Husum

On Friday we left for Husum, hoping to get a spot at the RV place. Turns out, there was still plenty of space. This is a real parking lot, with not much space and not a lot of green spots around us. But it’s very close to the city. We went straight to the Hotel where we had to pay the overnight fee of 12 Euros and then went for a stroll through the city. We had ice cream and a fish bred-roll before heading back to the RV parking spot.

Am Freitag ging es fuer uns nach Husum, in der Hoffnung, dort noch einen Platz auf dem Stellplatz zu bekommen. Wie sich herausstellte, war aber noch reichlich Platz vorhanden. Bei dem Stellplatz handelt es sich um einen Parkplatz, mit wenig Platz und gar kein Grün. Aber das der Platz nur wenige Schritte von der Stadt entfernt ist, macht ihn so interessant. Wir gingen dann auch gleich in das Hotel auf der anderen Strassenseite, wo man die Stellplatzgebuehr von 12 Euro bezahlt. Danach ging es ein wenig durch die Stadt, wo wir ein Eis und auch ein Fischbrötchen hatten, bevor es zurueck zum Stellplatz ging.

We remembered, about 15+ years we loved to come to Husum but we used to park at the RV parking lot in front of the campground a little bit further away from the city. So Herbert unpacked one of our bikes and drove down to the campground to see if that spot is still there. It was, and after we had dinner at a restaurant close by we decided to move to that place in front of the campground.

Wir erinnerten uns daran, das wir vor 15+ Jahren immer gerne nach Husum mit unserem Wohnmobil fuhren. Damals standen wir auf einer Wiese vor dem Campingplatz, etwas entfernt von der Stadt. Herbert packte eines der Räder aus und fuhr zum besagten Campingplatz. Und tatsaechlich gibt es den Stellplatz dort noch. Nach dem Abendessen (Buddy’s erster Besuch in einem Restaurant und wieder hat er sich super angestellt) entschieden wir uns, zu dem anderen Stellplatz zu fahren.

There we didn’t have extern power (to charge the phones and laptops or use the hairdryer) but parked on a grass-field, surrounded by nature and a lot of sheep. It’s not that far away from the city. Luckily, we recently swapped the Emma-Mobil to the bigger bike trailer our friends own. So that way it wasn’t an issue at all getting to the city with both doggies.

Hier hatten wir zwar keinen Strom (um unsere Telefone oder Laptops zu laden oder den Fön zu nutzen), aber wir standen auf Gras, umgeben von Natur und einer Menge Schafe. Der Platz ist nicht sehr weit von der Stadt entfernt und da wir unser Emma-Mobil gegen einen etwas grösseren Fahrradanhänger getauscht haben, konnten wir immer noch locker mit beiden Hunden in die Stadt gehen bzw. fahren.

And yes, we paid the 12 Euros for the first place in vain. Well, not exactly. The 12 Euros included a coupon for 2 Euros off on a fish bread-roll, which I had in the afternoon.

Und ja, wir bezahlten die 12 Euro fuer den ersten Platz umsonst. Naja, nicht ganz. Denn in den 12 Euro Platzgebühr war auch ein 2 Euro Gutschein fuer ein Fischbrötchen enthalten, und das hatte ich am Nachmittag.

We spend Friday evening, sitting in front of the RV enjoying the mild temperatures. Saturday morning the weather was gorgeous but the wind started to pick up. We had our morning coffee outside, went on a nice walk with the dogs and then took the bikes to ride to the city.

Wir verbrachten den Freitag abend damit, vor dem Wohnmobil zu sitzen und die angenehmen Temperaturen zu geniessen. Samstag morgen war das Wetter wunderbar aber der Wind lies nicht lange auf sich warten. Wir tranken unseren Morgen Kaffee draussen, dann ging es auf einen schoenen Spaziergang bevor wir mit den Hunden im neuen EB-Mobil ins Städtchen fuhren.

Back at the RV we went on another walk along the beach, but the wind had picked up even more and it wasn’t as warm as it was in the morning. We BBQ’ed as planned but had to eat dinner sitting inside the RV.

Zurueck am Wohnmobil ging es wieder auf einen schoenen ausgelassenen Spaziergang am Strand, aber der Wind war mittlerweile so stark und es war bei weitem nicht mehr so angenehm, wie am morgen. Wir grillten zwar am Abend, aber gegessen haben wir dann drinnen.

During the night the rain started and later even thunder and lightning. I don’t know what it is, but I have the best night sleep when the rain patters on the RV roof.

Während der Nacht fing dann der Regen an und spaeter kam dann noch Gewitter dazu. Ich weiss nicht, was es ist, aber am besten schlaf ich im Wohnmobil, wenn der Regen aufs Dach prasselt.

We went on a last nice walk along the beach, watching Ms Emma getting excited to see all the sheep and Buddy running back and forth like crazy, before getting ready to heading home.

Am morgen ging es ein letztes Mal auf einen ausgedehnten Spaziergang. Es war so schoen zu beobachten, wie happy Ms Emma ist, wenn sie Schafe sieht und Buddy liebte es, ueber die Wiesen zu rennen. Dann war es Zeit, wieder nach Hause zu fahren.

This was another nice weekend getaway.

Dieser Wochenendtrip war mal wieder eine schoene Flucht aus dem Alltag.

As usual, here are some pictures from our weekend in Husum:

Hier wie ueblich ein paar der Fotos von unserem Wochenende in Husum:

Categories: Uncategorized | Leave a comment

Pfingstwochenende auf Rømø

Hubby and I decided to leave already on Thursday for our long weekend trip to Rømø. As I mentioned already last time, holiday weekends can get pretty packed. So we left the house right after the mobil vet finished his work (Buddy had to get his last shots) and got again the last two spots at the RV site.

Der Ehemann und ich entschieden uns, bereits am Donnerstag nach Rømø zu unserem verlängerten Wochenende aufzubrechen. Wie ich schon beim letzten Rømø Post erwaehnt habe, kann es (nicht nur) dort an Langen Wochenenden recht voll werden. Wir verliessen das Haus also gleich, nachdem der Mobile Tierarzt Buddy seine letzte Impfung verpasst hatte. Und was soll ich sagen, wir haben auch diesmal wieder die letzten zwei freien Plätze erwischt.

Luckily they do have amazing Wifi at the site so that working from 6 am to 12 pm on Friday wasn’t an issue for me. And as soon as that was done the sun came out. It was still a bit cloudy on Friday afternoon, and not as warm as we had hoped for. But on Saturday morning it looked already way better and when Sunday came, it was super sunny and pretty warm (some even would call it hot). Too bad the rain started during the night and we had to leave Romo in pouring rain on Monday around lunch time.

Glücklicherweise haben die auf dem Stellplatz super Wifi und somit war es kein Problem fuer mich, am Freitag von 6:00 bis 12:00 Uhr zu arbeiten. Und als ich dann fertig war, kam auch die Sonne raus. Es war am Freitag nachmittag noch recht bewölkt, und auch nicht so warm, wie wir gehofft hatten. Aber am Samstag morgen sah es schon eine ganze Ecke besser aus und am Sonntag dann war es super warm und sehr sonnig (manch einer hielt es vielleicht sogar schon fuer heiss). Schade war dann, das der Regen bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag einsetzte, und so verliessen wir Romo am Montag mittag im strömenden Regen.

Overall, we had a great long weekend. We enjoyed some bike rides (this was for sure the last time we were able to fit both dogs into the Emma-Mobil. Buddy is getting too big and it’s getting a bit too snug in the trailer – we are currently looking for a bigger used one. A puppy shouldn’t run – next to a person nor a bike – until it’s at least a year old. Until then we still want to enjoy some bike rides and therefore need another trailer where both dogs would fit comfortably in), my brother got to know Buddy a bit better (he is going to take care of Buddy when we are traveling to the US), we bbq’d and just had an amazing time chit chatting and relaxing.

Im grossen und ganzen hatten wir ein sehr schoenes langes Wochenende. Wir genossen ein paar Fahrradtouren (das war auf jedenfall das letzte Mal, das Buddy und Emma zusammen im Emma-Mobil fahren konnten. Buddy wird einfach zu gross und es war schon recht eng. Wir sind derzeit schon auf der Suche nach einem gebrauchten, grösseren Fahrradanhänger. Denn ein Welpe soll ja erst mit frühestens einem Jahr neben einem Rad – oder auch Menschen – herlaufen. Und bis dahin wollen wir natuerlich nicht auf unsere Radausflüge verzichten muessen), mein Bruder konnte Buddy noch ein bisschen besser kennenlernen (er wird sich um Buddy kuemmern, wenn wir in die USA fliegen), wir grillten und hatten insgesamt eine tolle Zeit.

Categories: Uncategorized | Leave a comment

First trip/vacation with the new RV and Buddy

On Friday, 05-20-2022, we went on our first RV trip with the new RV and with the new puppy. We decided to drive to Brokdorf for our first night to test out if everything in the RV works the way it is supposed to. And of course to see how Buddy would deal with being in an RV full-time.

Am Freitag den 20. Mai 2022 sind wir zu unserer ersten Wohnmobiltour mit dem (fuer uns) neuen Wohnmobil und dem neuen Hund aufgebrochen. Wir entschieden uns, fuer unsere erste Nacht nach Brokdorf zu fahren, um auszutesten, ob alles so funktioniert, wie es funktionieren sollte und auch, wie Buddy sich im Wohnmobil macht.

Everything went so well that we decided to just keep going for the next 9 days. Traveling with a puppy restricted us of course from a lot of things and therefore we were fine with just staying a few days here and there to relax.

Alles lief so gut, das wir uns am naechsten Tag entschieden, einfach fuer die naechsten 9 Tage weiter zu fahren (schliesslich hatte ich Urlaub). Da wir aufgrund von Buddy doch recht eingeschränkt in unseren Aktivitäten waren, war es fuer uns durchaus ok, ein paar Tage an ein und dem selben Ort zu verbringen.

We took the ferry to cross the river Elbe and spend the next night in Geeste close to a lake where we enjoyed a nice afternoon. The next two days we decided to stay in Wesel at the river Rhein. It was my birthday and we had an amazing dinner at this beer garden style restaurant right next to the river.

Wir nahmen die Fähre ueber die Elbe und verbrachten die naechste Nacht in Geeste. Dort gab es auch einen schoenen Badesee, mit vielen Spazierwegen und einem netten Restaurant. Wir hatten einen sehr schoenen Nachmittag. Die naechsten zwei Tage ging es fuer uns nach Wesel, an den Rhein. An meinem Geburtstag (Sonntag) genossen wir ein tolles Abendessen in einem Biergarten mit Blick auf den Rhein.

After a great shopping spree at Obelink, one of the biggest camping accessory stores I’ve ever heard off, we drove to Gronau, next to the boarder to the Netherlands. We met up with Herbert’s sister and BIL as well as two other couples. We next 5 days were filled with a lot of great conversations, amazing food, bicycle trips to the Netherlands (cause everything is cheaper over there), walks with the dogs and relaxing.

Nach einem tollen Einkaufserlebnis bei Obelink, einem der grössten Camping Zubehör Anbieter (in Holland) ging es fuer uns nach Gronau, direkt an der Grenze zu den Niederlanden. Wir treffen uns dort mit Herberts Schwester und Schwager sowie noch zwei weiteren Paaren. Die naechsten 5 Tage waren voll mit tollen Unterhaltungen, leckerem Essen, Fahrradausflügen nach Holland (dort ist alles erheblich billiger), Spaziergängen mit den Hunden und einer Menge Entspannung.

Categories: Uncategorized | 2 Comments

A new RV

Yup, we bought another RV. Like I explained in one of my previous posts, the last one was more of a compromise than we first realized. It didn’t take us as long as I’d expected to find a new one that checks almost all of our wish-boxes. Unfortunately, it was located in the far south. Luckily the dealer was willing to have the RV transported to us via his forwarding agent. It didn’t arrive in time for the beginning of my two week vacation. However, after cleaning and organizing we will start on our first trip tomorrow morning and I’m still off of work for another week. This is going to be Buddy’s very first RV trip so it’s going to be interesting, thats for sure…… and I will share it all here, like always.

Ja, wir haben ein “neues” Wohnmobil gekauft. Wie ich in einem meiner vorherigen Posts geschrieben hatte, war das letzte Wohnmobil mehr oder weniger ein Kompromiss. Es hat dann erstaunlicherweise auch gar nicht so lange gedauert, bis wir was anderes gefunden hatten, das so ziemlich alles hat, was wir wollten. Doof war nur, das der Wagen im tiefsten Bayern stand. Glücklicherweise war der Autohändler willig, das Wobi mit seinem Transportunternehmen zu uns zu schicken. Es kam leider nicht mehr ganz rechtzeitig zu Beginn meines zweiwöchigen Urlaub. Aber nun ist es von drinnen geputzt und die meisten Dinge sind eingeräumt, so das wir morgen losfahren werden und ich habe noch die komplette nächste Woche frei. Wir sind gespannt, wie Buddy’s allererster Wobi Trip wird …. und ich natuerlich hier davon berichten.

Categories: Uncategorized | 5 Comments

The moment Ms Emma and Buddy became friends

It was a bit of a surprise that Little Ms Emma wasn’t very happy when we brought Buddy home. We didn’t expect her to be overly excited, especially since she has been the only dog in our household for a year and a half. But she grew up always being surrounded by other dogs. Not just our dogs, but all the guest dogs that the husbands business brought with it. But today is day 4 and finally the ice got broken. This time it wasn’t Buddy who tried to initiate playtime, it was Little Ms Emma who started to chase Buddy around and it was so fun to watch.

Es war ein wenig überraschend, das Little Ms Emma so gar nicht von Buddy angetan war, als wir ihn nach Hause brachten. Wir hatten zwar nicht erwartet, das sie sich direkt super duper freut, schliesslich war sie in den letzten 1,5 Jahren Einzelhund. Aber Emma ist mit Hunden aufgewachsen. Wir hatten immer Hunde im Haus, nicht nur unsere eigenen sondern auch sehr viele Gasthunde. Um so glücklicher bin ich, das heute am Tag 4, das Eis gebrochen ist. Diesmal war es nicht Buddy, der versucht hat, Ms Emma zum Spielen zu animieren. Diesmal war es Ms Emma die anfing, Buddy durch den Garten zu jagen und es hat soviel Spass gemacht, den beiden zuzuschauen.

Categories: Uncategorized | 5 Comments

Welcome to the fam Buddy *Gamma von Kirchlengern-Nord

If you have been around for a while you know we are dog people. The husband had a very good running dog training and walking business in California and I actually met him when I needed help training my dog. Before Ms Emma joined our family we were already the owners of two beautiful long coated German Shepherds. Shiloh, female, with brown fur was a rescue while we got Dago, male, with a beautiful black coat, from a German breeder.

Wenn Du schon ne Weile hier mitliest, dann weisst Du, das wir Hunde Leute sind. Der Ehemann hatte sogar ein sehr gut gehendes Hunde Training und Ausfuehrservice in Amerika und er war erst mein Hundetrainer, bevor er mein Herz gestohlen hat. Bevor Ms Emma zu unserer Familie stiess, besassen wir zwei wunderschöne Schäferhunde. Shiloh, weiblich mit braunem Fell haben wir aus schlechter Haltung gerettet und Dago, maennlich mit wunderschönem langem schwarzem Fell, hatten wir von einem Deutschen Züchter.

Ms Emma loved the two Shepherds and even though we spoiled her over the last 1,5 years since she became the only dog in our household, we felt she might need a companion again.

Ms Emma hat die beiden Schäferhunde geliebt und auch wenn wir sie in den letzten 1,5 Jahren wirklich verwöhnt haben seit sie Einzelhund geworden ist, so haben wir immer geglaubt, das sie wieder einen Gefährten bräuchte.

Welcome to the family Buddy. We are excited to see what personality you’ll grow into and if Little Ms Emma is going to be your best bud at one point.

Willkommen in unserer Family Buddy *englisch fuer Kumpel/Freund. Wir sind gespannt, wie Du Dich entwickeln wirst und ob Du irgendwann der beste Freund von unserer Ms Emma sein wirst.

Categories: Uncategorized | 7 Comments

We’ve sold the RV

One Sunday morning (the weekend before our trip to Romo) hubby came up with the idea to sell the RV. Why, you might ask. Well, this RV was somewhat of a compromise. We got it for a decent price and it was a nice vehicle. However, after realizing we are still enjoying driving around in an RV as much as we did years ago, we also came to the perception that this car had a few flaws we didn’t like. Nothing too crazy or anything we wouldn’t be able to live with. However, Hubby wanted to see if he could sell the RV for maybe even a better price than we paid for, to then see if he can find THE one. And within minutes he got messages and requests and by the end of the day, the RV was sold. We negotiated to keep it for the upcoming long weekend and that’s how we were able to still go to Denmark.

Am Sonntag vor Ostern und dem Trip nach Romo, Dänemark, meinte der Ehemann auf einmal, das wir doch aus Spass mal sehen koennten, ob wir das Wohnmobil verkauft bekommen. Vielleicht fragt Ihr Euch jetzt, warum er auf die Idee kam. Sagen wir mal so, der Wagen war ein bisschen ein Kompromiss. Er war nicht 100% das, was wir wollten, aber er war schon klasse und wir haben ihn zu einem guten Preis bekommen. Aber nach einigen Trips stellten wir dann fest, das wir erstens noch immer sehr viel Spass am Fahren haben (genau wie vor unserem Umzug in die USA) und zweitens gewisse Dinge an dem Wohnmobil aendern wuerden, weil wir eben andere Vorstellungen haben. Doch Änderungen kommen mit Kosten bzw. manche sind bei dem Auto nicht machbar gewesen. Macht es also Sinn, Geld zu investieren oder suchen wir doch noch mal nach DEM einen Wagen? Innerhalb weniger Minuten, nachdem der Ehemann den Wagen inseriert hatte, hatten wir bereits sehr viele Anfragen und am Ende des Tages war das Fahrzeug verkauft. Wir haben dann noch verhandelt, das wir das Wohnmobil noch fuer das kommende lange Osterwochenende nutzen konnten, und so kam es, das wir noch ein super Wochenende in Dänemark hatten.

After the Denmark trip we were on a mission to find the “perfect” RV for us. We weren’t that optimistic due to the season just starting and people mostly selling their vehicles at the end of the year. However, we went already to look at a few RV’s but haven’t gotten a new one yet.

Nach dem Dänemark Trip waren wir dann sofort auf der Jagd nach einem neuen Wobi fuer uns. Wir waren nicht sehr optimistisch, da die Saison ja gerade erst anfängt und die meisten die Wohnmobile erst gegen Ende der Saison zum Kauf anbieten. Allerdings haben wir schon ein paar besichtigt, andere ausgeschlossen aber bisher noch kein neues gekauft.

My spring vacation is coming up. Originally we had planned to take the RV to Norway…. but we don’t have an RV anymore/yet again. An alternative would have been a short quick trip “home” which I obviously would have loved. However, our US passports were about to expire. Therefore we did send them to the US embassy (before we thought about selling the RV) to get them extended. Due to Covid and because it’s an agency I don’t expect the renewed passports back within the next two weeks. So the option to fly to California so sudden is not an option overall.

Nun steht aber mein Urlaub vor der Tuer. Eigentlich hatten wir ja geplant, mit dem Wohnmobil nach Norwegen zu fahren….. aber wir haben derzeit eben (noch) kein Wohnmobil ….. Als Alternative dachten wir kurzfristig ueber einen schnellen Trip “nach Hause” nach. Doch das Problem ist, das unsere US Pässe erneuert werden mussten und derzeit in der Botschaft in Frankfurt liegen. Ich glaube nicht, das diese rechtzeitig in den nächsten zwei Wochen wieder bei uns eintrudeln. Somit ist die Option Kalifornien eigentlich gar keine Option.

And because we don’t do boring, we have now changed all plans and surprised ourselves…. but more on this next week.

Und weil wir “Langweilig” nicht machen, haben wir alle unsere Pläne ueber den Haufen geworden und uns selber überrascht…. mehr dazu dann nächste Woche.

Tschuess Wobi !
Categories: Uncategorized | 12 Comments

Römö an Island in Denmark

I skipped the recap of a few trips ’cause I wasn’t sure if anybody is actually interested in reading them. However, the easter weekend is a four day weekend over here in Germany. Good Friday as well as, what we call Easter Monday are national holidays and therefore hubby and I went on a RV trip.

Ich habe ein paar Trips ausgelassen, da ich nicht sicher bin, ob es hier wirklich jemanden interessiert, wenn ich ueber unsere Wochenendtouren Berichte. Wie dem auch sei, das Osterwochenende war ja ein Viertages Wochenende und schon super schön fuer uns und deshalb berichte ich mal davon.

We had wanted to go to Römö, a Danish Island for quite a while so this was the weekend to do so. We decided to leave already at lunch time on Thursday, to hopefully avoid the crazy easter weekend traffic. And like we found out later *about 2,5 hours later*, that was the right decision.

Wir wollten schon eine ganze Weile mal nach Römö fahren. Die Dänische Insel liegt ungefähr 2 Stunden Fahrtzeit entfernt von uns. Ein Viertages Wochenende erschien uns optimal fuer diesen Trip und wir entschieden sogar, bereits am Donnerstag Mittag loszufahren. Und das war die beste Entscheidung.

We arrived at the RV lot around 2:15 pm and got THE VERY LAST spot. This particular RV place has spots for over 200 (!) RV’s and we got the last spot. Isn’t that crazy? Well, we kinda had a feeling, that’s why we left so early – it was a long weekend, some schools were off for spring break and the weather forecast was pretty decent.

Wir kamen so gegen 14:15 Uhr am Stellplatz an und bekamen DEN ALLERLETZTEN Platz. Dieser Stellplatz hat Platz fuer ueber 200 Wohnmobile und wir haben den letzten Platz ergattert. Das ist doch verrückt. Naja, wir hatten schon so etwas geahnt und sind genau aus diesem Grunde so frueh losgefahren – es war ein langes Wochenende, einige Schulen hatten Osterferien und die Wettervorhersage war vielversprechend.

Here is what we did that weekend:

Hier ist, was wir an diesem Wochenende so unternommen haben:

Day 1 – Thursday afternoon: We went on a long walk with Ms Emma and chilled the rest of the day at the campsite. Weather was still quite windy and cloudy.

Tag 1 – Donnerstag Nachmittag: Wir sind noch auf einen langen Spaziergang mit Ms Emma gegangen und haben dann den Rest des Abends im Wohnmobil relaxt. Das Wetter war noch sehr windig und bewölkt.

Day 2 – Friday: slept in, enjoyed breakfast and took the bikes to discover a bit more of this small island. Ended on the tremendous beach. You are allowed to drive on the beach, so therefore there are a lot of RV’s, Cars and what not on the beach during the day. However, it’s not allowed to pull an overnighter so at the end of the day the beach is empty again. Römö is famous for land sailing. You are able to rent a land sailer but also take a class to learn how to sail through the beach with one of these things. We also saw people riding their horses on the beach. We ended the day chilling at the RV. The weather was still very windy and cloudy.

Tag 2 – Freitag: wir haben ausgeschlafen, das Frühstück genossen und sind dann mit den Rädern ein bisschen ueber die kleine Insel Römö gefahren. Wir kamen dann an dem endlos langen und breiten Strand an. Man darf sogar mit Autos und Wohnmobilen auf dem Strand fahren. Allerdings ist es nicht erlaubt, dort zu übernachten und somit ist der Strand am Ende des Tages wieder leer. Römö ist berühmt fuer seine Strandsegelmoeglichkeiten. Man kann am Strand auch Strandsegler mieten oder Stunden nehmen, in denen man lernt, Strandsegler zu fahren. Wir sahen zudem einige Reiter den Strand auf dem Rücken ihre Pferde geniessen. Wir endeten den Tag im Wohnmobil. Der Wind war noch immer stark und der Himmel bewölkt.

Day 3 – Saturday: the sun came out and we spontaneously decided to take the ferry to Sylt, a pretty famous German island where a lot of rich and famous people like to hang out and own vacation homes. We took the bikes and of course Ms Emma and her Emma-Mobil. First we discovered List, a touristy little town and then rode the bikes to Kampen. I would say that’s the Newport Beach of Germany. However, the people seemed to be a bit snobby for my opinion. The ride back to List, where the ferry terminal is located, was so beautiful. The whole bike trail led us through the most beautiful dune scenery, we had such an amazing excursion. Back at the RV barbecued and just enjoyed the gorgeous weather as long as possible outside.

Tag 3 – Samstag: Die Sonne kam endlich raus und wir entschieden uns recht spontan, die Fähre nach Sylt zu nehmen. Wie wir wissen, ist Sylt gerade beliebt bei den Reichen und Schönen, die sich dort auch gern mal ein Wochenendhäuschen kaufen. Wir haben uns zuerst List angeschaut und sind dann mit den Fahrrädern nach Kempten gefahren. Ich würde sagen, Kampen ist das Newport Beach von Deutschland. Nur leider waren die Leute dort sehr arrogant und hochtrabend, wie ich fand. Die Tour zurück nach List, wo sich der Fährterminal nach Römö befindet, führte uns durch eine wunderschöne Duenenlandschaft. Was fuer ein toller Ausflug. Zurück am Wohnmobil machten wir den Grill an und genossen den Rest des Abends draussen, so lange bis es zu kalt wurde.

Day 4 – Sunday: Herbert wanted to try out one of the fishing lakes on Römö. So we took the RV and he did his fishing for about 2 to 3 hours. In the mean time I enjoyed reading my book in the sun. So relaxing. Herbert didn’t catch a fish but that was ok. As soon as we went back to the RV place we took the bikes and drove through town. We had a typical Danish red sausage Hot Dog and strolled through the flea market the locals had going on. Later on we barbecued again and even later I went for a little jog while the sun was going down – that was so peaceful and beautiful.

Tag 4 – Sonntag: Herbert wollte gern mal an einem der Angelseen auf Römö fischen gehen. So fuhren wir mit dem Wohnmobil zum See und Herbert angelte dort fuer 2 bis 3 Stunden. Währenddessen genoss ich es, mein Buch in der Sonne sitzend zu lesen. Herbert hat schlussendlich nichts gefangen, aber das war ok. Wir waren gerade wieder zurück am Stellplatz, da schnappten wir uns die Räder und fuhren noch ein wenig durch die Gegend. Es gab noch einen Polser (Dänisches Hotdog mit roter Wurst) und wir bummelten ueber den Flohmarkt, an dem wir durch Zufall vorbeikamen. Später wurde wieder gegrillt und noch später bin ich pünktlich zum Sonnenuntergang joggen gegangen – das war so friedlich und schön.

Day 5 – Monday: We slept in, had breakfast, walked the dog and decided to stop at another fishing lake on our way back home. This lake was on the main land and we had visit it a few weeks prior. I took a nice nap in the sun while Herbert was fishing. A few hours later we drove the two hours home – that was the end to an amazing weekend.

Tag 5 – Montag: Wir schliefen wieder aus, genossen unser Frühstück, gingen mit Ms Emma spazieren und entschieden dann, das wir auf dem Heimweg noch bei dem Angelsee auf dem Festland anhalten würden, bei dem wir schon vor einigen Wochen einen Zwischenstop eingelegt hatten. Auch hier hat Herbert *leider* nichts gefangen, aber ich konnte ein schönes Nickerchen in der Sonne halten. Nach ein paar Stunden machten wir uns dann auf den Heimweg – und das war das Ende eines tollen Wochenendes.

Categories: Uncategorized | 9 Comments

Buesum

Buesum is a city at the Northern Sea and somewhat special to Herbert and I. We both spend quite a lot of our childhood vacations here. But of course (unfortunately) we didn’t know each other at that time.

Büsum ist eine Stadt an der Nordsee und fuer Herbert und mich irgendwie auch ein bisschen besonders. Wir haben beide recht viel Ferienzeit in unserer Kindheit dort verbracht. Aber natürlich *oder auch leider* nicht gemeinsam, denn da kannten wir uns noch gar nicht.

We enjoyed a very cold but sunny weekend, which included but wasn’t limited to bike rides, walks around the city as well as along the dike, a nice dinner at a restaurant, a few fish bread rolls, a lot of fresh air and good company.

Wir genossen ein sehr kaltes aber auch sonniges Wochenende, welches gefüllt war mit Radfahren, Spaziergängen durch die Stadt als auch entlang des Deiches, einigen Fischbrötchen, einem Restaurantbesuch, einer Menge frischer Luft und guter Gesellschaft.

It felt very good to get away from the day to day, especially right now. However, we didn’t stop listening to the news…. I know, I can call myself very lucky to have all these little getaways for a scenery but everything going on is still on our mind 24/7.

Es fühlte sich sehr gut an, den Alltag hinter uns zu lassen, gerade jetzt. Aber natürlich haben wir weiterhin Nachrichten geschaut…. Ich weiss sehr wohl, das ich mich sehr glücklich schätzen kann, das immer wieder auf diese kleine Trips gehen können, um was anderes zu sehen und zu hören. Und doch ist das, was derzeit in der Welt los ist immer in unserem Bewusstsein.

Categories: Uncategorized | 4 Comments

Maasholm an der Schlei

This is our second year in the pandemic and if this isn’t enough, we now have to grasp that there is a war going on, not too far from us. I sometimes feel like I don’t have the capacity to take this all in….. I feel more and more depressed, which is totally the opposite of my ” usual ” personality.

Dies ist nun schon das zweite Jahr in der Pandemie und als wenn das nicht genug zu ertragen wäre, müssen wir uns nun auch noch damit auseinandersetzen, das nicht zu weit von uns entfernt Krieg herrscht. Ich hab’ manchmal das Gefühl, mir wird es einfach zu viel…. Ich fühl mich mehr und mehr niedergeschlagen, was so gar nicht meinem “normalen” Charakter entspricht.

Therefore, I get overly thrilled just with the thought of going on another RV weekend trip.

Genau deshalb freu ich mich vermutlich derzeit noch mehr auf und ueber unsere Wochenendtrip im Wohnmobil.

Last weekend we went to Maasholm at the Schlei. It was just an hour drive from our home. We met up with my brother and girlfriend. Herbert’s sister and husband joined us as well. The weather forecast looked so good and it didn’t disappoint.

Letztes Wochenende ging es fuer uns nach Maasholm an der Schlei. Das liegt nur ca. eine Stunde Fahrtzeit von unserem zu Hause. Wir trafen uns dort mit meinem Bruder und seiner Freundin. Herberts Schwester und Mann stiessen ebenfalls dazu. Die Wettervorhersage versprach Gutes und wir wurden auch nicht enttäuscht.

There is not much to do in Maasholm, especially during the winter season. Pretty much no restaurant was open and there is no grocery store. It’s just a tiny fishing village. All one can do is going on nice walks or bike rides along the coast, to let the soul dangled. And that’s what we all need sometimes, especially in times like this.

Man kann nicht wirklich viel in Maasholm machen, besonders nicht während der Wintersaison. Alle Restaurants waren geschlossen und es gibt keinen Lebensmittelladen. Es ist halt nur ein kleines Fischerörtchen. Aber man kann dort wunderschön Spazierengehen oder auch mit dem Rad die Küste entlangfahren und vorallem die Seele baumeln lassen. Und das ist etwas, was wir alle hin und wieder brauchen, gerade in Zeiten wie diesen.

Here are the pictures I took during the weekend.

Hier sind nun die Fotos, die ich an diesem Wochenende geschossen habe.

Categories: Uncategorized | 1 Comment

Create a free website or blog at WordPress.com.