Surprise

That was so much fun! Without telling “anybody” (well, my brother and wife as well as my mom knew about it) we planed pretty spontaneously a short trip to Germany. Hubby’s best friend had a big birthday coming up and invited us to his party. However, this obviously something we can’t do (most of the time). But to be honest, if you have one good friend like this in your life you can call yourself pretty lucky. Especially if this friendship last that long and over such a long distance, like hubby’s and B’s.

Das war ein toller Spass! Nur meinem Bruder samt Frau und meiner Mama hatten wir erzählt, das wir ziemlich spontan einen Trip nach Deutschland planten. Hubby’s bester Freund feierte einen runden Geburtstag und lud uns dazu ein. Leider ist das natürlich etwas, was wir (meistens) leider nicht mal eben so machen können. Aber mal ehrlich, wenn man einen wirklich guten Freund im Leben hat, dann kann man sich doch sehr glücklich schätzen. Und besonders dann, wenn die Freundschaft schon so lange und auch über eine so grosse Entfernung anhält, wie die von Hubby und B. 

Our plane was going to leave LAX at 5:15 pm on Friday afternoon. Hubby picked me up from work at 1 pm ’cause you never know how traffic is going to be. Well, this time we had no issues whatsoever and had quite some time to kill at the airport. Which was btw no problem due to all the new open shops and the renovation that had been finally finished.

Unser Flug sollte den Los Angeles International Airport um 17:15 Uhr am Freitag verlassen. Hubby holte mich bereits um 13:00 Uhr von der Arbeit ab, da man hier leider immer mit viel Verkehr rechnen muss. Diesmal allerdings kamen wir ohne Probleme durch und hatten somit eine ganze Ecke Zeit rumzukommen, bevor es endlich losgehen sollte. Damit hatten wir aber keinerlei Probleme, da die jahrelange Renovierung des Flughafens endlich vorüber zu sein scheint und wir die ganzen Erneuerung entdecken und bestaunen konnten. 

We had a short layover in Munich before we checked into another short flight to Hamburg. From there we took a rental car to drive about an hour to my brothers house were we arrived around 6:30 pm on Saturday evening. It is so freezing in Nothern Germany (compared to South California) that I was pretty happy we ordered my favorit Greek food for pick up (which I had desired so badly) instead of leaving the house again to go  / drive to the restaurant. While hubby and I settled in my brother picked up the food and we had dinner in front of the fireplace 🙂

Unser Flug ging mit kurzem Umsteigen in München nach Hamburg. Dort nahmen wir einen Leihwagen und erreichten das Haus meines Bruders am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr. Es ist so kalt in Nord Deutschland (im Vergleich zu Sued Kalifornien), das ich froh war, das Haus nicht mehr verlassen zu müssen. Mein Bruder bestellte mein griechisches Wunschessen per Telefon und holte es ab, während hubby und ich uns ein wenig erfrischten. Gegessen wurde dann vor dem brennenden Kamin 🙂 

Sunday was the day of the party. We arrived at the restaurant around 11:30ish. While the birthday”boy” was so engaged with welcoming all his guests hubby was able to get in line and when it was finally his turn he said something like “We got an invite and were hoping you still had two seats available for unannounced guests”. B’s face (and the face of his wife and kids) was just priceless. I guess the surprise came off perfectly.

Sonntag war dann der Tag der grossen Feier. Wir erreichten das Restaurant um 11:30 Uhr. Das Geburtstags”Kind” war so damit beschäftigt, seinen Gäste zu begrüßen, das Hubby sich einfach hinten anstellte und als er an der Reihe war nur meinte “Wir haben hier eine Einladung erhalten und hoffen, Du hast  zwei Plätze frei für unangemeldete Gäste”. B’s Gesichtsausdruck (und auch der von seiner Frau und seinen Kindern) war einfach umbezahlbar. Ich würde sagen, die Überraschung ist uns gelungen. 

The day was very special, with awesome German food (geez I ate way too much but it was so good) and great conversations with people we hadn’t seen in years. But the best part was still the last couple of hours that we were able to spend just with B and his wife at their home – like I said before, simply priceless.

Der Tag war wirklich besonders, mit soviel leckerem Deutschen Essen (himmel, ich hab’ wirklich viel zu viel gegessen, aber es war einfach so lecker) und tollen Unterhaltungen mit Leuten, die wir seit Jahren nicht mehr gesehen hatten. Aber am besten waren dann doch die letzten paar Stunden, die wir mit B und seiner Frau allein bei ihnen zu Hause verbringen durften – wie ich schon oben erwähnte, einfach unbezahlbar. 

 

Advertisements

4 thoughts on “Surprise

  1. Was für eine tolle Überraschung! Solche Geschichten sind immer wunderschön! Ähnlich , hat mein Mann mal seine Mutter , die in Michigan lebt an Weihnachten überrascht . Er klingelte und stand einfach vor ihrer Tür , ohne das sie etwas davon wusste! 🙂
    L.G. Anja

  2. Tolle Überraschung und für Euch wunderschöln, für
    kurze Zeit mit netten Menschen in der alten Heimat zu sein.
    Wie lange soll der Vorrat an “Naschis” reichen :o))
    Lieber Grüße aus RD,
    Uschi

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s