A loyal friend has gone …

If you’ve followed us already for a bit you know that dogs have always been a huge part of our lifes. 

Wenn Ihr uns ein bisschen kennt, dann wisst Ihr, das Hunde schon immer ein grosser Bestandteil unseres Lebens waren.

Today again we had to say “Goodbye” to one of them. Enja (called Enni) was my brothers and my sister in laws wonderful Flat Coated Retriever. Dago actually reminds me a lot of her ’cause when she was young she was unstoppable, full of energy, always on a run and until the end she loved the water more than anything else!

Heute mussten wir leider mal wieder Abschied nehmen! Enja (genannt Enni) war der wunderbare Flat Coated Retriever meines Bruders und seiner Frau. Dago erinnert mich sehr stark an die junge Enni, die auch immer nicht zu stoppen war, immer voller Energie steckte, und kaum zur Ruhe zu bekommen war! Bis zum Schluss liebte Enni Wasser!

Enni was an awesome dog and she will be missed deeply from all of us. But I love the idea that she now will be with Kinny and Cassy and all the other friends, we lost over the years, waiting for us on the Rainbow Bridge.

Enni war ein ganz besonderer Hund und wir alle werden sie sehr vermissen. Aber ich liebe den Gedanken, dass sie nun zusammen mit Kinny und Cassy und all den anderen Freunden, die wir ueber die Jahre haben gehen lassen muessen, an der Regenbogen Bruecke auf uns warten wird.

Advertisements

To be or not to be

Nearly four years E. and I were coworkers at P. before E. left a couple of weeks ago to start something new. We haven’t been that close but we were very friendly with each other and when F., another coworker, proposed to her I was super happy for both of them. Once in a while a group of coworkers, including E. and F., were heading to Vegas and they invited me to go with them. I never joined them ’cause they are between 15 and 20 years younger than I and they’re still like to party…… I probably would have been a party-pooper. But we partied together on other occasions as of our Gluehweinparty or birthdays. And when they asked me to take the pictures for their “Save the day” cards I of course agreed right away. 

Fast vier Jahre lang waren E. und ich Arbeitskollegen bevor sie die Firma vor einigen Wochen verliess, um was Neues zu beginnen. Wir waren nie wirklich enge Freunde, aber wir moegen uns und als F., ebenfalls ein Arbeitskollege, sie bat, seine Frau zu werden, habe ich mich sehr fuer die Beiden gefreut. Eine kleine Gruppe Arbeitskollegen, E. und F. eingeschlossen, haben mich auch des oefteren gefragt, ob ich sie uebers Wochenende nach Vegas begleiten wollte. Ich habe mich dazu aber nie durchringen koennen, da alle in dieser Gruppe 15 bis 20 Jahre juenger als ich sind und auch wenn ich es als Kompliment sehe, dass sie mich dabei haben wollten……ich waere vermutlich eine Party-Bremse gewesen. Aber wir haben schon des oefteren zusammen gefeiert – sei es die Gluehweinparty oder Geburtstage. Und als sie mich fragten, ob ich Fotos fuer die “Haltet Euch den Tag frei” (Karten, die man erhaelt bevor die eigentlichen Einladungen verschickt werden, damit man sich den Tag schon mal im Kalender vormerkt) Karten machen wuerde, habe ich natuerlich sofort zugestimmt.

One day after E. left the company I got a call from her asking me to be one of her bridesmaid in their wedding in May next year. First I felt pretty honored and happy ’cause this would be another thing I always wanted to experience and therefore to check off my American-Adventure-Bucket-List.  But it got me by surprise and I asked E. for some time to think about it. After checking with her Maid of Honor of what would be expected from me and how that would work I was going to except this position. However, deep down in me there was a little tiny piece not feeling that well about my decision. I went back and forth and to make a long story short I didn’t take the offered place in the bridal party. I just think E. should have bridesmaid in her wedding that she is really close to. Even though I really like both of them, we really don’t have anything in common and I am not sure if we will even be able to stay in touch now that she has left the company. 

Einen Tag nachdem E. die Firma verlassen hatte rief sie mich abends an und fragte mich, ob ich eine Brautjungfer bei ihrer Hochzeit im Mai naechsten Jahres sein moechte. Zuerst fuehlte ich mich einfach nur geehrt und gluecklich weil dies etwas ist, das ich wirklich gern mal erleben wuerde und dann auch auf meiner Amerika-Abenteuer-To-Do-List abhaken koennte. Aber die Frage kam ziemlich unerwartet und ich erbat mir ein bisschen Bedenkzeit. Nachdem ich mit der Trauzeugin/Ersten Brautjungfern gesprochen hatte und wusste, was in etwa von mir erwartet werden wuerde, wollte ich die Position annehmen. Und doch – ganz tief im inneren fuehlte es sich irgendwie nicht ganz richtig an. Ich habe hin und her ueberlegt und um es kurz zu machen, ich habe mich dagegen entschieden. Ich denke einfach, dass E. wirklich enge Freundinnen als Brautjungfern an so einem wichtigen Tag um sich haben sollte. Auch wenn ich beide sehr gerne mag haben wir doch letztendlich nichts gemeinsam und ich bin nicht mal sicher, ob wir es schaffen werden, weiterhin in Kontakt zu bleiben, nachdem wir uns nun nicht mehr taeglich auf der Arbeit sehen werden.

I tried to explain my decision as good as possible to E. and she took it pretty good. I still offered my help with everything she might need help with and she even insisted me to come dress shopping with her and the other bridesmaids which I agreed on without hesitation. We had so much fun and I was kind of a bridesmaid with out being actually a bridesmaid and it felt good! Now I am even more excited for their wedding! 

Ich habe versucht, E. meine Entscheidung zu gut wie moeglich zu erklaeren und sie hat es sehr gut aufgenommen. Ich habe natuerlich trotzdem meine Hilfe bei allem angeboten, wobei sie vielleicht Hilfe braeuchte und sie bestand darauf, dass ich auch ohne offiziellen Brautjungfern-Titel mit ihr, ihrer Trautzeugin und den Brautjungfern zum Brautkleid shoppen ging. Natuerlich habe ich nicht eine Sekunde gezoegert und bin mitgegangen. Wir hatten eine Menge Spass und ich bin sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Nun freu ich mich um so mehr auf die Hochzeit!

Balboa Island and Newport Beach

Please excuse the quality of the pictures – most of the pictures were taken from the backseat of the motorcycle during the ride. 

Bitte entschuldigt die Qualitaet der Bilder – der groesste Teil der Fotos wurde vom Ruecksitz des Motorrads waehrend der Fahrt aufgenommen.

This slideshow requires JavaScript.

What to “find” in our yard….

This slideshow requires JavaScript.

We are pretty proud of all the different Plumerias’ that are growing in our yard. The dark red one is rather rarely and therefore H. decided “a long time ago” to grow some of it in pots. Strangers even stop by wondering if we would sell offsets of these beautiful flowers!

Wir erfreuen uns fast taeglich an den verschiedenen Plumeria, die in unserem Garten wachsen. Die dunkelrote ist eher selten und von daher entschied H. sich schon vor “sehr langer Zeit”, die Pflanze nachzuzuechten. Es kommt sogar des oefteren vor, das Fremde klingeln und fragen, ob wir vielleicht Ableger verkaufen wuerden!

We are still working on our “hot tub” project and while we were digging we came across some skeleton parts. 

Noch immer arbeiten wir an unserem Whirlpool-Projekt und waehrend wir so buddelten, kamen sogar Teile eines kleines Skeletts zu Tage.

And then we “found” a lot of colors on our BBQ this weekend again – yumm 😉 

Und auf dem Grill “finden” wir eigentlich immer ein Menge verschiedener Farben – lecker 😉

A little bit early but very nice

This kind of recognition of your day to day work for a company is a quite awesome especially ’cause in my case it’s a company with over 12,000 employees. 

Diese Art der Anerkennung der taeglichen Arbeit fuer eine Firma ist schon klasse, besonders da es sich in meinem Fall um eine Firma handelt, die ueber 12,000 Angestellte hat.

Hot summer weekend

The Iphone weather app was showing “only” 90 degrees fahrenheit but the thermometer in our house indicated 97 degrees as the highest temperature this last weekend. However it was sweaty just to step outside and H. decided on Saturday morning that it was just right to start the “Hot Tub Project”. I am going to tell you all about this project as soon as we’ve finished it up which will probably take a couple more weeks. 

Das Iphone Wetter App lies “nur” 32 Grad Celsius erkennen aber unser Thermometer im Haus zeigte als Höchsttemperatur dieses Wochenende 36 Grad an. Wie auch immer, es war schon schweisstreibend einfach nur aus dem Haus zu treten und H. entschied Samstagmorgen, dass es genau richtig waere, um mit dem “Whirlpool-Project” zu beginnen. Ich werde, so bald wir das Project beendet haben, naeher davon berichten. Das wird sicherlich aber noch ein paar Wochen dauern.

While I was enjoying a girls night out in Los Angeles with a friend of mine the hubby enjoyed to have the house to himself 😉 Christina and I first went for dinner at the Wolfgang Puck Bistro and Grill where we had a Turkey Burger for $ 19.00 (!) which was really delicious and afterwards we saw the Red Hot Chili Peppers at the Staples Center. I still have to get used to the fact that these concerts have theatre style seating arrangements and therefore everybody will show up whenever it’s good for them ’cause they are going to have the seat save they bought. I also think it’s kind of strange that vendors are running around selling Pizza or Nachos etc. You can get beer outside but you are able to bring it into the concert and every seat has a cup holder. Most irritating to me was the smell of pot that people were smoking everywhere during the concert! 

Waehrend ich den Samstagabend mit einer Freundin in Los Angeles verbrachte, genoss H., das er das Haus mal fuer sich allein hatte 😉 Christina und ich genossen einen lecker Turkey Burger fuer satte $ 19.00 (!) im Wolfgang Puck Bistro und Grill bevor es ins Staples Center ging, wo wir ein Konzert der Red Hot Chili Peppers sahen. Ich muss mich noch immer daran gewoehnen, dass solche Konzerte hier meistens bestuhlt sind und die Leute deshalb kommen, wann immer es ihnen passt – ihren Platz haben sie ja sicher. Auch finde ich es noch immer sehr merkwuerdig, dass Verkaeufer durch den Saal laufen und Pizza, Nachos etc. anbieten. Das Bier kauft man vor der Tuer, bringt es dann aber mit rein – jeder Sitz hat extra dafuer natuerlich auch einen Becherhalter. Am meisten hat mich aber waehrend diesem Konzert der Geruch der Haschpfeifen irritiert, die ueberall geraucht wurden (und niemand hat was gesagt….).

On Sunday we decided to go to the beach. Unfortunately the waves were way to high and made it almost impossible to go for a swim. Gladly the little breeze helped so it wasn’t too hot to just lay around but after a couple of hours we went back home where the A/C was taking care of a nice temperature in the house. 

Am Sonntag entschlossen H. und ich uns zu einem Strandbesuch. Leider waren die Wellen so hoch, dass sie das schwimmen nahezu unmoeglich machten. Die leichte Brise hat aber dazu beigetragen, dass es nicht zu heiss war, einfach nur ein wenig am Strand zu liegen. Nach einigen Stunden ging es fuer uns zurueck und zu Hause genossen wir dann die durch die Klimananlage gekuehlten Raeume.

Dogs are not always fun….

It’s vacation season and therefore the little doggie hotel is pretty much booked for the next couple of month. Even though we love dogs they can be lot of work and it’s not always fun. It’s a huge difference if you take care of your own four paw friends or if you have to care about dogs that pay your bills.

A couple of days ago a neighbor from two houses down the street came over to inform us that his little dog got killed by a coyote just the night before in their own backyard. Well, none of our fury friends has to spend the night outside but still…. We watch out even more now, the dogs (at least the little ones) are not allowed to be outside alone when it’s already dark.

One rule in the doggie hotel says that the hubby has to see a new dog first before making the decision to bring it to our house. Unfortunately just a couple of days ago we just took the recommendation of a friend who told us that his neighbor is desperate to find a place for his two dogs due to an emergency in the family. And just right after Melanie and Sofie (strange dog names don’t you think?) arrived yesterday in our house, the smaller one, Melanie, bit H. To straighten that out – it wasn’t really her fault. She was just scared of the totally new environment and while the hubby just tried to pet her she saw only one way out…..

Not knowing when H. got his last tetanus shot I did send him to the doc just in case. Unfortunately he reacted with shivering during the whole night. And to cap it all off Sofie got a bad diarrhea……

BTW – Melanie and Sofie are not in the picture below!

Wir haben Ferienzeit und deshalb ist das Hundehotel fuer die naechsten Monate ziemlich ausgebucht. Natuerlich lieben wir Hunde, aber sie koennen auch eine Menge Arbeit machen. Es ist ausserdem ein grosser Unterschied, ob man nur fuer seine eigenen Hunde sorgt, oder sich zudem noch um Hundekunden kuemmert, die unser Einkommen ausmachen.

Vor zwei Tagen kam ein Nachbar, der nur zwei Haeuser neben uns wohnt, zu uns, um uns mitzuteilen, dass sein kleiner Hund im eigenen Garten von einem Kojoten getoetet wurde. Ein grosser Unterschied ist hier natuerlich, dass unsere Hunde nicht im Garten uebernachten muessen! Und trotzdem…..nun werden die Hunde noch genauer im Auge behalten und zumindest die Kleinen duerfen nicht mehr unbeaufsichtigt bei Dunkelheit in den Garten.

Eine Regel in unserer Hundepension ist, dass der Hubby sich Hunde zuerst ansehen muss, bevor entschieden wird, ob sie als Gaeste bei uns aufgenommen werden koennen.  Gestern allerdings haben wir diese Regel gebrochen und zwei Hunde aufgenommen, die wir noch nicht persoenlich kannten. Ein Freund erzaehlte uns von einem Nachbarn, der aufgrund eines familiaeren Notfalls ganz dringend einen Platz fuer seine zwei Hunde suchte. Und gleich nachdem Melanie und Sofie (findet Ihr auch, das dies komische Namen fuer Hunde sind?) bei uns eintrafen, hat der kleinere, Melanie, H. gebissen. Ich moechte hier aber klarstellen, dass das nicht wirklich der Fehler des kleinen Hundes war. Melanie war einfach nur eingeschuechtert und aengstllich in der neuen Umgebung und als H. versuchte, sie zu streicheln, wusste sie sich nicht anders zu wehren…….

Da wir uns nicht mehr erinnern konnten wann Hubby seine letzte Tetanus bekommen hatte, habe ich ihn mal vorsichtshalber zum Arzt geschickt. Leider bekam er in der darauffolgenden Nacht Schuettelfrost (vermutlich als Reaktion auf die Tetanus) und um das ganze noch “abzurunden” hatte Sofie in der Nacht ganz schlimmen Durchfall……….

Kleine Anmerkung: Auf dem obigen Bild sind weder Melanie noch Sofie zu sehen 😉