Und los geht’s

Samstagmorgen mussten wir um 4:00 Uhr aufstehen, um noch in Ruhe Kaffee zu trinken und die letzten Dinge zu packen, bevor wir gegen 5:00 Uhr das Haus verliessen und nach Los Angeles fuhren. Wie immer hatten wir einen Parkplatz in einem bewachten Parkhaus gebucht und wurden von dort mit einem Shuttle Bus zum Flughafen gebracht. Unsere Fluglinie war diesmal American Airline und die Schlange beim Check-In war ziemlich lang. Schlussendlich waren wir aber durch und konnten noch ein wenig rumlaufen, bevor unser Flieger gegen 8:00 Uhr abhob.

16:00 Uhr Ortszeit landeten wir in Miami. Wir hatten online ein Airport Hotel gebucht, das direkt zwischen Airport und Hafen lag und zudem noch einen Shuttle service anbot. Nach kurzer Fahrt kamen wir im “Element by Westin” an. Das Hotel ist sehr modern eingerichtet, mit einem Restaurant/Bar, einem Outdoor Pool, Gym etc. Für eine Nacht war es sehr gut, allerdings doch recht laut, da im Luftraum direkt über dem Hotel ein ständiges Kommen und Gehen war.

Am nächsten Morgen genossen wir noch das Frühstück, das im Preis inbegriffen war bevor uns der Shuttle service um 11:00 Uhr zum Hafen fuhr.

Vom Anblick der riesigen “Gateway” war ich so hypnotisiert, das ich doch glatt meine Fototasche im Bus vergass. Was für ein Schreck, als ich das endlich bemerkte und losrannte, um den Bus noch zu erwischen….. Gott sei Dank war ich erfolgreich und bekam mein gutes Stück zurück!

Dann ging es aber endlich zum einchecken. Das dauerte leider, wie üblich, eine ganze Weile, aber als wir endlich an Bord waren, kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die Gateway ist riesig und war mit knapp 4000 Passagieren auch vollkommen ausgebucht. Anfangs hatten wir ein wenig Bedenken, das wir vielleicht überall lange anstehen müssten etc. Aber das Gegenteil war der Fall und wir nicht nur erstaunt, sondern auch begeistert.

Zuerst versuchten wir uns einen ersten, kleinen Überblick zu verschafft (das Schiff ist einfach zu gross, um es in 7 Tagen zu erkunden…… so haben wir erst beim Auschecken gesehen, das es sogar eine Bowlingbahn gab 🙂 ). Wie immer, ging es zuerst ins Gym, damit ich mich dort für den ein oder anderen Kurs anmelden konnte. Danach in den Spa-Bereich, den mein Mann “eigenmächtig” gebucht hatte und wofür ich ihm heute noch unendlich dankbar bin! Wir hatten während der gesamten Reise uneingeschränkten Zugang zum Spa, welches unter anderem 4 verschiedene Saunen, einen tollen Schwimmbecken/Whirlpool Bereich, beheizte, körpergeformte Liegen etc. zu bieten hatte.

Das Auslaufen aus Miami sahen wir uns, mit einem Cocktail in der Hand, natürlich von Deck aus an.

Fuer Abends hatten wir eine Reservierung im Teppanyaki Restaurant. Mit uns sassen zwei weitere Paare sowie ein schwedisches Mama/Tochter Duo am Tisch. Eins der Paare hatte am Tag zuvor geheiratet und “unsere Schweden” sollten wir noch des öfteren in der kommenden Woche treffen.

Wir liessen den Tag an einer der vielen, vielen, vielen Bars ausklingen.

 

Advertisements

3 thoughts on “Und los geht’s

  1. Tolle Fotos….das Warten darauf hat sich
    gelohnt.
    So´n bißchen neidisch bin ich aber schon :o)))
    Liebe Grüße aus RD,
    Uschi

  2. Wow. Ich habe ja noch nie eine Cruise mitgemacht (habe auch immer behauptet, das ist nichts für mich)…. aber deine Fotos sind schon ziemlich genial! 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.