gewarnt, das da vielleicht die ein oder andere Ueberraschung auf mich warten wuerde. Glaubt mir, ich bettelte regelrecht um mehr Informationen, bekam aber nur gesagt, das man mich um 9:30 Uhr am Sonntag abholen wuerde und wir so um die vier Stunden unterwegs waeren. Ich war ein wenig traurig, das ich nicht den ganzen Tag mit meinem Ehemann verbringen wuerde aber immerhin haetten wir dann noch den ganzen Nachmittag, um gemeinsam was schoenes zu unternehmen.

It was a bit confusing to me that Shanna told me hubby was aware of what was going to happen but he swore nobody had contacted him and that he actually was pretty mad about it. On Saturday evening Shanna texted me a hint on what to wear. I started to play dress-up and sent her the pictures to help me make the right decision. Nothing seemed to be right and at 7:30 pm I decided to run to the next store and get myself a new birthday wardrobe. Shanna, the good friend she is, offered to come with me. And of course I took her up on that, ’cause she would know best what I should buy. 

Es war fuer mich ein wenig verwirrend, das Shanna behauptete, sie haette dem Ehemann gesagt, was sie gepant haette, er aber behauptete steif und fest, von nichts zu wissen. Im Gegenteil, er war sogar richtig sauer darueber. Am Samstagabend bekam ich dann eine Text Nachricht von Shanna mit dem Hinweis, was ich am naechsten Tag anziehen sollte. Ich fing also an, meinen Kleiderschrank durchzugehen, zog das ein oder andere an und schickte ihr dann immer ein Foto, um zu sehen, ob meine Wahl als genehm durchgehen wuerde. Aber irgendwie schien nichts wirklich perfect zu sein und um 19:30 Uhr entschied ich mich, noch mal eben schnell einkaufen zu fahren. Shanna, eben eine wirklich gute Freundin, bot sich an, mitzukommen. Und natuerlich war ich dafuer dankbar, den sie wusste ja schliesslich am Beste, was angemessen waere.

So Sunday comes, Shanna arrives and hubby lets all his anger out, tells her how rude of her it would be to take me away from him on this special day and not telling him anything. Dear God, I didn’t know where to look …. I was embarrassed, had never seen the husband that way. Little did I know that both of them fooled me like crazy!!!! They got me, they got me big times!

So Sonntag ist da, Shanna kommt und der Ehemann laesst ploetzlich all seine Frustration raus und sagt ihr, wie unmoeglich er es findet, das sie mich an meinem Geburtstag “entfuehren” ohne ihm was zu sagen. Himmel, ich wusste gar nicht, wo ich hinschauen sollte….. Es war mir peinlich, so hatte ich meine Mann noch nicht gesehen. Tja, wusste ich doch auch nicht, was fuer ein excellenter Schauspieler er ist und das sie mich alle ganz grossartig veraeppelt hatten!!!!

Amy and her husband Matt arrived and all five of us (unfortunately Shanna’s boyfriend Cody lives in a different state and couldn’t be part of this) left to spend the day at the Balloon and Wine Festival in Temecula. I had an awesome day with quite a few more surprises…… Amongst other things, Shanna got me a selfie stick and I had so much fun taking sooo many selfies 🙂 Yes, I’m now one of those…. who ever thought so 🙂

Amy und Matt kamen und wir fuenf (leider wohnt Shanna’s Freund in einem anderen Staat und konnte nicht mit uns feiern) verbrachten den ganz Tag zusammen. Wir fuhren zum Balloon und Wine Festval in Temecula. Ich hatte einen super Tag, mit noch der ein oder anderen Ueberraschung…. Eine davon war ein Selfie Stick. Ich hatte immer gesagt, wie bescheuert ich die Dinger finde und jetzt….. ich hab soviel Spass damit 🙂

Christin and Ronny were so kind to take over our dogs, so we had the whole day and didn’t have to rush back home because the fury kids were home alone.

Christin und Ronny waren so lieb, sich in der Zwischenzeit um die Hunde zu kuemmern, so das wir nicht nach kurzer Zeit schon wieder nach Hause rasen mussten, um die Fell-Kinder zu versorgen.

We ended the day with an delicious dinner at 3-thirty-3 in Newport Beach…..

Wir beendeten den Tag mit einem super leckeren Abendessen bei 3-Thirty-3 in Newport Beach….

I would like to also thank everybody who did send me a birthday card, a gift, texted or called – I really appreciate your thinking of me and I’m happy you are part of my life!

Ich moechte mich gerne bei allen bedanken, die an mich gedacht haben. Ich habe mich ueber all die Karten, Geschenke, Text Messages und Anrufe gefreut – ich bin wirklich dankbar, Euch alle in meinem Leben zu haben!

 

Sunday trip w/ Shanna

Shanna and I went to Santa Monica on a Sunday, a few weeks ago. We had brunch at a great place, shopped a few things here and there, enjoyed a stroll at the beach before we went to the Citadel Outlet stores for some more shopping. As always, we had a great time together.

Shanna und ich sind vor ein paar Wochen, an einem Sonntag, recht spontan nach Santa Monica gefahren. Dort gab es zuerst einmal lecker Brunch, danach ein wenig Shoppen und ein Bummel am Strand entlang. Spaeter ging es dann noch in die Citadel Outlet Outlet Mall 🙂 Wie immer hatten wir viel Spass zusammen.

This slideshow requires JavaScript.

Addition – Video Cozumel, Mexico 2016

The hubby created in a speedy manner a short little video of our time in Cozumel, mostly the paddleboarding and snorkeling part.

Der Ehemann hat mal eben auf die Schnelle noch ein kleines Video von unserer Zeit in Cozumel zusammengestellt. Gezeigt wird aber ueberwiegend unser Paddel Boarding und Schnorcheln.

Day at sea

Friday was another day at sea. Therefore I attended another Flywheel Class (that was so amazing and I finished 2nd out of 16 men and women) and joined hubby afterwards for breakfast. Later that morning we went into “our” Spa area to enjoy some quite time. While I was about to doze off people started to talking quite loud, super annoying, especially in an area that is supposed to be quite at all times. So after a while I turned my head to give this disturbing group the “evil eye” in the hope they would understand and shut up. And that was the moment I saw it! There was a teeny tiny raft with 8 people in the middle of the ocean. WTH? 

Freitag war wieder ein Tag auf See. So hatte ich prima Zeit, an einer weiteren Flywheel Class (So eine Art Extreme Cycling/Spinning) teilzunehmen. Ich bin sogar zweite geworden, in einer Gruppe bestehend aus 16 Männer und Frauen – woopwoop. Danach ging es zum Frühstück mit meinem Mann. Später machten wir uns auf in “unseren” Spa Bereich, um dort ein wenig Ruhe zu geniessen. Während ich so vor mich hinschluderte fingen plötzlich Leute an, recht laut zu reden. Das hat mich super genervt, zumal der Spa Bereich eine “ruhige Zone” sein sollte. Nach einer Weile wurde es mir zu bunt und ich drehte meine Kopf, um dieser Gruppe den “bösen Blick” zuzuwerfen, in der Hoffnung zu würde das verstehen. Und in diesem Moment sah ich es! Da trieb ein winzigkleines Boot mit 8 Passagieren in der Mitte des Oceans. ????

The Gateway obviously had stopped in the approach to help these people. It was hot outside, these people had no shade whatsoever on there dinghy – I felt so sorry for them. However, passengers didn’t want our help, they tried to get away from us. Strange?! We saw two other cruise liner at the horizon and all three started to circle the little boat. Finally, after about two hours our captain gave us some information (at this time each and every  passenger of the Gateway was wondering what was going on.

Die Gateway hatte natürlich bereits gestoppt, um diesen Leute zu helfen. Es war ziemlich heiss draussen und sie hatten keinerlei Schatten of ihrem Boetchen – das tat mir so leid. Wie dem auch sei, die Passagiere wollten sich gar nicht helfen lassen, sie versuchten sogar von uns wegzukommen. Komisch!? Wir sahen dann noch zwei andere Kreuzfahrtschiffe am Horizon und alle drei fingen an, das Schlauchboot in sicherem Abstand zu umkreisen. Nach etwa zwei Stunden bekamen wir dann endlich mal eine Erklärung vom Kapitän (zu der Zeit fragte sich mittlerweile jeder Passagier der Gateway, was da los war).

These eight people were Cuban refugees and they didn’t want us to rescue them because they were afraid to be send back to Cuba. While the other two cruise ships left, the Gateway stood behind to make sure nothing happened to the refugees until the US Coast Card arrived. A few times a military aircraft circled above us and after about 4 hours in total we continued our trip. As far as we were told, it was the refugees lucky day – because the US Coast Guard, and not the Cubans, they would have a chance to start in new life in the US. 

Diese acht Leute waren vermutlich Kubanische Flüchtlinge und sie wollten nicht von uns gerettet werden, weil sie Angst hätten, zurück nach Kuba geschickt zu werden. Während die anderen Kreuzfahrer weiterfuhren blieben wir bei den Flüchtlingen, um sicher zu stellen, das ihnen nichts passiert, während wir auf die US Kuenstenwache warteten. Ein paar mal wurden wir auch von einem Militär Flugzeug überflogen und nach etwa 4 Stunden konnten wir unsere Fahrt fortsetzen. So weit wir wissen, war es ein guter Tag für die Flüchtlinge, da sie von der US Küstenwache und nicht der Kubanischen aufgefischt wurden. So wären ihre Chancen recht gross, in den USA ein neues Leben zu beginnen.

To watch this little boat for hours floating in the middle of the ocean made me aware, ones again, how desperate some people might have to be in order to risk their lives with actions like this.

Diese kleine Boot für Stunden zu beobachten hat mir wiedermal bewusst gemacht, das viele Menschen wirklich sehr verzweifelt sein müssen, wenn sie ihr Leben mit solchen Aktionen riskieren.

Well, this day hubby and I might have had a few different cocktails…….

Nun, an diesem Tag hatten der Ehemann und ich noch den ein oder anderen Cocktail……

Because of this incidence we were told that the Gateway will arrive with a delay at the Norwegian private island the next morning. Oh well, I rather know that the 8 refugees are safe then complaining about having less time on the next island. 

Später wurde uns dann noch bekanntgegeben, das wir wegen diesem Vorfall am nächsten Morgen mit einiger Verspätung auf der Privat Insel der Schifffahrtsgesellschaft ankommen würden. Tja, ich gestehe, das ich die 8 Flüchtlinge lieber in Sicherheit weiss, als mich darüber aufzuregen, das wir weniger Zeit auf der nächsten Insel haben.

During the following night we experienced a tropical thunderstorm and luckily the Gateway didn’t rock that much, so therefore I was actually able to enjoy the spectacular lightning at the horizon and even tried to catch it with my camera. 

Während der folgenden Nacht erlebten wir einen Tropischen Sturm vom feinsten. Gott sei Dank schaukelte die Gateway kaum (kein Wunder, die ist wirklich riesig!) und deshalb konnte ich das Spektakel sogar etwas geniessen und versuchen, den ein oder anderen Blitz am Horizont mit der Kamera einzufangen.

 

This slideshow requires JavaScript.

Treffen mit San

Bevor es mit dem Bericht ueber unseren letzten Urlaub weitergeht, wollte ich Euch San vorstellen (falls Ihr sie denn noch nicht kennt).

Before I move on telling you all about our last vacation, I wanted to introduce you to San – if you don’t know her already!

Ich lese schon seit vielen Jahren ihren Blog http://www.theinbetweenismine.com/, hatte aber noch nie das Vergnuegen, San persoenlich kennenzulernen. San lebt zwar ebenfalls in Kalifornien, aber leider im Norden, viele Autostunden entfernt.

I’ve been reading San’s Blog http://www.theinbetweenismine.com/ for many years, but never had an opportunity to meet her in real life. Even though we do live in the same State, San and her husband are living in the north of California, quite a few hour drive away.

Vor wenigen Wochen ergab sich dann aber doch die Moeglichkeit, und so trafen wir uns auf ein paar Stunden in Manhattan Beach. Wie eigentlich auch nicht anders erwartet, verstanden wir uns auch im wirklichen Leben auf Anhieb. Die Stunden vergingen wie im Flug und wir hoffen, das bald mal wiederholen zu koennen.

Well, a few weeks ago we were finally able to meet and spend some hours together in Manhattan Beach. It felt like we have known each other for years (which we kinda do), no awkward moments, just good conversation with a lot of laughter. I hope we can repeat that soon!

Cozumel, Mexico

Our very first cruise 2010 went to Mexico, you can read about it here: http://dasamerika-abenteuer.blogspot.com/search?updated-max=2010-10-24T19:45:00-08:00&max-results=7&reverse-paginate=true . Unfortunately it wasn’t the best experience. While I (obviously) loved the cruise, I didn’t like Mexico at all. Well, that’s a bit harsh to say but my/our experience wasn’t fun at all. We left the ship and were surrounded by very very pushy vendors. They were right up in our face and it was a bit scary. So that put me off a lot.

Unsere allererste Kreuzfahrt fuehrte uns 2010 nach Mexiko. Hier koennt ihr nochmal darueber lesen, wenn ihr wollt: http://dasamerika-abenteuer.blogspot.com/search?updated-max=2010-10-24T19:45:00-08:00&max-results=7&reverse-paginate=true Leider hatten wir dort nicht das beste Erlebnis. Obwohl ich die Kreuzfahrt toll fand (ist ja ganz offensichtlich, sonst wuerden wir ja keine weiteren antreten), fand ich Mexiko nicht so toll. Naja, das ist vielleicht ein wenig barsch ausgedrueckt, aber der Gesamteindruck wurde mir stark verleidet. Sobald wir naemlich das Schiff verliessen, wurden wir regelrecht umzingelt von super aufdringlichen Verkaeufern. Sie kamen uns so nahe, das es schon beaengstigend war.

Well, I have quite a lot Mexican co-workers/friends and they are all awesome. I love Mexican food and I didn’t want to let one experience ruin my whole relationship with the country, so I was ready to give it another shot.

Naja, ich habe so einige Mexikanische Arbeitskollegen/Freunde und die sind alle super. Ich liebe Mexikanisches Essen und ich wollte diese eine Erfahrung nicht als Grundlage fuer meine “Beziehung” zu Mexiko nehmen. So wurde es Zeit fuer einen zweiten Versuch.

First Hubby and I went on our booked excursion. We had decided to try out some Paddle-boarding and do some snorkeling. We had a fun time! Paddle boarding was amazing but exhausting. I was very proud of us being able to get up in a stand-up position (at least for a couple short moments). It looks way more easier than it is. It is very popular in California and we will for sure do it again.

Zuerst ging es in Cozumel fuer Hubby und mich auf unsere gebuchte “Tour”. Wir hatten uns fuer Paddleboarding und Schnorcheln entschieden. Beides hat uns unglaublich viel Spass gemacht! Paddelboarding war klasse aber auch recht anstrengend. Ich war ziemlich stolz darauf, das wir beide es schafften, ein paarmal im stehen zu paddeln (jedenfalls fuer kurze Augenblicke). Es sieht auf jedenfall einfacher aus, als es ist. Wir werden das Paddleboarding auf jedenfall weiterhin machen, zumal es hier in Kalifornien auch sehr populaer ist.

Snorkeling is most of the time a soothing experience for me. However, this time we were right in the middle of a big crowd of stingrays. That was ….. kinda scary, but also amazing. I tried to watch it a bit from the distance but hubby was right in there. He loved it!

Schnorcheln beruhigt mich normalerweise immer sehr. Diesesmal allerdings waren wir von einer grossen Gruppe Stachelrochen umgeben. Das war ….. schon ein wenig beaengstigend. Ich habe versucht, das ganze ein wenig mit Abstand zu beobachten, aber der Ehemann war mittendrin. Er fand es super!

Afterwards we decided to explore the city on our own. Well…… not a good idea. Again, the vendors were so pushy and annoying, I couldn’t enjoy a minute of it. Therefore we ended up going back to the ship and to relish the amenities of the Gateway.

Hinterher entschieden wir uns, die Stadt ein wenig auf eigene Faust zu erkunden ….keine gute Idee. Leider war es wie bei den ersten Malen in Mexiko – die Verkaeufer waren unertraeglich aufdringlich und nervend. Somit ging es fuer uns dann recht zuegig wieder an Bord, wo wir die Annehmlichkeiten der Gateway geniessen konnten.

That day we had dinner at the “Ocean Blue” (one of the 28 restaurants on the Gateway). The food was amazing, I wish I could have that one more time.

An diesem Abend ging es fuer uns ins “Ocean Blue” (eins der 28 Restaurants an Bord). Das essen war super super lecker und ich wuenschte, ich koennte das ganze nochmal essen.