To be or not to be

Nearly four years E. and I were coworkers at P. before E. left a couple of weeks ago to start something new. We haven’t been that close but we were very friendly with each other and when F., another coworker, proposed to her I was super happy for both of them. Once in a while a group of coworkers, including E. and F., were heading to Vegas and they invited me to go with them. I never joined them ’cause they are between 15 and 20 years younger than I and they’re still like to party…… I probably would have been a party-pooper. But we partied together on other occasions as of our Gluehweinparty or birthdays. And when they asked me to take the pictures for their “Save the day” cards I of course agreed right away. 

Fast vier Jahre lang waren E. und ich Arbeitskollegen bevor sie die Firma vor einigen Wochen verliess, um was Neues zu beginnen. Wir waren nie wirklich enge Freunde, aber wir moegen uns und als F., ebenfalls ein Arbeitskollege, sie bat, seine Frau zu werden, habe ich mich sehr fuer die Beiden gefreut. Eine kleine Gruppe Arbeitskollegen, E. und F. eingeschlossen, haben mich auch des oefteren gefragt, ob ich sie uebers Wochenende nach Vegas begleiten wollte. Ich habe mich dazu aber nie durchringen koennen, da alle in dieser Gruppe 15 bis 20 Jahre juenger als ich sind und auch wenn ich es als Kompliment sehe, dass sie mich dabei haben wollten……ich waere vermutlich eine Party-Bremse gewesen. Aber wir haben schon des oefteren zusammen gefeiert – sei es die Gluehweinparty oder Geburtstage. Und als sie mich fragten, ob ich Fotos fuer die “Haltet Euch den Tag frei” (Karten, die man erhaelt bevor die eigentlichen Einladungen verschickt werden, damit man sich den Tag schon mal im Kalender vormerkt) Karten machen wuerde, habe ich natuerlich sofort zugestimmt.

One day after E. left the company I got a call from her asking me to be one of her bridesmaid in their wedding in May next year. First I felt pretty honored and happy ’cause this would be another thing I always wanted to experience and therefore to check off my American-Adventure-Bucket-List.  But it got me by surprise and I asked E. for some time to think about it. After checking with her Maid of Honor of what would be expected from me and how that would work I was going to except this position. However, deep down in me there was a little tiny piece not feeling that well about my decision. I went back and forth and to make a long story short I didn’t take the offered place in the bridal party. I just think E. should have bridesmaid in her wedding that she is really close to. Even though I really like both of them, we really don’t have anything in common and I am not sure if we will even be able to stay in touch now that she has left the company. 

Einen Tag nachdem E. die Firma verlassen hatte rief sie mich abends an und fragte mich, ob ich eine Brautjungfer bei ihrer Hochzeit im Mai naechsten Jahres sein moechte. Zuerst fuehlte ich mich einfach nur geehrt und gluecklich weil dies etwas ist, das ich wirklich gern mal erleben wuerde und dann auch auf meiner Amerika-Abenteuer-To-Do-List abhaken koennte. Aber die Frage kam ziemlich unerwartet und ich erbat mir ein bisschen Bedenkzeit. Nachdem ich mit der Trauzeugin/Ersten Brautjungfern gesprochen hatte und wusste, was in etwa von mir erwartet werden wuerde, wollte ich die Position annehmen. Und doch – ganz tief im inneren fuehlte es sich irgendwie nicht ganz richtig an. Ich habe hin und her ueberlegt und um es kurz zu machen, ich habe mich dagegen entschieden. Ich denke einfach, dass E. wirklich enge Freundinnen als Brautjungfern an so einem wichtigen Tag um sich haben sollte. Auch wenn ich beide sehr gerne mag haben wir doch letztendlich nichts gemeinsam und ich bin nicht mal sicher, ob wir es schaffen werden, weiterhin in Kontakt zu bleiben, nachdem wir uns nun nicht mehr taeglich auf der Arbeit sehen werden.

I tried to explain my decision as good as possible to E. and she took it pretty good. I still offered my help with everything she might need help with and she even insisted me to come dress shopping with her and the other bridesmaids which I agreed on without hesitation. We had so much fun and I was kind of a bridesmaid with out being actually a bridesmaid and it felt good! Now I am even more excited for their wedding! 

Ich habe versucht, E. meine Entscheidung zu gut wie moeglich zu erklaeren und sie hat es sehr gut aufgenommen. Ich habe natuerlich trotzdem meine Hilfe bei allem angeboten, wobei sie vielleicht Hilfe braeuchte und sie bestand darauf, dass ich auch ohne offiziellen Brautjungfern-Titel mit ihr, ihrer Trautzeugin und den Brautjungfern zum Brautkleid shoppen ging. Natuerlich habe ich nicht eine Sekunde gezoegert und bin mitgegangen. Wir hatten eine Menge Spass und ich bin sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Nun freu ich mich um so mehr auf die Hochzeit!

Advertisements

6 thoughts on “To be or not to be

  1. Kann Deine Entscheidung voll uns ganz verstehen, ist doch eine intimere Sache als Brautjungfer. Schön, daß Du bei den Vorbereitungen dabei bist.
    Welches Kleid ist es denn geworden??? Auf den Fotos sehen a alle super toll aus.
    Liebe Grüße aus RD,
    Uschi

  2. Ich vermute, dass es das Letzte geworden ist, da Amerikaner “glitzy and glamour” sehr mögen. Ich persoenlich haette mich wahrscheinlich fuer das schlichte, geraffte vom 3. Bild entschieden. Das sieht einfach gut aus! Aber ich bin nicht die Braut 🙂
    Liebe Gruesse aus Arizona,

    Marta

  3. Die Braut hat noch keine Entscheidung getroffen….. und sie ist eher ein Tomboy und von daher wird es sicherlich nicht sehr viel Glitzer geben 😉
    Die dunkelhaarig junge Dame im Spiegel konnte anziehen, was sie wollte – sie sah immer klasse aus!

  4. Also ich würde ihr auch das etwas schlichtere geraffte Kleid im dritten Foto empfehlen. Das Kleid sieht super schön aus und es steht ihr sehr gut…

    LG aus NC
    Hedda

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.